Herstellungskosten

Die Herstellungskosten oder Installationsgebühren sind ein Kosten, die dir dein Anbieter in Rechnung stellt, wenn ein Techniker für das Anschließen deines Festnetz-Internets oder Kabelfernsehens zu dir kommen muss. Diese wird einmalig bei Vertragsabschluss verrechnet, meist gleich mit der ersten Rechnung. Nicht zu verwechseln ist dies mit den Aktivierungskosten, die etwa für das Freischalten einer SIM-Karte verrechnet werden können. Die Herstellungskosten werden häufig für Aktionen zu Feiertagen erlassen, oder auch, bei manchen Anbietern, wenn du eine mehrjährige Bindung eingehst. Welche Entgelte aber auch immer verrechnet werden: Auf tarife.at rechnen wir alle Gebühren in unsere Effektivkosten hinein, damit sie dir nicht unerwartet auflauern.

Wie kann ich die Herstellungskosten sparen?

Achte auf Angebote von Herstellern, besonders zu Feiertagen gibt es oft welche, wo diese Kosten erlassen werden. Oft werden die Herstellungsgebühren aber auch erlassen, wenn du eine mehrjährige Bindung eingehst.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich