Handytarife für Auslandsstudenten & Expats

Egal ob du über ERASMUS 🎓 oder einfach nur so für ein Auslandsemester nach Österreich kommst: Willkommen am österreichischen Mobilfunkmarkt! Wir geben dir einen schnellen Überblick über die österreichischen Anbieter und zeigen dir worauf du bei einem Tarif achtgeben solltest, damit du nicht in eine Kostenfalle tappst.

Wir helfen dir gerne, den idealen Tarif zu finden und verraten dir, worauf du besonders achtgeben solltest. Denn wir wissen, auf der Uni benötigt man einen guten Tarif mit viel Datenvolumen und schnellem Internetzugang. Immerhin braucht man das Handy um mit alten und neuen Freunden in Kontakt zu bleiben, Emails zu checken, um schnell etwas nachzuschlagen, auf Facebook und Instagram zu posten, um Bücher auf der Unibibliothek zu bestellen – das wird dann sehr schnell sehr, sehr teuer ohne den passenden Tarif.

Wenn du für deinen Österreich-Aufenthalt auch noch einen Internetzugang benötigst, findest du alle wichtigen Informationen in unserem Ratgeber zum Thema Internet für Auslandsstudenten & Expats.

Mobilfunk in Österreich

Es gibt in Österreich nur drei große Mobilfunknetzbetreiber (A1 Telekom Austria, Magenta Telekom und Hutchison Drei Austria), aber trotzdem sehr viele verschiedene Anbieter für Mobilfunk. Österreich ist ein stark durch MVNOs geprägtes Land, sogenannten virtuellen Mobilfunkern, die kein eigenes Mobilfunknetz betreiben, sondern sich in eines der drei bestehenden einmieten. Derzeit gibt es über 30 Mobilfunkanbieter in Österreich, wodurch du aus über 300 Handytarifen wählen kannst!

Warum es in Österreich nur so wenig Mobilfunknetzbetreiber gibt, liegt unter anderem daran, dass erst 1996 das staatliche Monopol für den Telekommunikationsmarkt endete. Zuvor war ausschließlich die PVT (Österreichische Post- und Telegraphenverwaltung)📯 zuständig, die nach der Privatisierung zur A1 Telekom Austria wurde.

Die Netze sind alle hervorragend ausgebaut, und das obwohl die Topographie Österreichs als Land der Berge ⛰️ alles andere als einfach ist. Besonders A1 und Magenta (ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom) schneiden in unabhängigen Tests besonders gut ab. Nicht nur in den Städten, wo du dich vermutlich am meisten aufhalten wirst, sondern auch in abgelegeneren Gebieten ist der Empfang für gewöhnlich gut.

Der Preisdruck ist hoch, da nahezu jeder in Österreich mindestens ein Handy hat; viele haben auch ein zweites. Das führt zu relativ niedrigen Tarifpreisen im EU-Durchschnitt.

Milch, Eier und SIM-Karten 🛒

Wo kann man in Österreich SIM-Karten kaufen? Die gute Nachricht: Fast überall. Zum einen natürlich bei den Mobilfunk-Anbietern selbst, in den Shops von A1, Magenta und Drei. Aber auch in Supermärkten, Trafiken, Handyshops, Elektrogeschäften und Tankstellen kann man SIM-Karten und Ladebons kaufen.

✈️ Nicht sinnvoll ist es hingegen am Flughafen eine SIM-Karte zu erstehen. Hier werden oft zusätzliche Gebühren eingehoben. Wir raten daher davon ab.

Viele Supermärkte haben ein eigenes Angebot an Handytarifen, so bietet zum Beispiel Hofer HOT an, die Spar-Gruppe (Spar, Interspar, Eurospar) bietet S-Budget, die Rewe-Gruppe (Billa, Merkur, Penny und ADEG) hat Yesss! und bei Lidl gibt es Lidl Connect. Nicht nur SIM-Karten, sogar Handys kannst du in den meisten Supermärkten, in Elektrogeschäften (zum Beispiel Saturn und Media Markt) und im Schreibwarenbedarf (zum Beispiel bei Libro und Pagro) kaufen.

