HELP mobile Logo

HELP mobile Tarife im Überblick

  • Vertragstarife
  • Wertkartentarife

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich

  • Wertkartentarife

Jetzt Mobiles Internet finden!

tarife.at findet für dich das beste mobile Internet in Österreich.

Häufige Fragen über HELP mobile

Klicke auf die Frage, um die Antwort zu sehen

Die HELP mobile Rufnummern beginnen mit 0670.

Ja, mit der HELP mobile Kostenkontrolle kannst du fixe Limits einstellen. Du kannst z.B. auch die Kosten auf „0“ fixieren lassen und zahlst dann nur deine Grundgebühr und nie einen Cent darüber hinaus. Du hast allerdings nach dem Verbrauch deiner Einheiten auch keinen Spielraum mehr um mehr zu verbrauchen.

Bestimmte Personengruppen (z.B.: Pensionisten, Zivildienstleister, Mindestsicherungsbezieher,..) können beantragen von der GIS befreit zu werden. Voraussetzung dafür ist außerdem dass das Haushaltsnettoeinkommen einen bestimmten Betrag nicht überschreitet. Details dazu findest du in unserem Ratgeber über Sozialtarife.

HELP mobile nutzt das Netz von „Drei“ – du benutzt also das „Drei“ Netz.

Ja, von „HELP daten“ abgesehen, bieten die Tarife dir die Möglichkeit zum Roaming.

Entweder ganz bequem online, auf der Webseite des Anbieters unter www.helpm.at, oder im HELP mobile Shop. Dieser befindet sich im 22. Bezirk in Wien, Donau-City-Straße 7 im DC Tower 1.

HELP mobile bietet dir die Möglichkeit unverbrauchte inkludierte Einheiten als zusätzliches Datenvolumen in den nächsten Verrechnungsmonat mitzunehmen. Pro nicht verbrauchte Minute/SMS/Megabyte wird dir dafür 1 MB gutgeschrieben, die Mitnahme ist dabei auf das doppelte deines inkludierten Datenvolumens begrenzt.

HELP mobile bietet dir die Möglichkeit um 10€ eine Wunschrufnummer auszuwählen. Deine Mindestvertragsdauer ist dann mit 12 Monaten begrenzt.

Ja, dazu musst du beim Bestellen die Option „Rufnummer mitnehmen“ auswählen und den Portierungsantrag ausfüllen. Diesen schickst du dann an HELP mobile, der Anbieter kümmert sich um den Rest. Achtung: Dein alter Anbieter stellt eine Nummernübertragungsinformation aus und kann für die Übertragung bis zu 10€ verlangen.

Richtig. HELP hat als Motto „sozial und familiär“ ausgegeben. HELP mobile spendet pro verkaufter SIM Karte 1€/Monat an den Verein „HELP me“, der österreichische Familien in Not unterstützt. Außerdem wird am Ende des Geschäftsjahres der gesamte Gewinn an den Verein gespendet.

In der Family Zone fungiert eine SIM Karte (die der Eltern) als Administrator und kann den Surfzugang der Kinder beschränken, beispielsweise ab 21 Uhr den Internetzugang sperren, um so ein gesundes Surfverhalten zu fördern. Telefonieren und SMS schreiben können die Kinder aber weiterhin und sind somit auch in Notfällen erreichbar.

Nein, die „Family Zone“ ist bei allen HELP mobile Tarifen inbegriffen.

Jein. Ein geringes Einkommen alleine reicht nicht, HELP mobile bietet aber mit dem „Help GIS befreit“ einen Tarif um 0€. Dieser inkludiert 5GB, 1000 Freiminuten und 500 SMS. Voraussetzung dafür ist ein positiver Befreiungsbescheid von der GIS. Details dazu findest du in unserem Ratgeber über Sozialtarife.

Tarifangebot

HELP mobile bietet ausschließlich Vertragstarife an, keine Wertkarten. Abgesehen von „HELP daten“ kannst du mit jedem Tarif unverbrauchte Freieinheiten in Form von MB ins nächste Monat mitnehmen. Besonders sticht der „HELP GIS befreit“ hervor, der, GIS Befreiung vorausgesetzt, kostenfrei 5GB, 1000 Freiminuten und 500 SMS bietet.

Geschichte

Geschäftsführerin Andrea Pichler war es wichtig, ihr soziales Engagement in die Geschäftswelt einzubringen und Menschen zu helfen. Daraus gebar sie Idee des sozialen Mobilfunkanbieters „HELP mobile“, der Ende August 2017 ans Netz ging. Für die technische Umsetzung ist die „Mass Response Service GmbH“ zuständig - sie steht u.a. auch hinter dem Anbieter „Spusu“ – mit deren Geschäftsführer, Franz Pichler, Andrea Pichler verheiratet ist.

Wissenswertes

HELP mobile ist ein MVNO („Mobile Virtual Network Operator“), also ein Anbieter ohne eigenem Netz. HELP mobile wird über das Netz von Drei und unter der Vorwahl 0670 betrieben. HELP mobile spendet sowohl seinen gesamten jährlichen Geschäftsgewinn, als auch monatlich 1€ pro verkaufter SIM Karte an den Verein „HELP me“, der Familien in finanzieller Notlage unterstützt.