Vorwahl

Alle österreichischen Rufnummern sind Telefonnummern, die hinter der österreichischen Landeskennzahl +43 gewählt werden können. Das können sowohl geografische Rufnummern mit Ortsvorwahl, Mobilrufnummern oder Dienstrufnummern sein.

Telefonvorwahlen und Rufnummern werden von der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) beschrieben und vergeben. Die Weitergabe und Nutzung der Nummern innerhalb der Vorwahlbereiche unterliegt aber den jeweiligen Netzbetreibern. Bei regionalen Vorwahlen (Festnetztelefon) ist die A1 Telekom Austria zuständig, bei Mobilfunk-Vorwahlen der Anbieter.

Vorwahlen mitwählen

Innerhalb Österreichs muss die Landeskennzahl +43 nicht mitgewählt werden. Wird +43 jedoch vorgewählt, entfällt die darauffolgende 0. Also kann man im Inland entweder 01 23456 wählen oder +43 1 23456. Auch im Festnetz kann eine Nummer im selben Vorwahlbereich ohne Vorwahl gewählt werden. Zum Beispiel kann die Nummer 01 23456 in Wien nur mit 23456 gewählt werden, da 01 die Vorwahl für Wien ist. Im Mobilfunknetzen funktioniert dies nicht. Hier muss die Vorwahl mitgewählt werden.

Vorwahlen im Festnetz

Ortsvorwahlen bestehen aus insgesamt fünf Ziffern. Die ersten zwei Ziffern sind annähernd nach den Grenzen der Bundesländer vergeben. Jedoch ist Osttirol zu Kärnten zugeschlagen, Vorarlberg zu Tirol, das nördliche Burgenland zu Niederösterreich, das südliche Burgenland zur Steiermark. Des Weiteren gibt es auch Ausnahmen bei einigen Grenzbezirken.

Vorwahl Region
01Wien
02Niederösterreich, nördliches Burgenland
03Steiermark, südliches Burgenland
04Kärnten, Osttirol
05Tirol, Vorarlberg
06Salzburg
07Oberösterreich

Danach folgen drei Ziffern, die in das jeweilige Hauptwählamt verbinden, das mehrere Gemeinden oder auch Teile davon umfassen kann.

Mit Hilfe einer virtuellen Telefonnummer kann allerdings eine Ortsvorwahl verwendet werden, auch wenn sich der feste oder mobile Telefonanschluss an einem völlig anderen Ort befindet. Hier vergibt ein virtueller Telefondienstanbieter eine Telefonnummer, die aussieht wie eine normale geografische oder nationale Telefonnummer.

Vorwahlen im Mobilfunknetz

Mobilfunknummern beginnen alle mit 06 (beziehungsweise mit +43 6, wenn die Landesvorwahl mitgewählt wird). Da es möglich ist mittels Rufnummernmitnahme von einem Anbieter zum nächsten übertragen zu lassen, kann das angewählte Netz nicht allein durch die Vorwahl bestimmt werden. Wenn sich die angewählte Nummer zu einem anderen Anbieter portiert wurde, erfolgt üblicherweise ein kurzer automatischer Hinweis beim Verbindungsaufbau.

Bei Neuvergabe sind folgende Vorwahlen dem jeweiligen Anbieter zugeordnet:

Netz Anbieter Vorwahl
A1 Telekom AustriaA10664
A1 Telekom Austriabob0680, 0688
A1 Telekom AustriaYesss!0681, 0699
A1 Telekom AustriaRedBull MOBILE0664
A1 Telekom Austriagoood0681
A1 Telekom AustriaKrone/Kurier0681
A1 Telekom AustriaEducom0681
A1 Telekom AustriaGeOrg0681
A1 Telekom AustriaSIMfonie0681
A1 Telekom AustriaMTEL0667
Magenta TelekomMagenta0676, 0650, 0678
Magenta TelekomS-Budget0650
Magenta TelekomHoT0677
Magenta TelekomRapid Mobil0677
Magenta TelekomLIWEST Mobil0677
Magenta TelekomVOLMobil0644
Hutchison Drei AustriaDrei0660, 0699
Hutchison Drei AustriaLidl Connect0690
Hutchison Drei AustriaEety0665
Hutchison Drei AustriaKabel Plus0686
Hutchison Drei AustriaSpusu0670
Hutchison Drei AustriaHELP Mobile0670
Hutchison Drei AustriaTchibo Mobile0670

Vorwahl von Mehrwertdiensten

Mehrwertdienste werden hinter den Vorwahlen 0810, 0820, 0821, 0900, 0901, 0930, 0931, 0939 und 118 angeboten. Diese Nummern können verschieden abgerechnet werden.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Vorwahl

Mehrwertdienste werden hinter den Vorwahlen 0810, 0820, 0821, 0900, 0901, 0930, 0931, 0939 und 118 angeboten. Diese Nummern können verschieden abgerechnet werden.

Telefonvorwahlen und Rufnummern werden von der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) beschrieben und vergeben. Die Weitergabe und Nutzung der Nummern innerhalb der Vorwahlbereiche unterliegt aber den jeweiligen Netzbetreibern. Bei regionalen Vorwahlen (Festnetztelefon) ist die A1 Telekom Austria zuständig, bei Mobilfunk-Vorwahlen der Anbieter.

Innerhalb Österreichs muss die Landeskennzahl +43 nicht mitgewählt werden. Wird +43 jedoch vorgewählt, entfällt die darauffolgende 0. Also kann man im Inland entweder 01 23456 wählen oder +43 1 23456.

Auch im Festnetz kann eine Nummer im selben Vorwahlbereich ohne Vorwahl gewählt werden. Zum Beispiel kann die Nummer 01 23456 in Wien nur mit 23456 gewählt werden, da 01 die Vorwahl für Wien ist. Im Mobilfunknetzen funktioniert dies nicht. Hier muss die Vorwahl mitgewählt werden.

Zusätzlich zur Landeskennzahl +43 gibt es Ortsvorwahlen, die aus insgesamt fünf Ziffern bestehen. Die ersten zwei Ziffern sind annähernd nach den Grenzen der Bundesländer vergeben. Jedoch ist Osttirol zu Kärnten zugeschlagen, Vorarlberg zu Tirol, das nördliche Burgenland zu Niederösterreich, das südliche Burgenland zur Steiermark. Des Weiteren gibt es auch Ausnahmen bei einigen Grenzbezirken. Danach folgen drei Ziffern, die in das jeweilige Hauptwählamt verbinden, das mehrere Gemeinden oder auch Teile davon umfassen kann.

Mobilfunknummern beginnen alle mit 06 (beziehungsweise mit +43 6, wenn die Landesvorwahl mitgewählt wird). Da es möglich ist mittels Rufnummernmitnahme von einem Anbieter zum nächsten übertragen zu lassen, kann das angewählte Netz nicht allein durch die Vorwahl bestimmt werden. Wenn sich die angewählte Nummer zu einem anderen Anbieter portiert wurde, erfolgt üblicherweise ein kurzer automatischer Hinweis beim Verbindungsaufbau.

Eine Liste der Vorwahlen der Anbieter in Österreich kannst du unter Vorwahl nachsehen.