Smartphone

Smartphones sind nicht nur zum Telefonieren wie klassische Mobiltelefone geeignet, sondern bieten darüber hinaus auch eine breite Palette an Anwendungen, wie Internetfunktion, Digitalkamera, GPS -Navigation, Kalenderfunktion sowie zahllose Apps (Anwendungen von Drittanbietern). Besonders auffällige Unterschiede sind Touchscreens, alphanumerische Tastaturen und computerähnliche Betriebssysteme.

Smartphone kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „schlaues Telefon“.

Verbinden können sich Smartphones über WLAN, Bluetooth, Near Field Communication (NFC), über USB-Kabel, aber vor allem über die üblichen Standards wie GSM (2G), UMTS (3G), LTE (4G) und New Radio (5G).

Neben der Mobiltelefonie ist eine Kommunikation via SMS, MMS, E-Mail, Instant-Messaging (zum Beispiel WhatsApp) und Videotelefonie möglich. Zusätzlich kann das Handy auch als Mediaplayer, Radio und für Spiele verwendet werden.

Das Wort Handy ist kein Lehnwort aus der englischen Sprache, sondern ein sogenannter Scheinanglizismus. Das heißt, es hört sich zwar englisch an, ist aber ein Kunstwort der deutschen Sprache. Tatsächlich spricht man im Englischen von einem cell phone, mobile phone oder nur von einem mobile.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Smartphone

Nicht nur mit der PIN kannst du dein Smartphone sperren. Auch dein Fingerabdruck, die Gesichtserkennung via Kamera, eine Handvenenerkennung oder ein eingegebenes Muster kann als Entsperrcode dienen.

Das Wort Handy ist kein Lehnwort aus der englischen Sprache, sondern ein sogenannter Scheinanglizismus. Das heißt, es hört sich zwar englisch an, ist aber ein Kunstwort der deutschen Sprache. Tatsächlich spricht man im Englischen von einem cell phone, mobile phone oder nur von einem mobile.

Die markantesten Unterschiede sind Touchscreens, alphanumerische Tastaturen und computerähnliche Betriebssysteme über die die Smartphones verfügen. Smartphones sind nicht nur zum Telefonieren wie klassische Mobiltelefone geeignet, sondern bieten darüber hinaus auch eine breite Palette an Anwendungen, wie Internetfunktion, Digitalkamera, GPS-Navigation, Kalenderfunktion sowie zahllose Apps (Anwendungen von Drittanbietern).

Smartphone kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „schlaues Telefon“.

Stalking-Apps und Handyortung sind schnell auf einem Smartphone installiert. Lasse es daher nie unversperrt herumliegen. Gib es auch keinen Freunden oder anderen Menschen, die eine solche App installieren und die Warn-SMS schnell löschen könnten.

Auch Passwörter für den Computer und Accounts (wie zum Beispiel der iCloud oder das Samsung-Konto) solltest du daher mit niemandem teilen. Dies bedeutet immer ein Sicherheitsrisiko und in einer gesunden Beziehung zwischen Erwachsenen benötigt niemand die Kontrolle über den anderen.

Wenn du berechtigte Annahme hast, dass deine eifersüchtige Ex Zugriff auf dein Handy hatte und wohlmöglich eine solche Stalking-App installiert hat, kannst du bei deinem Mobilfunkanbieter nachfragen, ob es zu einer missbräuchlichen Handyortung gekommen ist. Oder aber du setzt dein Handy auf einen Hard Reset, bei dem alle Daten, aber auch eventuelle Spionageprogramme gelöscht werden.