Mahnung

Wenn eine Rechnung nicht bezahlt wird, flattert eine Mahnung bzw. Zahlungserinnerung ins Haus. Das liegt daran, dass zwar eine Leistung bezogen, aber leider die Kosten dafür nicht beglichen wurden. Oft ist dies der Fall, wenn die Bank das Geld nicht abbuchen konnte, weil das Konto bereits überzogen war. Hier können auch zusätzliche Kosten, etwa durch Mahngebühren, aber auch durch Rücklastgebühren, anfallen.

Tipps gegen Mahnungen

Am besten ist es daher, das Konto möglichst nicht zu überziehen, damit alle Rechnungen vom Konto problemlos abgebucht werden können. Wenn das regelmäßig ein Problem darstellt, solltest du dir überlegen, einen günstigeren Tarif über unseren Tarifvergleich auf tarife.at zu suchen oder auf eine Wertkarte umzusteigen, wo eine Kostenkontrolle oft wesentlich leichter fällt.

Pass auf, dass du deine Rechnungen immer fristgerecht und vollständig zahlst. Wir empfehlen das Konto möglichst nicht zu überziehen, besonders zu dem Zeitpunkt nicht, an dem der Anbieter üblicherweise seine Abbuchung macht.

Vorsicht, Rechnung

Bedenke auch, dass wenn dir regelmäßig Mahnungen ausgestellt werden, deine Kreditwürdigkeit darunter leidet. Anbieter können einen wegen schlechter Kreditwürdigkeit ablehnen. Was du definitiv nicht solltest ist deine Zahlungserinnerungen zu ignorieren: Dabei erhöhen sich nur die Mahngebühren.

Vorsicht vor den Mahnspesen. Diese können eine Rechnung noch ordentlich in die Höhe treiben. Besser du zahlst gleich, denn mit jeder weiteren Mahnung, steigt die Rechnung nochmals. Schließlich kann dies sogar rechtliche Konsequenzen haben.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Mahnung

Fristgerecht deine Rechnung zahlen. Wir empfehlen das Konto möglichst nicht zu überziehen, besonders zu dem Zeitpunkt nicht, an dem der Anbieter üblicherweise seine Abbuchung macht.

Wenn du ständig mit deinem Konto im Clinch liegst, empfiehlt es sich entweder auf einen günstigeren Vertrag umzusteigen oder aber auf einen Wertkartentarif. Mit letzterem lassen sich die Kosten wesentlich einfacher im Auge behalten.

Wenn du deine Rechnungen immer fristgerecht bezahlst, erhältst du normalerweise keine Mahnung. Sollte dies aber aufgrund eines Fehlers (zum Beispiel bei deiner Bank) passiert sein, solltest du dich so schnell wie möglich mit deinem Anbieter in Kontakt setzen um das Missverständnis aus der Welt zu räumen.