Internet für Auslandsstudenten & Expats

Du bist für ein oder mehrere Auslandssemester nach Österreich gekommen? Wir heißen dich am österreichischen Telekommunikationsmarkt willkommen! Wir wissen, dass man gerade als Student auf schnelles Internet angewiesen ist, damit du dich für deine Lehrveranstaltungen und Prüfungen anmelden, mit Familie und Freunden in Kontakt bleiben und Zugang zu Lernmaterial erhalten kannst.

Abgesehen davon hast du dir nach dem Lernen auch einmal verdient auf der Couch zu sitzen und dich beim Streamen und Surfen zu entspannen. Wir geben dir einen schnellen Überblick über die österreichischen Internetanbieter und zeigen dir Schritt für Schritt worauf du bei einem Tarif achtgeben solltest, damit du nicht ein eine Kostenfalle tappst.

Wenn du in Österreich auch noch einen Handytarif brauchst, solltest du unseren Ratgeber zum Thema Handytarife für Auslandsstudenten & Expats lesen!

Internet in Österreich

Es gibt drei große Mobilfunknetzbetreiber (A1 Telekom Austria, Magenta Telekom und Hutchison Drei Austria). Diese bieten Glasfaserinternet, Kabelinternet, DSL-Internet und LTE-Internet über Mobilfunk an. Zusätzlich dazu gibt es auch weitere Anbieter für mobiles Internet über das Mobilfunknetz.

In Österreich gibt es viele MVNOs, das heißt mobile Mobilfunkanbieter, die kein eigenes Mobilfunknetz betreiben, sondern sich in ein bestehendes einmieten. Das liegt unter anderem daran, dass in Österreich erst 1996 das staatliche Monopol für den Telekommunikationsmarkt endete. Zuvor war ausschließlich die PVT (Österreichische Post- und Telegraphenverwaltung)📯 zuständig, die nach der Privatisierung zur A1 Telekom Austria wurde.

Abgesehen von den großen Anbietern gibt es aber auch, vor allem über Kabel, sehr viele kleine Provider, die nur regional operieren.

Gratis ins Internet 🆓

Du bist Student und bist chronisch knapp bei Kasse? Wenn du für unterwegs einen guten Handytarif hast und ansonsten viel auf der Uni bist, kannst du dir den Internettarif auch sparen. Auf den österreichischen Universitäten gibt es das Eduroam-Netz, in das du dich als Student einloggen kannst. Sobald du an der Uni inskribiert bist, hast du eine u:account-UserID (mit Passwort), mit der du auch Zugangsberechtigung zum Eduroam-Netz hast.

In vielen Lokalen und Kaffeehäusern gibt es zudem Gratis-WLAN-Hotspots. Auch hat die Stadt Wien öffentliches Internet, das als „wienatPublicWLAN“ gekennzeichnet ist.

Gratis-Internetzugang ist allerdings meist etwas langsamer und nicht alle Seiten sind erlaubt. Außerdem solltest du aus Sicherheitsgründen stets über eine gute Anti-Virus-Software verfügen, wenn du dich in freies WLAN einloggst.

Außerdem kannst du über dein Handy auch immer einen WLAN-Hotspot für deinen Laptop erstellen. Achte dabei aber darauf, dass dein Datenvolumen ausreicht und nicht überbelastet wird.

Eigenes Internet

Du möchtest aber dein eigenes Internet um Serien zu streamen, Games zu spielen und Zugang zu allen Websites zu haben? Wir verraten dir natürlich, worauf du besonders achtgeben musst.

  • Einfache Installation: Sobald Leitungen extra eingezogen werden müssen, wird es teuer und kompliziert. Wir raten dir in dem Fall zu WLAN-Boxen, die über LTE oder 5G verfügen. Die musst du nur an den Strom stecken.
  • Keine Bindung: 📆 Aus Mindestbindungsfristen kannst du nicht kündigen, daher solltest du unbedingt einen Tarif ohne Bindung nehmen.

Need for SpeedMap 💨

Unsere Seite verfügt über zwei Geschwindigkeitstools. Das eine ist der SpeedTest, wo du deine Internetgeschwindigkeit direkt testen kannst. Das andere ist die SpeedMap, bei der du deinen Standort eingeben kannst. Hier kannst du sehen, wo in Österreich welche Netzbetreiber verfügbar sind und vor allem, welche Geschwindigkeit real erreicht wird („geschätze Geschwindigkeit“) und welche erreicht werden kann („höchste gemessene Geschwindigkeit“).

