5 Tipps für billiges Telefonieren

Billig telefonieren ins Ausland oder ins Inland, obwohl du lange Gespräche führen möchtest – das ist durchaus möglich. Wenn man gerade ein wichtiges Gespräch führt, hat man oft anderes im Kopf als die Telefonrechnung. Damit es keine bösen Überraschungen gibt verraten wir dir fünf fantastische Tipps, wie du keinen Geldbaum brauchst, um günstig zu telefonieren. 💰

1. Guter Tarif macht es möglich 📱

Wenn du regelmäßig viel telefonierst, dann ist es am sinnvollsten sich einen gut passenden Tarif zu suchen. Wie bei Schuhen gilt – wenn der Tarif passt, kannst du lange damit laufen. Das „Zauberwort“ dafür heißt Flatrate. Das bedeutet, dass du unlimitierte Minuten zur Verfügung hast. In unserem Tarifvergleich kannst du einen solchen finden, wenn du den Schieber für Minuten ganz nach rechts auf „unlimitiert“ ziehst.

Dabei kostet ein Tarif mit Sprachflatrate meist nur geringfügig mehr, als einer mit einer bestimmten Anzahl an Minuten. Übrigens geht so ein Tarifwechsel wirklich einfach und spart dir ordentlich Geld. Auch deine Rufnummer kannst du dabei behalten. Mehr dazu findest du in unserem Ratgeber Handytarif wechseln.

2. Telefonieren übers Internet 🌐

Bist du an deinen Tarif noch gebunden, oder möchtest du viel ins Ausland anrufen, zahlt es sich auch aus über Instant Messaging anzurufen. Dort kannst du nämlich nicht nur Nachrichten schicken, sondern auch Telefonieren und Videotelefonieren. Bekannte Apps dafür sind zum Beispiel Skype, WhatsApp und der Facebook Messenger. Wer ein iPhone hat, kann auch Facetime dafür nutzen.

Statt Mobilfunkminuten verbrauchst du dann allerdings Datenvolumen. Wenn du nur telefonierst, macht dies viel weniger aus, als wenn du videotelefonierst. Je nach App wird beim Telefonieren ohne Bild meist zwischen 250 Kilobyte (mit Viber) und 1 MB (Skype, WhatsApp) pro Minute verbraucht.

App 1 GB Verbrauch in Verbrauch / Minute
Facebook Messenger2.850 min0,4 MB
Skype1.000 min1 MB
Viber4.000 min0,25 MB
WhatsApp1.000 min1 MB

Für Videotelefonie verbrauchst du deutlich mehr. So schlägt diese meist zwischen 3 MB (Skype) und 8 MB (Facebook Messenger) pro Minute zu Buche.

App 1 GB Verbrauch in Verbrauch / Minute
Facebook Messenger125 min8 MB
Skype375 min3 MB
Viber200 min5 MB
WhatsApp200 min5 MB

3. WLAN oder Flatrate nutzen 📡

Solltest du per App videotelefonieren, achte darauf, dass du dabei mit einem WLAN verbunden bist, sonst saugt dir das Gespräch wohlmöglich das Datenvolumen leer. Und dann drohen mitunter hohe Kosten. Außer du hast einen Tarif mit unlimitiertem Datenvolumen, also eine Datenflatrate. Auch nach diesem kannst du in unserem Tarifvergleich suchen. Schiebe den Regler für Datenvolumen dafür einfach ganz nach rechts auf „unlimitiert“. So kannst du das Datenvolumen nie überziehen. Im Gegensatz zu Sprachflatrates sind Datenflaterates eher teurer. Sie zahlen sich meist nur aus, wenn du wirklich viel streamst und videotelefonierst.

Solange du in Österreich oder der EU-Zone bist, kannst du einen roamingfähigen Tarif auch fast so nutzen, wie zu Hause. Doch Achtung, beim Datenvolumen gibt es eine Begrenzung. Und außerhalb des EU-Auslandes wird sowieso teures Datenroaming verrechnet. Hier ist es besonders sinnvoll einen Gratis - Hotspot zum Beispiel im Hotel oder in einem Café zu nutzen.

4. Zusatzpaket holen ➕

Ein Tarif lässt sich auch erweitern, etwa mit einem Zusatzpaket oder einem Refill. Bei deinem Anbieter kannst du so zusätzliche Freieinheiten dazubuchen. Meist kommt dies teurer, als wenn du gleich einen günstigeren Tarif nimmst. Aber wenn du noch in der Mindestbindung hängst oder nur einmal mehr Minuten brauchst, kann sich ein solches Zusatzpaket durchaus auszahlen.

