Calling Card

Calling Cards sind Guthabenkarten, mit denen Callback und Callthrough möglich sind. Sie eignen sich besonders um teure Auslandstelefonie etwas günstiger zu bekommen, doch werden Calling Card – Anrufe zunehmend von der Internettelefonie verdrängt.

Nicht zu verwechseln sind Calling Cards mit Telefonwertkarten. Diese sind Guthabenkarten für öffentliche Telefone in Telefonzellen.

Calling Cards sind häufig kreditkartengroße Karten, auf denen die Nummer des Anbieters und eine PIN aufgedruckt ist. Du musst sie daher nicht wie eine SIM-Karte ins Handy stecken, sondern benötigst nur die PIN, die darauf steht.

Callback Calling Card

Beim Callback wählt man die Nummer des Callback-Anbieters und legt beim ersten Klingeln auf. Der Computer ruft einen automatisch zurück und man wird aufgefordert die gewünschte Rufnummer und die PIN der Calling Card einzugeben. Danach verbindet der Computer zur Zielrufnummer.

Callthrough Calling Card

Beim Callthrough gibt es keinen Rückruf. Hier ruft man den Anbieter an und erreicht direkt einen Servicecomputer. Nun musst du den PIN deiner Calling Card und die gewünschte Zielrufnummer eingeben und wirst weiterverbunden.

Günstige Auslandstelefonie

Vor der Jahrtausendwende, als noch nicht jeder ein Handy hatte, waren Calling Cards wesentlich üblicher. Heute nutzt man sie meist nur noch um günstiger ins Ausland telefonieren zu können. Vor allem außerhalb des EU-Auslands, in den Drittstaaten sind Anrufe aus dem Festnetz oder vom Handy aus oft empfindlich teuer. Calling Card-Anrufe werden aber immer seltener, statt dessen nutzt man heute eher Anrufe über Instant Messaging Dienste wie WhatsApp.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Calling Card

Calling Cards sind Guthabenkarten, mit denen Callback und Callthrough möglich sind. Sie eignen sich besonders um teure Auslandstelefonie etwas günstiger zu bekommen, doch werden Calling Card – Anrufe zunehmend von der Internettelefonie verdrängt.

Nicht zu verwechseln sind Calling Cards mit Telefonwertkarten. Diese sind Guthabenkarten für öffentliche Telefone in Telefonzellen.

Calling Cards sind häufig kreditkartengroße Karten, auf denen die Nummer des Anbieters und eine PIN aufgedruckt ist. Du musst sie daher nicht wie eine SIM-Karte ins Handy stecken, sondern benötigst nur die PIN, die darauf steht.

Als Callthrough werden Telefongespräche bezeichnet, die durch einen anderen Dienstleister vermittelt werden als den eigenen Betreiber des Handytarifs oder Festnetz – Anschlußes.

Hier rufst du den Anbieter an und erreichst direkt einen Servicecomputer. Nun musst du den PIN deiner Calling Card und die gewünschte Zielrufnummer eingeben und wirst weiterverbunden.

Beim Callback wählt man die Nummer des Callback-Anbieters und legt beim ersten Klingeln auf. Der Computer ruft einen automatisch zurück und man wird aufgefordert die gewünschte Rufnummer und die PIN der Calling Card einzugeben. Danach verbindet der Computer zur Zielrufnummer.