Schritt für Schritt zum neuen Tarif

Unser Vergleich für Internet für Zuhause ist zwar auf Deutsch, aber nicht kompliziert. Selbst wenn du kein Wort Deutsch sprichst, kannst du ihn problemlos meistern. Wir geben dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung und listen dir an Hand unseres Tarifvergleichs auch gleich auf, was die wichtigsten Punkte sind, auf die du bei einem Tarif gerade als Auslandsstudent 👽 aufpassen solltest.

Home is where the WiFI connects 📡

Unter „Internet für Zuhause“ gleich links oben unter unserem Logo findest du alle günstigen Internettarife für deine Studentenbude. In der mobilen Ansicht ist es der dritte Punkt in Blau, wenn du rechts oben auf die drei Linien für eine weitere Auswahl geklickt hast.

Wenn du im Studentenheim oder deiner WG Internetempfang hast und nur für unterwegs zusätzliches Datenvolumen zum Beispiel für deinen Laptop brauchst, suche unter „mobiles Internet“. In der mobilen Ansicht ist es das fünfte Symbol in Grau.

Wir listen auch andere, nicht explizit auf Studenten ausgelegte Tarife auf, wenn sie günstiger sind. Denn wichtig ist ja vor allem, dass du für deinen Tarif so wenig wie möglich zahlen musst, aber alle Leistungen bekommst, die du haben möchtest.

Dein Wunschtarif

Die zwei Regler „Download Speed“ und „Uploadspeed“ stehen für die Datengeschwindigkeit deines Internets. Brauchst du eher eine hohe Downloadspeed oder reicht eine niedrigere? Das musst du entscheiden. Für das Datenvolumen gibt es beim Internet für Zuhause keinen eigenen Regler, denn bei allen Anbietern ist die Nutzung unlimitiert. Beim mobilen Internet hingegen kannst du angeben, wie hoch dein Datenvolumen sein soll.

Wenn du mobil surfst, folgen nun unter „weitere Einstellungen“ die weiteren Einstellungen, die für dich besonders wichtig sein werden. Wenn du vor einem großen Bildschirm sitzt, siehst du es gleich automatisch.

Anschluss gesucht

Für das Internet zu Hause gibt es mehrere Möglichkeiten um ins Internet zu gelangen:

Kabel steht für Kabelinternet über Fernsehkabel (Koaxialkabel). Kabelinternet erlaubt sehr hohe Bandbreiten zu vernünftigen Preisen. Leider ist es nicht flächendeckend verfügbar, sondern insbesondere in größeren Städten.

DSL / Telefon steht für das Internet über die Telefonleitung. Die Verbindung ist sehr stabil, die Geschwindigkeit hängt aber davon ab, wie groß die Distanz zum Internetanbieter ist.

LTE / Mobilfunk steht für Internet über das Mobilfunknetz, hier über das 4G-Netz. Die Datenrate kann mitunter stark schwanken, stellt aber insbesondere im ländlichen Bereich eine beliebte Alternative zu DSL dar.

5G / Mobilfunk steht für Internet über das Mobilfunknetz, hier über das 5G-Netz. Die Datenrate kann mitunter stark schwanken, stellt aber insbesondere im ländlichen Bereich eine beliebte Alternative zu DSL dar.

Beim mobilen Internet 📡 nutzt du hingegen nur das Mobilfunknetz. Mit dem Reiter „5G Netz möglich“ kannst du aktivieren, ob auch Tarife im 5G-Netz berücksichtigt werden sollen.

Ein Herz für Studenten 👩‍🎓 👨‍🎓

Setze den Reiter „Jugend- & Studententarife“ auf on. Damit aktivierst du die Auswahl für die besonderen Tarifangebote für Studenten und alle unter 27 Jahren. Wenn du diesen Regler nicht aktivierst, könntest du die besten Angebote verpassen.

Solltest du über 26 Jahre alt sein, aktiviere ihn trotzdem, denn bei manchen Anbietern spielt das Alter keine Rolle, sondern nur, ob du Student bist (z.B. educom). Wenn im Textfeld deines Tarifs dann zum Beispiel „Jugendtarif - Bis maximal 26“ und ein gelbes Rufzeichen aufscheint, wird dir eine Altersgrenze angezeigt: Hier darfst du nicht älter als 26 Jahre sein. Wird dir das nicht angezeigt, gibt es keine Altersgrenze.

O Brother, where are thou?

Unter „Mein Standort“ kannst du deine Adresse eingeben. Keine Sorge, wir speichern sie nicht ab. Das dient nur dazu, die Geschwindigkeit und Verfügbarkeit an deinem Standort zu messen. Denn wenn es in deiner Straße kein Kabel gibt, wirst du mit einem Tarif für Kabelinternet keine Freude haben. Je genauer du deine Adresse eingibst, desto genauer sind die Messungen.

