RDP

RDP steht für Remote Desktop Protocol und ermöglicht den Fernzugriff auf einen Computer.

Nicht zu verwechseln ist es mit WoL (Wake on LAN). Dabei wird der Computer nur gestartet. Daher kann es mit RDP gut in Kombination verwendet werden. Mit WoL startest du den Computer aus der Ferne, mit RDP kannst du darauf arbeiten.

RDP nutzen

RDP wird meist in größeren Firmen genutzt. Zum Beispiel kann der Administrator von seinem Computer aus auf die anderen Computer im Büro zugreifen und dort neue Programme installieren. Oder aber bei Schwierigkeiten helfen.

RDP aktivieren

Um RDP zu aktivieren, musst du folgendes tun:

  • Öffne die Systemsteuerung.

  • Öffne System und Sicherheit.

  • Wähle System.

  • Wähle Remoteeinstellungen und aktiviere den Punkt „Remoteverbindungen mit diesem Computer zulassen“.

Nun kannst du netzwerkweit auf diesen Computer zugreifen. Wenn die Verbindung auch über das Internet gelingen soll, musst du den Port TCP 3389 freigeben. Dafür musst du über die Registry eingreifen, denn in der normalen Programmoberfläche geht dies nicht.

RDP Port freigeben

Die Portfreigabe funktioniert so:

  • Drücke Windowstaste + „R“. Dadurch öffnet sich das Fenster zum Ausführen.

  • Gib „regedit“ ein und bestätige mit Enter. Sollte die Erlaubnis für den Start der Registry auftauchen, erlaube es mit „Ja“.

  • Navigiere zu „HKEY_LOCAL_MACHINE > SYSTEM > CurrentControlSet > Control >Terminal Server > WinStations > RDP-Tcp“.

  • Doppelklicke den Eintrag „PortNumber“. Nun öffnet sich ein Fenster.

  • Stelle unten rechts die „Basis“ auf den Eintrag „Dezimal“.

  • Gib unter „Wert“ für den gewünschten Port „3389“ ein und speichere mit „ok“. Danach musst du den Computer neustarten.

RDP Alternativen

RDP funktioniert ausschließlich auf Windows 7, 8, 8.1 oder 10 Pro. Eine Alternative bieten sowohl TeamViewer als auch VNC.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema RDP

RDP funktioniert ausschließlich auf Windows 7, 8, 8.1 oder 10 Pro. Eine Alternative bieten sowohl TeamViewer als auch VNC.

RDP steht für Remote Desktop Protocol und ermöglicht den Fernzugriff auf einen Computer.

Nicht zu verwechseln ist es mit WoL (Wake on LAN). Dabei wird der Computer nur gestartet. Daher kann es mit RDP gut in Kombination verwendet werden. Mit WoL startest du den Computer aus der Ferne, mit RDP kannst du darauf arbeiten.

RDP wird meist in größeren Firmen genutzt. Zum Beispiel kann der Administrator von seinem Computer aus auf die anderen Computer im Büro zugreifen und dort neue Programme installieren. Oder aber bei Schwierigkeiten helfen.

Um RDP zu aktivieren, musst du folgendes tun:

  • Öffne die Systemsteuerung.
  • Öffne System und Sicherheit.
  • Wähle System.
  • Wähle Remoteeinstellungen und aktiviere den Punkt „Remoteverbindungen mit diesem Computer zulassen“.

Nun kannst du netzwerkweit auf diesen Computer zugreifen. Wenn die Verbindung auch über das Internet gelingen soll, musst du den Port TCP 3389 freigeben. Dafür musst du über die Registry eingreifen, denn in der normalen Programmoberfläche geht dies nicht. Die Portfreigabe funktioniert so:

  • Drücke Windowstaste + „R“. Dadurch öffnet sich das Fenster zum Ausführen.
  • Gib „regedit“ ein und bestätige mit Enter. Sollte die Erlaubnis für den Start der Registry auftauchen, erlaube es mit „Ja“.
  • Navigiere zu „HKEY_LOCAL_MACHINE > SYSTEM > CurrentControlSet > Control >Terminal Server > WinStations > RDP-Tcp“.
  • Doppelklicke den Eintrag „PortNumber“. Nun öffnet sich ein Fenster.
  • Stelle unten rechts die „Basis“ auf den Eintrag „Dezimal“.
  • Gib unter „Wert“ für den gewünschten Port „3389“ ein und speichere mit „ok“. Danach musst du den Computer neustarten.