Hotspot

Der Zugangspunkt für Gratis-Internet über WLAN wird als Hotspot (auch Hot Spot, englisch für „heißer Punkt“) oder WLAN-Access-Points („WLAN-Zugangspunkt“) bezeichnet.

Du suchst einen Tarif mit genug Datenvolumen, damit du einen Hotspot erstellen kannst? Hier findest du Tarife mit soviel GB wie du möchtest.

Mit einem Hotspot kann man zumeist kostenlos ins Internet über eine WLAN-Verbindung einsteigen.

Aber auch das eigene Handy kann genutzt werden, um für andere Geräte einen Hotspot anzubieten! Mehr dazu findest du in unserem Ratgeber Hotspot als Internetersatz.

Hot Spot mit dem Handy

Du möchtest dein Tablet unterwegs betreiben oder ein Freund ohne Datenvolumen braucht schnell Zugang zum Internet? Dein Handy kann nicht nur selbst ins Internet, es kann auch als Zugangspunkt fungieren und ein eigenes WLAN-Netz ausstrahlen. Dies wird auch mobile Hotspot genannt.

Hotspot auf iPhone einrichten:

  1. Einstellungen öffnen.
  2. „Mobiles Netz“ oder „Mobile Daten“ oder „Persönlicher Hotspot“ öffnen.
  3. Schieberegler auf „Zugriff für andere erlauben“.

Hotspot auf Android Handys einrichten:

  1. Einstellungen öffnen.
  2. „Verbindungen“ oder „Netzwerkverbindungen“ öffnen.
  3. „Mobiler Hotspot“ öffnen.
  4. Mit Schieberegler einschalten.

Bei vielen Smartphones funktioniert dies auch einfacher über das Drop Down Menü, das sich öffnet, wenn du vom Bildschirmrand am Display herunterwischt.

Freies und verschlüsseltes WLAN

Es gibt zwei Formen von WLAN-Netzen: Offene und verschlüsselte.

  • Offenes WLAN: Dies wird auch Open WLAN („offenes WLAN“) oder OWLAN genannt. Hier kann jeder gratis darauf zugreifen. Nutzungsentgelte werden nicht verrechnet.

  • Verschlüsseltes WLAN: Ein Zugang kann nur über ein Passwort erfolgen. Zum Beispiel in Kaffeehäusern und Hotels gibt es häufig einen WLAN-Zugang nur für Gäste. Gelegentlich kann das Passwort auch nur gegen Gebühr verraten werden.

Auch beim Internet Zuhause sendet der Router über WLAN ein Netz aus, das stets mit einem Passwort verschlüsselt sein sollte.

WLAN Hotspots finden

Gratis WLAN Hotspots sind vor allem in Restaurants, Cafés, Flughäfen, Einkaufszentren, Büchereien und Bahnhöfen zu finden. Verstärkt werden in Österreich auch in Gemeindeämtern und Jugendzentren Gratis-WLAN Punkte errichtet. Diese werden seit 2018 durch das Wifi4EU Förderungsprogramm der EU finanziert.

Wenn du einen HotSpot brauchst, öffne in den Einstellungen die WLAN-Netzwerke. Einfacher geht es, wenn du im Drop Down Menü das WLAN-Symbol gedrückt hältst. Dann werden dir alle verfügbaren WLAN-Netze aufgezeigt, beginnend mit dem stärksten. Wenn ein Schloss beim Symbol zu sehen ist, ist das Netz verschlüsselt.

Es gibt eigene Apps, mit denen man Gratis-WLAN finden kann, zum Beispiel Instabridge. Praktischerweise bleiben die Daten auch offline nutzbar, das heißt, man braucht kein Internet um Internetzugang zu finden.

Virus per WLAN

Freies WLAN zu nutzen birgt immer die große Gefahr, sich einen Handyvirus einzufangen oder gar Opfer von Datendiebstahl zu werden. Online Banking oder ähnliches sollte damit definitiv nicht betrieben werden. Auch Passwörter jeder anderen Anwendung, bei der man seine Benutzerdaten eingibt, können durch Hacker ausgelesen werden.

Mehr zum Thema Sicherheit am Handy findest du in unserem Ratgeber zum Thema Handyvirus.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich.

Wie viel benötigst du pro Monat?
Über den Autor
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.

Häufige Fragen zum Thema Hotspot

Wie mache ich einen Hot Spot auf dem Handy?

Hotspot auf iPhone einrichten:

  1. Einstellungen öffnen.
  2. „Mobiles Netz“ oder „Mobile Daten“ oder „Persönlicher Hotspot“ öffnen.
  3. Schieberegler auf „Zugriff für andere erlauben“.