Wie lange dauert der Aufenthalt? 📅

Unter „Bindung“ kannst du wählen, wie lange die Mindestbindung dauern soll. Das ist die Zeit, in der du vertraglich an deinen Anbieter gebunden bist. „Ohne Bindung“ bedeutet, dein Internet kann jederzeit gekündigt werden. „1 Jahr“ und „2 Jahre“ bedeuten, dass du dich für ein bzw. zwei Jahre bindest. Das solltest du nur in Erwägung ziehen, wenn du vorhast länger hier zu bleiben, als ein Semester.

Perfekter Tarif gefunden

Da ist er also, dein perfekter Tarif. Aber du bist dir unsicher, weil du nicht genau weißt, was da steht? Wir gehen es gerne mit dir durch. Da bei uns die Tarife nach Preis gelistet sind, steht der günstigste ganz oben.

Das erste, das im Kästchen steht, ist der Name des Anbieters und der Name deines Tarifs. Auch steht um welche Art von Anschluss es sich handelt, in welchem Netz der Anbieter operiert und ob es eine Mindestbindung gibt.

Dann kommt die Beschreibung deines Tarifs und der monatliche Effektivpreis. Das ist der Preis, in dem alle Kosten und Gebühren berücksichtigt sind. In der Normalansicht ist er rechts vom Tarifnamen abgebildet, in der mobilen Ansicht folgt er der Beschreibung. Wenn du es genau aufgeschlüsselt sehen möchtest, kannst du auf das Fragezeichen daneben klicken. Darunter sind noch einmal übersichtlich die „hard facts“ deines Tarifs: Datenvolumen, maximale Download- und Uploadgeschwindigkeit.

Mach noch einmal einen Blick auf den Namen deines Tarifs. Wenn du nun auf den grünen Button klickst, kommst du direkt zu deinem Wunschtarif. Schließe ihn gleich ab und bleib in Verbindung!

Jetzt Internet finden!

tarife.at findet den besten Internet Tarif für dein Zuhause

Häufige Fragen

Aber ja. Am besten nutzt du hier Internet über Mobilfunk, das heißt über das LTE/4G- oder das 5G-Netz. Lahmes Internet muss heutzutage wirklich nicht mehr sein.

Achte im Tarifvergleich auf tarife.at darauf, dass der Reiter „Jugend- & Studententarife“ aktiviert ist. Damit siehst du die Auswahl für die besonderen Tarifangebote für Studenten und alle unter 27 Jahren. Wenn du diesen Regler nicht aktivierst, könntest du die besten Angebote verpassen.

Meistens sind Studententarife günstiger, aber wir listen auch andere, nicht explizit auf Studenten ausgelegte Tarife auf, wenn sie weniger kosten. Denn wichtig ist ja vor allem, dass du für deinen Tarif so wenig wie möglich zahlen musst, aber alle Leistungen bekommst, die du haben möchtest.

Bei uns auf tarife.at helfen wir dir Schritt für Schritt zu deinem Internetvertrag. Es ist kinderleicht, selbst wenn du kaum Deutsch sprichst.

Studententarife sind vergünstigte Tarifangebote für Studenten. Oft gibt es auch eine zusätzliche Altersgrenze, meist bis 26 oder 27 Jahren. Es gibt sowohl Handyverträge (sowohl mit Smartphone als auch SIM-only) und Internetverträge extra für Studenten.

In unserem Tarifvergleich auf tarife.at findest du den günstigsten Studententarif. Dafür brauchst du nur den Reiter „Jugend- & Studententarife“ auf on setzen. Damit aktivierst du die Auswahl für die besonderen Tarifangebote für Studenten und alle unter 27 Jahren. Selbstverständlich listen wir dann aber nicht ausschließlich Studententarife auf, sondern vergleichen sie trotzdem mit den rund 300 anderen Handytarifen. So kommst du immer zum günstigsten Tarif.

Ja, bei manchen Anbietern spielt das Alter keine Rolle. Solltest du über 27 Jahre alt sein, aktiviere den Reiter „Jugend- & Studententarife“ in unserem Tarifvergleich auf tarife.at trotzdem, denn bei manchen Anbietern (wie etwa educom) spielt das Alter keine Rolle.

Es gibt viele Möglichkeiten für eine Berechtigung. Wenn du Schüler, Lehrling, Alumnus, Mitarbeiter an einer Bildungseinrichtung bist oder warst, oder aber jemanden kennst, der das ist, kannst auch du einen günstigen educom-Tarif ergattern. Mehr dazu in unserem Ratgeber Educom als Nichtstudent.