WLAN Adapter

WLAN Adapter sind kleine Geräte, die sich mit einem bestehenden WLAN-Netz verbinden können. Sie werden auch WLAN Sticks, WiFi Adapter, Dongles oder Funkadapter genannt und zumeist über USB an Endgeräte (wie zum Beispiel einen Laptop) angeschlossen. Damit ermöglichen sie Geräten Zugang zum Internet.

Aufrüstung zu WLAN

Ältere Geräte verfügen oft über kein eingebautes WLAN Modul. Hier können WLAN Sticks ein vorhandenes WLAN auffangen. Diese Sticks können aber nicht wie USB Modems auf das Mobilfunknetz zugreifen oder für mobiles Internet sorgen. Sie sind nur für zu Hause für ein bestehendes WLAN gedacht. Oft sehen sie aus wie Antennen, manchmal sind sie äußerlich von USB Modems aber nicht zu unterscheiden.

Achtung, Verwechslungsgefahr: USB Stick, USB Modem oder WLAN Stick?

Die Begriffe sind sich zum Teil sehr ähnlich. Noch schlimmer, sie werden zum Teil sogar synonym verwendet. Und zu allem Überfluss gibt es zu jedem Begriff immer noch zusätzliche Synonyme. Aber keine Sorge, wir schlüsseln alle Gruppen verständlich auf:

Kein Surfstick

Allerdings sind WLAN Sticks sind keine Surfsticks! Datensticks oder Surfsticks sind USB Modems, die ein Gerät direkt und mobil mit dem Internet verbinden können. Diese benötigen eine SIM-Karte um auf das Mobilfunknetz zugreifen zu können und sind daher kleine, mobile Router.

Kein USB Stick

WLAN Sticks sind auch keine USB Sticks. Zwar steckt man sie auch über USB an, aber USB Sticks sind reine Speichermedien, während auf WLAN Sticks nichts gespeichert werden kann. Ist von einer bestimmten Anzahl an GB Speicherplatz die Rede, ist es daher ein USB Stick.

Keine WLAN Repeater

Auch WLAN Repeater sind einfach mit den WLAN Adaptern zu verwechseln. Der WLAN Repeater fängt ein WLAN Netz auf und vergrößert den Radius.

Kein PowerLAN

Manchmal werden auch die Adapter für Powerline oder PowerLAN als WLAN Adapter bezeichnet. Powerline ist das Internet über die Steckdose. Diese Adapter verbinden Endgeräte sowohl mit dem Stromnetz als auch mit dem Internet und strahlen manchmal auch ein WLAN Signal aus.

WLAN Adapter kaufen

In Elektrofachgeschäften sowie im Onlinehandel gibt es eine Vielzahl an WLAN Adaptern. Da die Begriffe oft synonym gebraucht werden, ist es mitunter etwas kompliziert das richtige Gerät zu finden.

Wichtig ist hierbei, dass ein WLAN Adapter ein reiner Empfänger ist. Daher ist die wichtigste Angabe die für die Übertragungsrate. Es gibt schon Geräte, die über 1000 Mbit/s übertragen können. Jedoch kann das Gerät natürlich nicht mehr empfangen, als die Leitung zu Hause zulässt. Daher reichen meistens Adapter, die zwischen 150 und 300 Mbit/s funken können.

Außerdem gibt es unterschiedliche Frequenzbereiche. Wenn der Router zu Hause mit 5G funkt, sollte der WLAN Stick diese Frequenz auch unterstützen. Die meisten Adapter haben eine Dual-Band-Funktion und nutzen sowohl das 2,4 GHz- als auch das 5 GHz-Frequenzband.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema WLAN Adapter

WLAN Adapter sind kleine Geräte, die sich mit einem bestehenden WLAN-Netz verbinden können. Sie werden auch WLAN Sticks, WiFi Adapter, Dongles oder Funkadapter genannt und zumeist über USB an Endgeräte (wie zum Beispiel einen Laptop) angeschlossen. Damit ermöglichen sie Geräten Zugang zum Internet.

Ältere Geräte verfügen oft über kein eingebautes WLAN Modul. Hier können WLAN Sticks ein vorhandenes WLAN auffangen. Diese Sticks können aber nicht wie USB Modems auf das Mobilfunknetz zugreifen oder für mobiles Internet sorgen. Sie sind nur für zu Hause für ein bestehendes WLAN gedacht. Oft sehen sie aus wie Antennen, manchmal sind sie äußerlich von USB Modems aber nicht zu unterscheiden.

USB Stick, USB Modem oder WLAN Stick? Die Begriffe sind sich zum Teil sehr ähnlich. Noch schlimmer, sie werden zum Teil sogar synonym verwendet. Und zu allem Überfluss gibt es zu jedem Begriff immer noch zusätzliche Synonyme.

Ältere Geräte verfügen oft über kein eingebautes WLAN Modul. Hier können WLAN Sticks ein vorhandenes WLAN auffangen. Diese Sticks können aber nicht wie USB Modems auf das Mobilfunknetz zugreifen oder für mobiles Internet sorgen. Sie sind nur für zu Hause für ein bestehendes WLAN gedacht. Oft sehen sie aus wie Antennen, manchmal sind sie äußerlich von USB Modems aber nicht zu unterscheiden.

Allerdings sind WLAN Sticks sind keine Surfsticks! Surfsticks sind USB Modems, die ein Gerät direkt und mobil mit dem Internet verbinden können. Diese benötigen eine SIM-Karte um auf das Mobilfunknetz zugreifen zu können und sind daher kleine, mobile Router.

WLAN Sticks sind auch keine USB Sticks. Zwar steckt man sie auch über USB an, aber USB Sticks sind reine Speichermedien, während auf WLAN Sticks nichts gespeichert werden kann. Ist von einer bestimmten Anzahl an GB Speicherplatz die Rede, ist es daher ein USB Stick.

Auch WLAN Repeater sind einfach mit den WLAN Adaptern zu verwechseln. Der WLAN Repeater fängt ein WLAN Netz auf und vergrößert den Radius. Manchmal werden auch die Adapter für Powerline oder PowerLAN als WLAN Adapter bezeichnet. Powerline ist das Internet über die Steckdose. Diese Adapter verbinden Endgeräte sowohl mit dem Stromnetz als auch mit dem Internet und strahlen manchmal auch ein WLAN Signal aus.

In Elektrofachgeschäften sowie im Onlinehandel gibt es eine Vielzahl an WLAN Adaptern. Da die Begriffe oft synonym gebraucht werden, ist es mitunter etwas kompliziert das richtige Gerät zu finden.

Wichtig ist hierbei, dass ein WLAN Adapter ein reiner Empfänger ist. Daher ist die wichtigste Angabe die für die Übertragungsrate. Es gibt schon Geräte, die über 1000 Mbit/s übertragen können. Jedoch kann das Gerät natürlich nicht mehr empfangen, als die Leitung zu Hause zulässt. Daher reichen meistens Adapter, die zwischen 150 und 300 Mbit/s funken können.

Außerdem gibt es unterschiedliche Frequenzbereiche. Wenn der Router zu Hause mit 5G funkt, sollte der WLAN Stick diese Frequenz auch unterstützen. Die meisten Adapter haben eine Dual-Band-Funktion und nutzen sowohl das 2,4 GHz- als auch das 5 GHz-Frequenzband.