LTE (4G)

LTE ist ein Übertragungsstandard der vierten Generation des Mobilfunks, daher auch oft 4G genannt. Mobiltelefonie und mobiles Internet ist über LTE gleichermaßen möglich.

LTE steht für Long Term Evolution, also zu Deutsch etwa “Langzeitentwicklung”. Erstmals bemühte man sich mit LTE um eine Übertragung nach international einheitlichem Standard.

Schnelles 4G LTE

Streng genommen war erst LTE Advanced echtes 4G. Aus Marketinggründen wurde LTE aber als 4G angepriesen. Datenraten von bis zu 300 MBit/s lassen sich hier erreichen, mit LTE-Advanced sogar bis zu 1 GBit/s. Damit lassen sich Musik und Videos auch in hoher Auflösung unterbrechungsfrei streamen, aber auch Dateien und Apps schnell rauf- oder runterladen. Auch die Versorgung von ländlichen Regionen mit Breitband-Internet war durch den Breitbandausbau mit LTE möglich.

LTE 4G in Österreich

2010 wurden die Mobilfunkfrequenzen für LTE in Österreich durch die RTR mittels Auktion vergeben. Die verwendeten Frequenzen sind im Dezimeter-Wellenbereich, sie liegen alle im mittleren und oberen Bereich des UHF-Frequenzbandes zwischen 700 und 2600 Megahertz. Mehr dazu in unserem Ratgeber zu LTE.

VolTE und IP-Telefonie

Die Sprachtelefonie im 4G-Netz wird VoLTE genannt. Diese ist gänzlich digital, es handelt sich daher um eine Form von VoIP, Voice over Internet Protocol (“Telefonieren über Internetprotokoll”) bzw. um IP-Telefonie. 4G ist energieeffizient und ermöglicht einen schnelleren Rufaufbau. Die Sprachübertragung erfolgt in HD Voice, einem qualitativ sehr hochwertigen Standard für Sprachqualität.

Weiterentwicklung von 4G

Die Weiterentwicklung von LTE (4G) ist New Radio (5G). Die 5G-Netze werden in Österreich seit 2019 ausgebaut. 4G bleibt allerdings daneben bestehen.

( Artikel veröffentlicht am: 26.03.2020 . Letzte Aktualisierung am: 24.06.2021 )

Jetzt Handytarife finden!



Über die Autorin
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.

Häufige Fragen zum Thema LTE (4G)

Wie schnell ist 4G?

Mit LTE Advanced sind Downloadraten von bis zu 1Gbit/s möglich.

Warum wird LTE auch 3.9-Internet genannt?

Streng genommen ist LTE noch kein 4G-Übertragungsstandard, sondern gehört noch zum 3G-Spektrum. Erst LTE Advanced ist echtes 4G. Aus Marketinggründen wurde LTE aber als 4G angepriesen.

Gibt es einen Unterschied zwischen LTE und 4G?

LTE und 4G wird oft gleichgesetzt, dabei stimmt das technisch gesehen nicht ganz. Erst LTE Advanced ist echtes 4G. Im Mobilfunk wird LTE und 4G trotzdem aus Marketinggründen von Anbietern synonym verwendet.

Was bedeutet VoLTE?

VoLTE steht für Voice over LTE, zu Deutsch Telefonieren über LTE, und bedeutet, dass Sprachtelefonie über das 4G-Netz möglich ist.

Was bedeutet 5G, 4G, 3G und 2G?

Das G in den Abkürzungen von 2G, 3G, 4G und 5G steht für Generation. Die Zahlen sagen aus, um die wievielte Generation von Mobilfunkstandard es sich handelt. 5G bedeutet daher fünfte Generation.

5G wird auch New Radio genannt, 4G als LTE bezeichnet, 3G als UMTS und 2G als GSM.

Die Kommunikation von Basisstation und Handy läuft über bestimmte Mobilfunkstandards zur Übertragung. 2G oder auch GSM löste die alten, analogen Systeme für Telefonie und SMS ab und war der erste digitale Mobilfunk-Standard.

3G oder UMTS war der erste Mobilfunk-Übertragungsstandard, der als Breitband bezeichnet wurde, weil Daten schneller und effizienter übertragen werden konnten. Erstmals war Videotelefonie möglich.

4G oder LTE war die erste Übertragung nach international einheitlichem Standard. Hier konnten erstmals Datenraten von bis zu 300 MBit/s erreicht werden, mit LTE-Advanced sogar bis zu 1 GBit/s.

Mit 5G oder New Radio sind nun Datenraten von bis zu 10 Gbit/s möglich, die Latenzzeiten sind nur noch wenige Millisekunden oder darunter. So sind Übertragungen von hochauflösenden Formaten in Echtzeit möglich. Damit die Bandbreite optimal genutzt werden kann, wird Network Slicing betrieben, das heißt das Netz wird nach Anwendung aufgeteilt.