eSIM Handytarife Vergleich

So findest du deinen eSIM Tarif

eSIM Tarife sind die moderne Lösung der Zukunft für „SIM-Karten-lose“ Handys. Hier brauchst du keine physische SIM-Karte einlegen, sondern scannst cool einen QR Code. Bei einem eSIM-Tarif entfallen daher lästige Wartezeiten, bis deine SIM-Karte geliefert wird, du kannst sie gleich einsetzen.

Wenn du unter dem Akku einen SIM-Karteneinschub siehst, benötigt das Gerät eine normale SIM-Karte. Viele neue Smartphones haben allerdings beides, sowohl eine verbaute eSIM als auch eine feste SIM-Karte.

Was ist eine eSIM?

eSIM steht für embedded oder integrierte SIM, also fest im Gerät verbaut. SIM bedeutet Subscriber Identity Module, zu Deutsch „Teilnehmeridentifikationsmodul“. eSIMs werden vor allem bei Handys, Tablets und Smartwatches eingesetzt.

Die SIM-Karte ist eine Chipkarte, die dich identifiziert, damit dein Anbieter eine Verbindung zu dir herstellen kann. Denn damit dein Handy sinnvoll zum Telefonieren, Smsen oder Surfen verwendet werden kann, benötigt es eine SIM-Karte. Sie verfügt über einen kleinen Speicher und wird durch PIN-und-PUK vor fremdem Zugriff geschützt.

eSIM aktivieren

eSIMS werden über das Internet oder einen QR-Code aktiviert. Jedes eSIM-fähige Gerät hat seine Karte mit an Bord. Es kann immer nur ein Tarif mit einer eSIM verbunden werden. Um zwei Tarife gleichzeitig nutzen zu können, muss dein Handy Dual-SIM fähig sein, und eine weitere physische SIM nutzen können.

Doch Achtung: Während das bei Samsunghandys und iPhones möglich ist, können Google Pixelhandys keine zwei Karten (eSIM und physische SIM) parallel nutzen. Technisch wären die gleichzeitige Verwendung einer einzelnen eSIM für mehrere Tarife allerdings bereits möglich. So wäre es in Zukunft durchaus denkbar, dass mit einer eSIM mehrere aktive Profile parallel genutzt werden können.

Wenn du von einem Anbieter zu einem anderen wechselst, und zuvor die eSIM schon benutzt hast, ist das kein Problem. Du erstellst einfach ein neues eSIM Profil. Das alte Profil kannst du danach löschen. Üblicherweise kannst du jedes eSIM-fähige Handy mit jedem Anbieter nutzen. Einen SIM-Lock gibt es nur noch selten und bei wenigen Anbietern.

Um die eSIM zu aktivieren, musst du den QR-Code scannen. Gehe in die Einstellungen unter “Mobiles Netz” und “Mobilfunktarif hinzufügen”. Oft kann man diesen Schritt überspringen und braucht nur den QR Code scannen. Sobald der Mobilfunktarif erkannt wird, kannst du diesen bestätigen und hinzufügen.

Achtung, jeder QR Code zur Aktivierung kann nur einmalig verwendet werden. Möchtest du den gleichen Tarif (und die gleiche Rufnummer) mit mehreren Geräten verwenden, benötigst du eine MultiSIM.

eSIM Tarife

eSIM-Tarife gibt es erst seit 2018. Sie sind nicht nur bei den Netzbetreibern A1, Magenta und Drei erhältlich, sondern mittlerweile auch bei vielen Diskontern. Aber nicht bei allen Anbietern gibt es eSIM-Tarife.

Dabei handelt es sich dabei um ganz normale Tarife, die es genauso in einer SIM-Kartenform gibt. Du zahlst keine zusätzlichen Gebühren für die Nutzung einer eSIM.


Häufige Fragen zu "eSIM Handytarife Vergleich"

Wo gibt es eSIM Tarife?

Bei vielen Anbietern gibt es mittlerweile fast alle Tarife auch als eSIM-Tarife. Diese aktivierst du ganz einfach über QR Code.

Wenn du gezielt nach eSIM Tarifen suchst, kannst du in unserem Tarifvergleich auf tarife.at im Reiter „weitere Filter“ die Suche nach eSIM aktivieren.

Wo bekomme ich eine eSIM?

Bei den meisten Anbietern gibt es deinen Tarif sowohl mit SIM-Karte oder als eSIM-Tarif. Wenn du ausschließlich einen eSIM-Tarif möchtest, kannst du in unserem Tarifvergleich auf tarife.at im Reiter „weitere Filter“ gezielt nur nach eSIM Tarifen suchen.