Hotspot auf Android Handys einrichten:

  1. Einstellungen öffnen.
  2. „Verbindungen“ oder „Netzwerkverbindungen“ öffnen.
  3. „Mobiler Hotspot“ öffnen.
  4. Mit Schieberegler einschalten.

Bei vielen Smartphones funktioniert dies auch einfacher über das Drop Down Menü, das sich öffnet, wenn du vom Bildschirmrand am Display herunterwischt.

Was ist ein Hotspot?

Der Zugangspunkt für Gratis-Internet über WLAN wird als Hotspot (auch Hot Spot, englisch für „heißer Punkt“) oder WLAN-Access-Points („WLAN-Zugangspunkt“) bezeichnet. Hier kann man zumeist kostenlos ins Internet über eine WLAN-Verbindung einsteigen.

Wo finde ich Gratis Internet?

Gratis WLAN Hotspots sind vor allem in Restaurants, Cafés, Flughäfen, Einkaufszentren, Büchereien, Bahnhöfen zu finden. Verstärkt werden in Österreich auch in Gemeindeämtern und Jugendzentren Gratis-WLAN Punkte errichtet. Diese werden seit 2018 durch das Wifi4EU Förderungsprogramm der EU finanziert.

Wie finde ich Gratis Hotspots?

Wenn du einen HotSpot brauchst, öffne in den Einstellungen die WLAN-Netzwerke. Einfacher geht es, wenn du im Drop Down Menü das WLAN-Symbol gedrückt hältst. Dann werden dir alle verfügbaren WLAN-Netze aufgezeigt, beginnend mit dem stärksten. Wenn ein Schloss beim Symbol zu sehen ist, ist das Netz verschlüsselt.

Es gibt eigene Apps, mit denen man Gratis-WLAN aufsuchen kann, zum Beispiel Instabridge. Praktischerweise bleiben die Daten auch offline nutzbar, das heißt, man braucht kein Internet um Internetzugang zu finden.

Wie kann ich mit dem Tablet das Handyinternet verwenden?

Du kannst entweder einen Hotspot erstellen oder aber du kannst dir von deinem Anbieter eine MultiSIM ausstellen lassen.

Was ist ein Access Point?

Ein Access Point, auch Wireless Access Point (“kabelloser Zugangspunkt) genannt, verbindet über Funk mehrere Endgeräte (Devices). Ein AP oder WAP bildet daher eine Schnittstelle zwischen Funknetz und drahtgebundenem Netzwerk (LAN). Er macht eine Verbindung ins Internet möglich, aber auch zwischen verschiedenen Geräten – wie zum Beispiel Drucker und Computer.

Was ist Tethering?

Dein Handy kann nicht nur selbst ins Internet, es kann auch als Zugangspunkt fungieren und ein eigenes WLAN-Netz ausstrahlen. Das wird auch Tethering genannt, was im Englischen so viel wie Anleinen oder Anbinden bedeutet. Dabei wird das Datenvolumen deines Handytarifs durch ein anderes Gerät mitbelastet. Das Handy fungiert dann als Router und überträgt das Internetsignal.

Mit Tethering kann jede Verbindung zwischen zwei Endgeräten gemeint sein, bei der eines einen Hotspot erstellt. Die Übertragung erfolgt meist über WLAN, kann aber auch über Bluetooth, Infrarot oder anders erfolgen. Mitunter kann Tethering in manchen Mobilfunkgeräten durch deren Firmware oder andere Software eingeschränkt sein.

Was ist Phishing?

Phishing ist eine Internet-Betrugsform. Dabei wird versucht Zugangsdaten von Nutzern zu stehlen. Mit diesen können dann zum Beispiel Bankkonten leergeräumt, sensible Daten von Unternehmen ausgelesen, E-Mail-Accounts lahmgelegt und soziale Netzwerke gehackt werden. Phishing ist ein englisches Kofferwort aus „Password“ und „fishing“. Es bedeutet soviel wie „nach Passwörtern zu angeln“. Beim Phishing wird versucht Passwörter und Benutzerdaten abzugreifen, die dann für kriminelle Handlungen verwendet werden. Häufig ist der Schaden für die Nutzer finanziell oder anderweitig beträchtlich.

Wie kann ich mich vor Bluejacking und Bluesnarfing schützen?

Um Bluejacking und Bluesnarfing zu verhindern solltest du Gratis-WLAN über Hotspots lieber meiden. Wenn möglich solltest du die Bluetoothfunktion ausschalten oder zumindest auf „nicht sichtbar“ stellen.