Mobile Daten

Sobald du mit dem Handy oder Tablet im Internet surfst oder eine App runterlädst, empfängt und sendet dein Handy Daten. Das heißt jedes Mal wenn du eine E-Mail abrufst, jedes Mal wenn du Facebook aufrufst oder auch nur, wenn eine App sich aktualisiert, wird Datenvolumen verbraucht. Wenn du dich nicht in einem WLAN-Netz befindest, verbrauchst du somit mobile Daten und nutzt damit das mobile Internet über das Mobilfunknetz.

Alle Daten zum Datenvolumen

Ein Datenvolumen ist das Limit, mit dem du aus dem Internet Daten laden darfst. Jede Information, die abgespeichert oder übertragen wird, besteht aus Bit, die aus dem Internet herunter- oder hinaufgeladen werden. Das heißt jedes Mal wenn du eine E-Mail abrufst, jedes Mal wenn du Facebook aufrufst oder auch nur, wenn eine App sich aktualisiert, wird Datenvolumen verbraucht. Wie hoch dein Datenvolumen ist, findest du in deinen AGB bzw. Entgeltbestimmungen. Viele Anbieter geben dir auch die Möglichkeit über eine App nachzusehen, wieviel Datenvolumen du bereits verbraucht hast.

Nicht nur wenn du im World Wide Web bist, verbrauchst du Datenvolumen. Sobald du eine App runterlädst, empfängt und sendet dein Handy Daten. Das heißt jedes Mal wenn du eine E-Mail abrufst, jedes Mal wenn du Facebook aufrufst oder auch nur, wenn eine App sich aktualisiert, wird Datenvolumen verbraucht.

Datenverbrauch

Je nachdem wie hoch dein Datenvolumen ist, solltest du daher achtgeben, wie viel du verbrauchst. Wenn du dir diesbezüglich unsicher bist, schau dir doch unseren Ratgeber zu Datenverbrauch und Datengeschwindigkeit durch.

Mobile Daten einschalten

Auf deinem Smartphone können die mobilen Daten entweder eingeschaltet oder ausgeschaltet sein. Damit kannst du steuern, ob du eine Internetverbindung aufbauen kannst oder nicht. Wenn du zum Beispiel ins Ausland fährst, kann es sich lohnen die mobilen Daten auszuschalten, damit keine teuren Roamingkosten auf dich zukommen. Auch wenn du am Ende deines Datenvolumens bist, kannst du dies nutzen, damit du garantiert nicht überziehst. Trotz deaktivierten mobilen Daten kannst du aber immer noch über WLAN ins Internet.

Ob die mobilen Daten aktiviert oder deaktiviert sind, kannst du im Drop-Down-Menü (durch Wischen vom Bildschirmrand herunter) oder in den Einstellungen unter "Verbindungen" (Android) oder "Mobiles Netz" (iPhone) sehen. Das Symbol besteht aus zwei Pfeilen in entgegengesetzten Richtungen.

Flatrates für mobile Daten

Manche Anbieter geben eine Flatrate auf bestimmte Dienste, so sind dann alle Instant-Messaging-Dienste (wie WhatsApp) oder Streamingdienste (wie Spotify) vom Datenvolumen ausgenommen. Das heißt, dass du die mobilen Daten nutzen darfst, aber sie nicht von deinem Datenvolumen abgezogen werden. Sie funktionieren dann zum Beispiel auch noch, wenn dein Guthaben aufgebraucht ist.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Mobile Daten

Ja, bei den meisten Anbietern ist es durchaus möglich nur ein Paket zu buchen. Doch aufgepasst: Oftmals gibt es Vergünstigungen und Kombi-Angebote, wenn du alles von einem Anbieter beziehst. Im Tarifvergleich auf tarife.at kannst du angeben, ob du bereits Kunde bei einem Anbieter bist, sodass wir für dich wirklich immer den günstigsten Preis finden.

Dein Datenvolumen ist das Limit, mit dem du aus dem Internet Daten laden darfst. Jede Information, die abgespeichert oder übertragen wird, besteht aus Bit, die aus dem Internet herunter- oder hinaufgeladen werden. Das heißt jedes Mal wenn du eine E-Mail abrufst, jedes Mal wenn du Facebook aufrufst oder auch nur, wenn eine App sich aktualisiert, wird Datenvolumen verbraucht. Wie hoch dein Datenvolumen ist, findest du in deinen AGB bzw. Entgeltbestimmungen. Viele Anbieter geben dir auch die Möglichkeit über eine App nachzusehen, wieviel Datenvolumen du bereits verbraucht hast.

Nein, da auch das Datenvolumen an Guthaben geknüpft ist. Eine Ausnahme kann eine Musik-Flatrate oder eine Chat-Flatrate sein, bei der bestimmte Musikstreaming-Dienste oder Instant-Messaging Dienste vom Datenvolumen ausgenommen sind. Diese kannst du dann auch nachdem das Guthaben aufgebraucht ist noch nutzen.

Das findest du ganz bequem über den Speedtest auf tarife.at heraus. Falls du auch wissen möchtest, wie schnell andere Anbieter sind, nutze ganz einfach die SpeedMap, die dir nicht nur die theoretischen Höchstwerte, die die Anbieter selbst angeben, zeigen, sondern welche Werte reale Kunden erreicht haben.

Am besten prüfst du über unsere SpeedMap welcher Anschluss von welchem Anbieter bei dir in welcher Geschwindigkeit möglich ist. Denn wenn es bei dir zum Beispiel gar keinen Kabelanbieter gibt, bleibt dir immer noch die Wahl zwischen DSL und Mobilfunknetz. Je nachdem welche Möglichkeit bei dir besser ausgebaut ist, die solltest du nehmen.