Dongle

Mit Dongle können verschiedene Geräte für unterschiedlichste Funktionen gemeint sein:

  • Sicherheit: Damit können bestimmte Programme oder Geräte aus Sicherheitsgründen nur betrieben werden, sobald ein Dongle an der Hardware aufgesteckt wird. Dieser dient als Kopierschutz und Hardware – Schlüssel und dient dazu, dass nur bestimmte Personen Zugang erhalten. Diese Art von Dongles sind sehr teuer und werden auch als Hardlock bezeichnet.

  • Empfang: WLAN Adapter sind kleine Geräte, die sich mit einem bestehenden WLAN – Netz verbinden können. Sie ermöglichen anderen Geräten Zugang zu einem Netzwerk. Oft werden sie auch WiFi-Dongle genannt. Die Bezeichnung stammt noch aus den Anfängen dieser Technik.

  • Streaming: Auch kleine Set Top Boxen wie der Amazon Fire TV Stick oder Chromecast werden als Dongle bezeichnet. Mit ihnen ist Streaming und Screensharing möglich. Auch diese Art von Dongles verbinden sich mit einem WLAN-Netz.

  • Datenübertragung: Mit USB Sticks ist eine Übertragung und Speicherung von Daten möglich. Gelegentlich sind auch Speichersticks mit Dongle gemeint.

Namensherkunft des Dongle

Der Name Dongle kommt vom englischen „dangle“, was herabhängen bedeutet. Auch „dong“, oder das lautmalerische „ding-dong“, könnte als Pate dafür stehen. Diese Ausdrücke bezeichnen im Englischen allerdings umgangssprachlich auch den Penis. Eine urbane Legende ist hingegen, dass ein gewisser Don Gall den Dongle als Kopierschutz erfunden haben soll.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Dongle

Set Top Boxen oder auch TV-Boxen sind Geräte, die zusätzliche Programme für den Smart-TV ermöglichen. Sie ermöglicht Streaming , Kabelfernsehen und weitere Funktionen.

Es gibt zahlreiche Anbieter von Set Top Boxen. Die bekanntesten sind zum Beispiel die A1-Xplore-TV Box, die Magenta Entertain Box oder der Amazon-Fire-TV Stick.

WLAN Adapter sind kleine Geräte, die sich mit einem bestehenden WLAN-Netz verbinden können. Sie werden auch WLAN Sticks, WiFi Adapter, Dongles oder Funkadapter genannt und zumeist über USB an Endgeräte (wie zum Beispiel einen Laptop) angeschlossen. Damit ermöglichen sie Geräten Zugang zum Internet.

Ältere Geräte verfügen oft über kein eingebautes WLAN Modul. Hier können WLAN Sticks ein vorhandenes WLAN auffangen. Diese Sticks können aber nicht wie USB Modems auf das Mobilfunknetz zugreifen oder für mobiles Internet sorgen. Sie sind nur für zu Hause für ein bestehendes WLAN gedacht. Oft sehen sie aus wie Antennen, manchmal sind sie äußerlich von USB Modems aber nicht zu unterscheiden.

Ein USB Stick ist ein Speichermedium und dient zum Transport und zur Sicherung von Daten. Namensgebend ist, dass er über USB angeschlossen wird, meist an einen Computer oder einen Laptop. Gelegentlich werden sie auch als Speicherstick bezeichnet.

Mit Dongle können verschiedene Geräte für unterschiedlichste Funktionen gemeint sein:

  • Sicherheit: Damit können bestimmte Programme oder Geräte aus Sicherheitsgründen nur betrieben werden, sobald ein Dongle an der Hardware aufgesteckt wird. Dieser dient als Kopierschutz und Hardware – Schlüssel und dient dazu, dass nur bestimmte Personen Zugang erhalten. Diese Art von Dongles sind sehr teuer und werden auch als Hardlock bezeichnet.
  • Empfang: WLAN Adapter sind kleine Geräte, die sich mit einem bestehenden WLAN – Netz verbinden können. Sie ermöglichen anderen Geräten Zugang zu einem Netzwerk. Oft werden sie auch WiFi-Dongle genannt. Die Bezeichnung stammt noch aus den Anfängen dieser Technik.
  • Streaming: Auch kleine Set Top Boxen wie der Amazon Fire TV Stick oder Chromecast werden als Dongle bezeichnet. Mit ihnen ist Streaming und Screensharing möglich. Auch diese Art von Dongles verbinden sich mit einem WLAN-Netz.
  • Datenübertragung: Mit USB Sticks ist eine Übertragung und Speicherung von Daten möglich. Gelegentlich sind auch Speichersticks mit Dongle gemeint.