Das Angebot der Mobilfunkanbieter ist sowohl in Geschäften, als auch online erhältlich. Der Versand erfolgt aber meist nur innerhalb Österreichs.

Keine anonymen Handys in Österreich 🚫

Du kannst SIM-Karten und Handys nicht nur bei den Anbietern direkt, sondern auch in vielen anderen Geschäften (zum Beispiel in Lebensmittelgeschäften, Handyshops und Elektronikmärkten) und natürlich online erwerben. In Österreich muss jede SIM-Karte registriert sein, anonyme Anmeldungen sind nicht möglich. Bei einem festen Vertrag benötigst du ein Konto bei einer österreichischen Bank und bist über dies registriert. Auch für die Registrierung einer Wertkarte kannst du dein Konto bei einer österreichischen Bank nutzen oder aber dich per Handysignatur registrieren, in einer österreichischen Postfiliale, im Shop deines Anbieters, in den österreichischen Trafiken, beim Fachhandel oder überall wo du das Zeichen „Hier Wertkarte registrieren“ siehst. Dafür benötigst du einen amtlichen Lichtbildausweis (z. B. Reisepass, Personalausweis, Führerschein) und den PUK der SIM-Karte.

Roaming 🌍

Falls du jetzt denkst, dass du besser deinen eigenen Tarif in Österreich weiter nutzt, ist das eine schlechte Idee. Wenn du Nicht-EU bzw. EWR-Student bist, kostet das Unmengen an Geld. 📈 Aber auch als Student aus EU-Ländern fällst du aus der Fair-Use -Regel, wenn du mehrere Monate hier bleibst. Dein Anbieter darf dir dann trotzdem Roaminggebühren verrechnen, weil jeder Tarif in dem Land gekauft werden muss, wo er hauptsächlich genutzt wird.

Zusätzlich hast du auch beim Roaming nur sehr begrenzt Datenvolumen zu Verfügung und deine Internetverbindung ist bedeutend langsamer 🐢. In Kontakt kannst du auch schlechter bleiben, denn wenn deine Mitstudenten dich anrufen wollen, würden sie bei deinem alten Tarif eine ausländische Vorwahl anrufen und das käme sie sehr teuer.

Schritt für Schritt zum Tarif

Unser Handytarife Vergleich ist zwar auf Deutsch, aber nicht kompliziert. Selbst wenn du kein Wort Deutsch sprichst, kannst du ihn problemlos meistern. Wir geben dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung und listen dir an Hand unseres Tarifvergleichs auch gleich auf, was die wichtigsten Punkte sind, auf die du vor allem als Auslandsstudent 👽 bei einem Tarif aufpassen solltest.

Unter „Handytarife“ gleich links oben unter unserem Logo findest du alle günstigen Handytarife. In der mobilen Ansicht ist es gleich der erste Punkt, wenn du rechts oben auf die drei Linien für eine weitere Auswahl geklickt hast.

Wir listen auch andere, nicht explizit auf Studenten ausgelegte Tarife auf, wenn sie günstiger sind. Denn wichtig ist ja vor allem, dass du für deinen Tarif so wenig wie möglich zahlen musst, aber alle Leistungen bekommst, die du haben möchtest.

Dein Wunschtarif

Die drei Regler „Minuten“, „SMS“ und „Datenvolumen“ stehen für Minuten, SMS und Datenvolumen. Hier kannst du einstellen, wie dein Tarif aussehen soll. Bist du eher ein Vieltelefonierer oder brauchst du viel Datenvolumen? Du entscheidest!

Ein Herz für Studenten 👨‍🎓 👩‍🎓

Setze den Reiter „Jugend- & Studententarife“ auf on. Damit aktivierst du die Auswahl für die besonderen Tarifangebote für Studenten und alle unter 27 Jahren. Wenn du diesen Regler nicht aktivierst, könntest du die besten Angebote verpassen.

Solltest du über 27 Jahre alt sein, aktiviere ihn trotzdem, denn bei manchen Anbietern wie etwa educom spielt das Alter keine Rolle, sondern nur, ob du Student bist 👩‍🎓. Wenn im Textfeld deines Tarifs dann zum Beispiel „Jugendtarif - Bis maximal 26“ und ein gelbes Rufzeichen aufscheint, wird dir eine Altersgrenze angezeigt: Hier darfst du nicht älter als 26 Jahre sein. Wird dir das nicht angezeigt, gibt es keine Altersgrenze.

Wenn du mobil surfst, folgen nun unter „weitere Einstellungen“ die weiteren Einstellungen, die für dich besonders wichtig sein werden. Wenn du vor einem großen Bildschirm sitzt, siehst du es gleich automatisch.

Möchtest du ein Handy dazu? 📱

„Handy inklusive“ heißt, dass du nicht nur einen neuen Tarif, sondern auch ein neues Handy dazu haben möchtest. Wir haben eine Liste an Handys zur Auswahl. Mit dem Reiter „SIM-Only & Einzelhandel“ zeigen wir dir, ob es für dich günstiger kommt, wenn du das Handy im Einzelhandel oder gleich mit deinem Vertrag kaufst. Wenn du diesen Reiter nicht aktivierst, siehst du Angebote mit Handys und Handytarif durch den Anbieter. Wenn du ihn aktivierst, zeigen wir dir, wo du das Handy günstig zu deinem Tarif kaufen kannst.

Wunder dich nicht über die Bezeichnung „Handy“, damit werden in Österreich Mobiltelefone bezeichnet.

E.T. nach Hause telefonieren - E.T. home phone

Wenn du Heimweh bekommst, hilft nur eine Telefonat nach Hause 👪. Oft hat man es ja auch versprochen, dass man sich regelmäßig meldet. Mit dem Reiter „Telefonie ins Ausland“ kannst du mit Reglern auswählen, ob und wieviele Einheiten Auslandstelefonie dein Tarif haben soll. Bedenke, dass hier nur Telefonie in die EU gemeint ist.

Prinzipiell ist Auslandstelefonie aber eine kostspiele Angelegenheit. Hier möchten wir dir empfehlen, vor allem auf Internet-Telefonie auszuweichen. Wenn du nach Hause videotelefonierst, belastest du nur dein normales Datenvolumen oder das Internet im Studentenheim oder deiner WG. Das kommt meistens bedeutend günstiger als über den Mobilfunkanbieter anzurufen. Wenn du schnelles Internet suchst, helfen wir dir natürlich auch gern bei der Suche nach einem günstigen Internettarif.

Abrechnung nach Plan 📋

Unter „Verrechnung“ zeigen wir dir die Optionen, wie dein Handytarif verrechnet werden soll.

  • „Wertkarte“ ist für ein Handy mit Wertkarte. Der Vorteil ist die völlige Kostenkontrolle, denn es kann dir nicht mehr abgebucht werden, als du raufgeladen hast.
  • Mit „Vertrag“ ist ein Handy mit festem Handyvertrag gemeint. Hier werden die Gebühren monatlich von deinem Konto abgebucht.
  • Bei einem „Jahresvertrag“ erfolgt die Abrechnung dagegen im Vorhinein für ein ganzes Jahr, zusätzliche Gebühren werden monatlich von deinem Konto abgebucht. Diese Tarife sind meistens etwas günstiger als bei monatlicher Zahlung. Deine Freiminuten, SMS sowie dein Datenvolumen bekommst du trotzdem jeden Monat neu aufgefüllt!

Wie lange dauert der Aufenthalt?

Unter „Bindung“ kannst du wählen, wie lange die Mindestbindung dauern soll. Das ist die Zeit, in der du vertraglich an deinen Anbieter gebunden bist 📅. „Ohne Bindung“ bedeutet, dein Handy kann jederzeit gekündigt werden. „1 Jahr“ und „2 Jahre“ bedeuten, dass du dich für ein bzw. zwei Jahre bindest. Das solltest du nur in Erwägung ziehen, wenn du vorhast länger hier zu bleiben, als ein Semester.

Perfekter Tarif gefunden

Da ist er also, dein perfekter Tarif. Aber du bist dir unsicher, weil du nicht genau weißt, was da steht? Wir gehen es gerne mit dir durch. Da bei uns die Tarife nach Preis gelistet sind, steht der günstigste ganz oben.

Das erste, das im Kästchen steht, ist der Name des Anbieters und der Name deines Tarifs. Auch steht in welchem Mobilfunknetz der Anbieter operiert, ob es eine Mindestbindung gibt und ob es sich um einen Vertrag- oder einen Wertkartentarif handelt.

Dann kommt die Beschreibung deines Tarifs und der monatliche Effektivpreis. Das ist der Preis, in dem alle Kosten und Gebühren berücksichtigt sind. In der Normalansicht ist er rechts vom Tarifnamen abgebildet, in der mobilen Ansicht folgt er der Beschreibung.

Dann folgt ein schmaler blauer Balken, mit dem Wort „Details“. Hier kannst du die genaue Aufschlüsselung deines Tarifs sehen. Unter dem blauen Balken sind noch einmal übersichtlich die „hard facts“ deines Tarifs: Minuten, SMS, Datenvolumen und Downloadgeschwindigkeit.

Mach noch einmal einen Blick auf den Namen deines Tarifs. Wenn du nun auf den grünen Button klickst, kommst du direkt zu deinem Wunschtarif. Schließe ihn gleich ab und bleib in Verbindung!

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen

Warum es in Österreich nur so wenig Mobilfunknetzbetreiber gibt, liegt unter anderem daran, dass erst 1996 das staatliche Monopol für den Telekommunikationsmarkt endete. Zuvor war ausschließlich die PVT (Österreichische Post- und Telegraphenverwaltung) zuständig, die nach der Privatisierung zur A1 Telekom Austria wurde.

Achte im Tarifvergleich auf tarife.at darauf, dass der Reiter „Jugend- & Studententarife“ aktiviert ist. Damit siehst du die Auswahl für die besonderen Tarifangebote für Studenten und alle unter 27 Jahren. Wenn du diesen Regler nicht aktivierst, könntest du die besten Angebote verpassen.

Meistens sind Studententarife günstiger, aber wir listen auch andere, nicht explizit auf Studenten ausgelegte Tarife auf, wenn sie weniger kosten. Denn wichtig ist ja vor allem, dass du für deinen Tarif so wenig wie möglich zahlen musst, aber alle Leistungen bekommst, die du haben möchtest.

Bei uns auf tarife.at helfen wir dir Schritt für Schritt zu deinem Internetvertrag. Es ist kinderleicht, selbst wenn du kaum Deutsch sprichst.

Studententarife sind vergünstigte Tarifangebote für Studenten. Oft gibt es auch eine zusätzliche Altersgrenze, meist bis 26 oder 27 Jahren. Es gibt sowohl Handyverträge (sowohl mit Smartphone als auch SIM-only) und Internetverträge extra für Studenten.

In unserem Tarifvergleich auf tarife.at findest du den günstigsten Studententarif. Dafür brauchst du nur den Reiter „Jugend- & Studententarife“ auf on setzen. Damit aktivierst du die Auswahl für die besonderen Tarifangebote für Studenten und alle unter 27 Jahren. Selbstverständlich listen wir dann aber nicht ausschließlich Studententarife auf, sondern vergleichen sie trotzdem mit den rund 300 anderen Handytarifen. So kommst du immer zum günstigsten Tarif.

Ja, bei manchen Anbietern spielt das Alter keine Rolle. Solltest du über 27 Jahre alt sein, aktiviere den Reiter „Jugend- & Studententarife“ in unserem Tarifvergleich auf tarife.at trotzdem, denn bei manchen Anbietern (wie etwa educom) spielt das Alter keine Rolle.

Es gibt viele Möglichkeiten für eine Berechtigung. Wenn du Schüler, Lehrling, Alumnus, Mitarbeiter an einer Bildungseinrichtung bist oder warst, oder aber jemanden kennst, der das ist, kannst auch du einen günstigen educom-Tarif ergattern. Mehr dazu in unserem Ratgeber Educom als Nichtstudent.