Was kostet eSIM oder ein eSIM -Tarif?

Viele Tarife sind sowohl mit klassischer SIM-Karte, als auch als eSIM zu bekommen. Einen Aufpreis zahlst du für die eSIM Verwendung nicht.

Was benötige ich für eSIM?

Um eine eSIM verwenden zu können, muss dein Handy eSIM-fähig sein. Nachrüsten kannst du dies leider nicht, da die embedded SIM („eingebaute SIM“) direkt im Gerät verbaut ist. Zusätzlich muss dein Anbieter den Tarif auch als eSIM Tarif anbieten. Noch führt nicht jeder Anbieter eSIM Tarife.

Kann ich von einer SIM-Karte zu einer eSIM wechseln?

Ja, wenn dein Anbieter es zulässt. Wenn du eine Umstellung von einer SIM-Karte zu einer eSIM wünscht, kontaktiere bitte deinen Anbieter. Üblicherweise stellt dir dieser einen QR Code aus, den du scannen kannst, um die eSIM mit deinem Tarif zu aktivieren.

Kann ich eine eSIM sperren lassen?

Ja, das ist möglich. Wie jede herkömmliche SIM-Karte, kannst du natürlich auch deine eSIM sperren lassen. Setze dich dafür mit deinem Anbieter in Verbindung.

Kann ich mit meiner eSIM zu einem neuen Handy wechseln?

Ja, wenn du möchtest kannst du deinen eSIM Tarif zu einem anderen Gerät übertragen. Lösche zunächst das eSIM Profil von deinem alten Gerät. Dies ist meist in den Einstellungen unter „Mobiles Netz“ oder „Mobiles Netzwerk“ zu finden. Scanne dann den Aktivierungscode mit dem neuen Gerät. Meist ist dieser in Form eines QR Codes und startet unmittelbar einen Download für dein neues eSIM Profil.

Achtung: Dabei musst du meist die Original PIN eingeben, mit der die eSIM ursprünglich ausgeliefert wurde.

Ich habe meinen Aktivierungscode für die eSIM verloren. Wo finde ich diesen?

Bei den meisten Anbietern kannst du den Avtivierungscode (meist ist es ein Schreiben mit einem QR Code) auf der Webseite oder der App in deinem Kundenprofil downloaden. Du musst das Schreiben nicht unbedingt ausdrucken, der Code lässt sich auch von einem Bildschirm scannen.

Oder du lässt dir den Aktivierungscode von deinem Anbieter erneut zusenden. Setze dich dafür mit ihm in Kontakt.

Wie aktuell sind die Tarifdaten?

Unsere Tarifdaten werden ständig durch unser Daten-Team überwacht und aktualisiert. Wir führen pro Tag tausende Preiskontrollen durch, um stets die aktuellsten Tarife sicherstellen zu können. Dabei unterstützt uns eine automatisierte Überwachung, die uns bei Änderungen durch einen Mobilfunkanbieter innerhalb von wenigen Minuten informiert.

Wieso soll ich meine bestehenden Verträge angeben?

Wenn du einen neuen Handytarif oder ein neues Internet für Zuhause suchst, bieten dir einige Anbieter einen Vergünstigung, wenn du bereits ein anderes Produkt bei ihnen abgeschlossen hast. Wenn du also beispielsweise bereits dein Internet von einem Anbieter hast, und bei dem gleichen Anbieter auch noch einen Handytarif abschließt, bekommst du einen Vorteil. Dieser Vorteil ist oftmals eine Ersparnis auf die monatliche Grundgebühr, oder dass du kostenlos mehr Datenvolumen zu deinem neuen Handytarif bekommst. Wenn du im Vergleich angibst, welche Verträge du bereits abgeschlossen hast, können wir diese Rabatte für dich im Vergleich berücksichtigen!

Was ist der Effektivpreis?

Neben der monatlichen Grundgebühr gibt es eine Vielzahl an weiteren Kosten, die auf den ersten Blick nicht sofort ersichtlich sind. Dazu zählen etwa die SIM-Pauschale, die Aktivierungsgebühr, ein Anschlussentgelt etc. Im Gegenzug bieten Mobilfunkanbieter häufig Aktionen und Rabatte an, durch die du Geld sparen kannst. Damit du genau weißt, wie teuer ein Tarif tatsächlich ist, berechnen wir den Effektivpreis. Dieser Effektivpreis berücksichtigt alle Kosten und Gutschriften, die in den ersten 2 Jahren für dich anfallen. Dafür werden sämtliche Kosten addiert, und anschließend durch 24 dividiert.