Auslandstelefonie

Auslandstelefonie bedeutet, dass du ins Ausland anrufst, also zum Beispiel von Österreich in die Schweiz. Bei der Auslandstelefonie befindest du dich im Netz deines Anbieters und rufst einen Teilnehmer außerhalb der Landesgrenzen an, der sich in einem nicht-österreichischen Netz aufhält.

Glücklicherweise sind zumindest die Kosten für Auslandstelefonie innerhalb der EU seit 2019 gedeckelt: Es darf maximal ein Betrag von 19 Cent pro Gesprächsminute (zzgl. MwSt.) und 6 Cent pro SMS-Nachricht (zzgl. MwSt.) eingehoben werden. Aber Achtung, außerhalb der EU kann es erheblich teurer werden.

Roaming und Auslandstelefonie

Davon zu unterscheiden ist das Telefonieren im Ausland – dieses wird Roaming genannt. Telefonieren im Ausland bedeutet, du bist in einem fremden Netz außerhalb Österreichs und rufst zum Beispiel einen Teilnehmer in Österreich an. In den meisten Tarifen ist keine Auslandstelefonie enthalten.

Auslandstelefonie und Roaming sind nicht dasselbe! Auslandstelefonie ist, wenn du von Zuhause ins Ausland anrufst. Roaming ist, wenn du vom Ausland nach Hause anrufst.

Mitunter entstehen durch Roaming und Auslandstelefonie paradoxe Situationen. Zum Beispiel kann es günstiger sein, wenn du nach Ungarn fährst, um nach Deutschland anzurufen. Das geschieht deswegen, weil du Roaming nutzt, wenn du mit einem österreichischen Tarif nach Deutschland anrufst. Wenn du hingegen in Österreich nach Deutschland anrufst, gilt es als Auslandstelefonie und ist dementsprechend teuer.

Oft sind Handytarife als „in Österreich und der EU“ ausgeschrieben. Das heißt aber nicht, dass du umsonst von Österreich in ein anderes EU-Land telefonieren kannst. Du darfst damit nur im Ausland nach Österreich oder ein anderes Land innerhalb der EU anrufen. Wenn du von Österreich ins Ausland telefonierst, verbrauchst du Einheiten für Auslandstelefonie.

Vorsicht: Du solltest immer gut darauf achten, welche Länder für das Roaming genau inkludiert sind. So heißt manches Paket "Telefonieren in Europa" meint aber nur Telefonieren in den EU-Ländern. Hier würden die Inklusiveinheiten nicht für die Schweiz gelten, da die Schweiz kein EU-Land ist.

Tarife mit Auslandstelefonie

Wenn du von Österreich ins Ausland telefonieren möchtest, benötigst du einen Tarif mit Auslandstelefonie. Wenn du einen solchen Tarif mit Auslandstelefonie möchtest, kannst du gezielt in unserem Tarifvergleich auf tarife.at danach suchen: Aktiviere einfach den Reiter „Telefonie ins Ausland“ und gib ein wieviele Minuten und SMS dein Tarif enthalten soll.

Wenn du nur kurzfristig einen Tarif mit Auslandstelefonie benötigen solltest, kannst du zu deinem bestehenden Tarif auch ein Zusatzpaket buchen. Dies ist üblicherweise sowohl über die Webseite, App oder Hotline deines Anbieters möglich.

Auslandstelefonie mit Wertkarte oder festem Vertrag

Sowohl feste Verträge als auch Wertkartenverträge können Auslandstelefonie beinhalten. Es kommt also nicht darauf an, ob du ein Wertkartenhandy nutzt, sondern nur, ob in deinem Tarif Auslandstelefonie enthalten ist.

Datenmitnahme für Auslandstelefonie

Je nach Tarif gibt es bei einigen Anbietern auch die Möglichkeit ungenutzte Inklusiveinheiten in Form der Datenmitnahme ins nächste Monat mitzunehmen. Angenommen dein Tarif hat 300 Minuten Auslandstelefonie, aber du verbrauchst nur 100. Die restlichen 200 Minuten werden dir dann für das nächste Monat gutgeschrieben. Im darauffolgenden Monat würden dir daher nicht nur die 300 Minuten deines Tarifs zur Verfügung stehen, sondern die zusätzlichen 200 aus dem Vormonat. Insgesamt könntest du dann 500 Minuten ins Ausland anrufen.

Günstige Alternativen zur teuren Auslandstelefonie

Auslandstarife sind leider relativ hochpreisig. Das liegt daran, dass nicht nur dein Anbieter Kosten hat, sondern zusätzliche durch den Anbieter im Ausland entstehen, der eine Verbindung mit demjenigen erstellen muss, den du anrufst. Daher haben die meisten Tarife auch nur wenige Auslandseinheiten.

Eine gute und günstige Alternative bietet die Internettelefonie. Über WhatsApp und Skype nutzt du dein Datenvolumen statt teuren Auslandseinheiten. Während es bei der Telefonie einen großen Unterschied macht, wohin zu anrufst, ist es bei der Internettelefonie egal ob diese ins Inland oder Ausland verbindet. Gerade bei Videotelefonie verbraucht man aber viel Datenvolumen, daher ist es sinnvoll hierfür mit dem Handy das WLAN-Netz zu Hause zu nutzen.

Auch mit einem Callthrough lassen sich Gebühren sparen. Ein Callthrough ist ein Gespräch, das über einen Dienstleister hergestellt wird. Du musst erst den Dienstleister anrufen, der dich dann zur gewünschten Rufnummer verbindet.

Damit dich die hohen Kosten nicht überfallen, kannst du deinen Anbieter auch bitten, Auslandstelefonie generell zu sperren. So kannst du nicht irrtümlich eine Nummer im Ausland anrufen. Das Sperren funktioniert üblicherweise sowohl über die Webseite, App als auch über die Hotline deines Anbieters.

Fair Use im Ausland

Wenn du hingegen einen Vertrag in Österreich abgeschlossen hast, aber ständig aus dem Ausland anrufst, weil Roaminggebühren billiger sind als Auslandstelefonie, kann und wird dein Anbieter mit Hilfe der Fair Use – Klausel deinen Vertrag kappen und dir zusätzliche Gebühren in Rechnung stellen. Ein Vertrag muss immer in dem Land abgeschlossen werden, in dem er zum größten Teil genutzt wird.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Auslandstelefonie

Roaming (aus dem Englischen Verb „roam“ – zu Deutsch herumstreunen, wandern, streunen) bezeichnet die Fähigkeit, sich in ein anderes Mobilfunknetz als das Heimnetz einzuwählen. Meistens sprechen wir von internationalem Roaming, das einfacher ausgedrückt die Handynutzung im Ausland bezeichnet, da dort das Heimnetzwerk nicht verfügbar ist. Zu unterscheiden ist außerdem aktives und passives Roaming: Ersteres tritt ein, wenn man selbst im Ausland einen Anruf tätigt oder eine SMS abschickt; Letzteres, wenn man sich im Ausland befindet und einen eingehenden Anruf erhält. Bei beiden Arten entstehen unterschiedliche Kosten – welche das sind, kannst du auf tarife.at bei deinem Handytarif nachlesen. Solltest du Roamingeinheiten benötigen, kannst du dort auch gezielt nach günstigen Tarifen suchen. Wenn du mehr zum Thema Roaming erfahren möchtest, findest du weitere Infos hier.

Auslandstelefonie bedeutet, dass du ins Ausland anrufst, also zum Beispiel von Österreich in die Schweiz. Bei der Auslandstelefonie befindest du dich im Netz deines Anbieters und rufst einen Teilnehmer außerhalb der Landesgrenzen an, der sich in einem nicht-österreichischen Netz aufhält.

Auslandstelefonie bedeutet, dass du ins Ausland anrufst, also zum Beispiel von Österreich in die Schweiz. Bei der Auslandstelefonie befindest du dich im Netz deines Anbieters und rufst einen Teilnehmer außerhalb der Landesgrenzen an, der sich in einem nicht-österreichischen Netz aufhält.

Davon zu unterscheiden ist das Telefonieren im Ausland – dieses wird Roaming genannt. Telefonieren im Ausland bedeutet, du bist in einem fremden Netz außerhalb Österreichs und rufst zum Beispiel einen Teilnehmer in Österreich an.

Sowohl feste Verträge als auch Wertkartenverträge können Auslandstelefonie beinhalten. Es kommt also nicht darauf an, ob du ein Wertkartenhandy nutzt, sondern nur, ob in deinem Tarif Auslandstelefonie enthalten ist.

Eine gute und günstige Alternative bietet die Internettelefonie. Über WhatsApp und Skype nutzt du dein Datenvolumen statt teuren Auslandseinheiten. Während es bei der Telefonie einen großen Unterschied macht, wohin zu anrufst, ist es bei der Internettelefonie egal ob diese ins Inland oder Ausland verbindet. Gerade bei Videotelefonie verbraucht man aber viel Datenvolumen, daher ist es sinnvoll hierfür mit dem Handy das heimische WLAN-Netz zu nutzen.

Auch mit einem Callthrough lassen sich Gebühren sparen. Ein Callthrough ist ein Gespräch, das über einen Dienstleister hergestellt wird. Du musst erst den Dienstleister anrufen, der dich dann zur gewünschten Rufnummer verbindet.

In unserem Tarifvergleich auf tarife.at natürlich. Hier kannst du gezielt nach Tarifen mit Auslandstelefonie suchen. Wenn du unter dem Punkt Handytarife schaust, siehst du den Reiter „Telefonie ins Ausland“. Sobald du diesen aktivierst, kannst du einstellen wieviele Minuten und SMS dein Tarif beinhalten soll.

Direkt in der Tarifbeschreibung kannst du überprüfen, wieviel Auslandstelefonie inkludiert ist. Wenn du den blauen Balken mit „Details“ anklickst, kannst du im Reiter „Inkludiert“ sehen, wieviele Auslandseinheiten im Tarif enthalten sind, und wohin sie gelten.