Mobile Daten

Sobald du mit dem Handy oder Tablet im Internet surfst oder eine App runterlädst, empfängt und sendet dein Handy Daten. Das heißt jedes Mal wenn du eine E-Mail abrufst, jedes Mal wenn du Facebook aufrufst oder auch nur, wenn eine App sich aktualisiert, wird Datenvolumen verbraucht. Wenn du dich nicht in einem WLAN-Netz befindest, verbrauchst du somit mobile Daten und nutzt damit das mobile Internet über das Mobilfunknetz.

Je nachdem wie hoch dein Datenvolumen ist, solltest du daher achtgeben, wie viel du verbrauchst. Wenn du dir diesbezüglich unsicher bist, schau dir doch unseren Ratgeber „Welches Datenvolumen und welche Datengeschwindigkeit brauche ich?“ durch.

Manche Anbieter geben Flatrates auf bestimmte Dienste, so sind dann alle Instant-Messaging-Dienste (wie WhatsApp) oder Streamingdienste (wie Spotify) vom Datenvolumen ausgenommen. Das heißt, dass du die mobilen Daten nutzen darfst, aber sie nicht von deinem Datenvolumen abgezogen werden.

Was ist mein Datenvolumen?

Dein Datenvolumen ist das Limit, mit dem du aus dem Internet Daten laden darfst. Jede Information, die abgespeichert oder übertragen wird, besteht aus Bit, die aus dem Internet herunter- oder hinaufgeladen werden. Das heißt jedes Mal wenn du eine E-Mail abrufst, jedes Mal wenn du Facebook aufrufst oder auch nur, wenn eine App sich aktualisiert, wird Datenvolumen verbraucht. Wie hoch dein Datenvolumen ist, findest du in deinen Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) bzw. Entgeltbestimmungen. Viele Anbieter geben dir auch die Möglichkeit über eine App nachzusehen, wieviel Datenvolumen du bereits verbraucht hast.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif