Datenstick

Datensticks sind eine Form des mobilen Internets. Sie werden auch Internetsticks oder Surfsticks genannt. Dabei handelt es sich um kleine Modems, die per USB angesteckt werden: Das heißt, dass du deinen Stick zum Beispiel nur an deinen Laptop anschließen brauchst und sofort im Internet surfen kannst.

Der Vorteil liegt vor allem darin, dass der Stick direkt über das Notebook mit Strom versorgt wird und dir nicht wie ein WLAN - Hotspot am Handy den Akku leersaugt.

Überall mobil mit dem Datenstick

Ein Vorteil daran ist, dass du den Stick so gut wie überall verwenden kannst, egal ob du auf deiner Couch sitzt, am Bahnhof auf deinen Zug wartest oder im Ferienhaus auf der Veranda chillst.

Unser Tipp: Prüfe besser mehrere Standorte in unserer SpeedMap, an denen du das Internet am häufigsten nutzt. So hast du einen guten Überblick, ob du mit deinem Wunschanbieter auch überall genug Empfang hast.

Datenstick fürs Internet kaufen

Wenn du einen Datenstick kaufen möchtest, hast du zwei Möglichkeiten. Bedenke aber, dass du nicht nur den Stick, sondern auch eine SIM-Karte benötigst:

  • Datenstick vom Anbieter: Bei manchen Anbietern sind diese mit einer SIM-Lock (also einer Sperre für andere SIM-Karten versehen). Wenn du den Anbieter wechselst, könnte der Datenstick die neue SIM-Karte eventuell nicht akzeptieren. Mit der SIM-Karte des Anbieters funktionieren sie jedoch immer.

  • Datenstick aus dem Handel: Diese Sticks sind frei und nicht mit einer SIM-Lock versehen. Das heißt, dass du jede SIM-Karte einsetzen kannst. Sie eignen sich besonders für Internet-Wertkartentarife ohne Bindung.

Tarif für Datensticks - mobiles Internet

Damit du im Tarifdschungel nicht verloren gehst, haben wir den besten Tarifvergleich für mobiles Internet auf tarife.at. Hier kannst du unter anderem auswählen, wieviel Datenvolumen du benötigst und wie schnell dein Download-Speed und Upload-Speed sein sollen.

Auch kannst du hier gleich entscheiden, ob du per Vertrag, Wertkarte oder Jahresvertrag zahlen möchtest und wie lange du dich binden willst. Meistens gilt, je länger du dich bindest, desto günstiger kommt der Vertrag. Du kannst auch mehrere Optionen angewählt lassen und so den besten Preis für dich finden.

Verwendung von Internet - Datensticks

Wo kannst du den Datenstick verwenden? Die Möglichkeiten sind zahlreich. Du kannst ihn an deinen Laptop oder Computer anschließen. Auch an vielen TV-Geräten, Tablets, Spielekonsolen und manchen E-Readern kann man ihn anstecken. Am besten prüfst du dies in den Herstellerangaben.

Dabei wird der Datenstick ganz einfach in die USB-Buchse gesteckt. Umständliche Installationsprogramme gibt es normalerweise nicht, das macht der Stick nach dem "Plug and Play"-Prinzip (also Hineinstecken und Losstarten) von allein.

Schnelles Streaming

Wie schnell ist ein Datenstick? Kann man damit süße Katzenvideos flüssig anschauen? Die Geschwindigkeit hängt nicht nur vom Gerät selbst, sondern auch vom ausgewählten Tarif ab. Wenn du dir unsicher bist, wieviel Datenvolumen und Datengeschwindigkeit du benötigst, helfen wir dir gerne mit dem Ratgeber für Datenverbrauch und Datengeschwindigkeit weiter. Je schneller, desto besser klappt’s meistens auch mit den Katzenvideos.

Geschwindigkeit der Sticks:

Standard Geschwindigkeit
Newradio-5G - Stick bis zu 10 Gbit/s
LTE-Advanced - Stick bis zu 1 Gbits/s
LTE-4g - Stick bis zu 150 Mbits/s
UMTS-3G - Stick bis zu 84 Mbits/s

Jetzt Mobiles Internet finden!

tarife.at findet für dich das beste mobile Internet in Österreich.

Häufige Fragen zum Thema Datenstick

Die Geschwindigkeit hängt nicht nur vom Gerät selbst, sondern auch vom ausgewählten Tarif ab. 5G-Sticks haben eine Geschwindigkeit von bis zu 10 Gbit/s. LTE-Sticks erreichen bis zu 150 Mbits/s, Advanced-LTE sogar bis zu 1Gbit/s. Und 3G -Sticks erreichen immerhin noch bis zu 84 Mbits/s.

Ja, wenn er nicht mit einer SIM-Lock versehen wurde. Auch kann es keine Problem geben, wenn du ihn von deinem Anbieter gleich mitkaufst.

Nein, Datensticks funktionieren meistens nach dem Plug and Play- Prinzip, das heißt du musst ihn nur anstecken und er installiert sich von selbst.

Das hängt ganz davon ab, welche Anwendungen du nutzt. Wenn du dir unsicher bist, wie hoch dein Datenvolumen sein sollte, besuche unseren Ratgeber zu [Datenvolumen und -geschwindigkeit](/ratgeber/datenverbrauch-datengeschwindigkeit).

Mit Datenkarte können zwei Begriffe gemeint sein: Eine SIM-Karte die zum Surfen im Internet genutzt werden kann oder eine Speicherkarte.

Mit mobilem Internet kannst du gleich lossurfen. Bei den meisten Datensticks brauchst du die Karte nur einlegen, den Datenstick anstecken und das Passwort eingeben. Schon steht dir das Internet offen.

Das findest du ganz bequem über den Speedtest auf tarife.at heraus. Falls du auch wissen möchtest, wie schnell andere Anbieter sind, nutze ganz einfach die SpeedMap, die dir nicht nur die theoretischen Höchstwerte, die die Anbieter selbst angeben, zeigen, sondern welche Werte reale Kunden erreicht haben.

Überall, wo dein Handy auch funktioniert. Das heißt, überall wo es Netzabdeckung gibt, kannst du über Mobilfunk ins Internet einsteigen. Mit mobilem Internet bist du völlig ungebunden und kannst daher von fast jedem Ort ins World Wide Web.

Du brauchst einen Tarif für mobiles Internet. Den günstigsten und besten findest du in unserem Tarifvergleich für mobiles Internet auf tarife.at. Je nachdem mit welchem Gerät du ins Internet einsteigen möchtest, kannst du die SIM-Karte direkt einlegen oder mittels Surfstick nutzen.