Mobilfunkanbieter Zusatzpakete
A1Zusatzpakete A1
bobZusatzpakete bob
DreiZusatzpakete Drei
EducomZusatzpakete Educom
EetyZusatzpakete Eety
GeOrgZusatzpakete GeOrg
gooodZusatzpakete goood
HELP Mobile -
HoTZusatzpakete HoT
Kabelplus -
Krone mobileZusatzpakete Krone
Kurier mobilZusatzpakete Kurier
Lidl ConnectZusatzpakete Lidl connect
LIWEST MobilZusatzpakete LIWEST
MagentaZusatzpakete Magenta
MTELZusatzpakete MTEL
Rapid MobilZusatzpakete Rapid
Red Bull MOBILEZusatzpakete Red Bull
S-BudgetZusatzpakete S-Budget
SIMfonie (Wien Energie)Zusatzpakete SIMfonie
SpusuZusatzpakete Spusu
Tchibo Mobil -
VOLMobil -
yesss!Zusatzpakete yesss!

5. Callthrough nutzen 📞

Eine weitere Möglichkeit, besonders für günstige Gespräche ins Ausland, bieten Callthrough – Dienste. Dabei rufst du den Callthrough-Anbieter an und wirst dann gegen eine Gebühr verbunden, oder du nutzt dafür eine App. Die Gespräche können sowohl im Voraus (prepaid) als auch im Nachhinein (postpaid) bezahlt werden.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen

Eine Flatrate gibt an, dass für den Verbrauch – beispielsweise von Freiminuten oder Daten – kein Limit besteht. Am häufigsten wird in Zusammenhang mit mobilem Internet von einer Flatrate gesprochen, besonders interessant ist dieses Angebot für Verbraucher die einen hohen Bedarf an Datenvolumen haben. Meist sind diese Flatrates aber nur bedingt unlimitiert, da die Anbieter ab einem gewissen Verbrauch die Geschwindigkeit drosseln.

Das kommt darauf an, wie stark du bestimmte Einheiten nutzt. Für einen Vieltelefonierer kann eine Sprach-Flatrate günstiger sein, als wenn die Minuten einzeln abgerechnet werden. Für jemanden, der nur wenig telefoniert, würde sie sich vermutlich nicht auszahlen.

Als Callthrough werden Telefongespräche bezeichnet, die durch einen anderen Dienstleister vermittelt werden als den eigenen Betreiber des Handytarifs oder Festnetz – Anschlußes.

Mit einer Datenflatrate kannst du unbegrenzt surfen. Sie bedeutet, dass du unlimitiertes Datenvolumen in deinem Tarif inkludiert hast. Diese Form der Flatrate bedeutet, dass du immer nur eine Pauschalgebühr zahlst, ganz unabhängig davon, wieviel Interneteinheiten du verbrauchst. Aber Vorsicht, manchmal wird die Datengeschwindigkeit nach einer bestimmten Grenze gedrosselt.

Eine gute und günstige Alternative bietet die Internettelefonie. Über WhatsApp und Skype nutzt du dein Datenvolumen statt teuren Auslandseinheiten. Während es bei der Telefonie einen großen Unterschied macht, wohin zu anrufst, ist es bei der Internettelefonie egal ob diese ins Inland oder Ausland verbindet. Gerade bei Videotelefonie verbraucht man aber viel Datenvolumen, daher ist es sinnvoll hierfür mit dem Handy das heimische WLAN-Netz zu nutzen.

Auch mit einem Callthrough lassen sich Gebühren sparen. Ein Callthrough ist ein Gespräch, das über einen Dienstleister hergestellt wird. Du musst erst den Dienstleister anrufen, der dich dann zur gewünschten Rufnummer verbindet.

In unserem Tarifvergleich auf tarife.at natürlich. Hier kannst du gezielt nach Tarifen mit Auslandstelefonie suchen. Wenn du unter dem Punkt Handytarife schaust, siehst du den Reiter „Telefonie ins Ausland“. Sobald du diesen aktivierst, kannst du einstellen wieviele Minuten und SMS dein Tarif beinhalten soll.

Direkt in der Tarifbeschreibung kannst du überprüfen, wieviel Auslandstelefonie inkludiert ist. Wenn du den blauen Balken mit „Details“ anklickst, kannst du im Reiter „Inkludiert“ sehen, wieviele Auslandseinheiten im Tarif enthalten sind, und wohin sie gelten.