Mehrwertnummer

Kostenpflichtige Nummern sind zum Beispiel die 0810, wo maximal 10 Cent pro Minute verrechnet wird oder 0820, wo höchstens 20 Cent pro Minute verrechnet werden. Mehrwertdienste die mit 0900 beginnen, haben eine zeitabhängige Tarifierung. Nummern die mit 0901 beginnen, haben eine Eventtarifierung, das heißt, sie werden pro Anruf abgerechnet.

Mehrwertnummern haben unterschiedliche Tarifierung. Manche werden pro begonnenener Minute verrechnet, manche in 5-Minuten-Schritten (oder in anderen Zeitabständen), wieder andere pro Anruf. Manche kostenpflichtige Nummer kann sich als wahre Kostenfalle herausstellen.

Das Gegenteil von Mehrwertnummern sind kostenlose Rufnummern. In Österreich beginnen kostenlose Nummern mit 0800. Oft werden sie für Service-Hotlines verwendet. Auch Warteschleifen müssen seit 2013 gebührenfrei sein. Notrufnummern sind immer kostenlose Rufnummern, ganz egal ob du den Euronotruf 112, die Feuerwehr 122, die Polizei 133 oder die Rettung 144 anrufst. Wenn du eine Notrufnummer wählst, benötigst du nicht einmal eine gültige SIM-Karte.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Mehrwertnummer

Nein, eine Nummer, die mit 0800 beginnt, ist in Österreich immer kostenlos, ganz egal ob du von deinem Handy oder von einem Festnetztelefon anrufst.

Kostenpflichtige Nummern in Österreich beginnen mit 0810, 0820, 0900 und 0901.

Unter 0810 dürfen maximal 10 Cent pro Minute verrechnet werden, unter 0820 höchstens 20 Cent pro Minute. Mehrwertdienste die mit 0900 beginnen, haben eine zeitabhängige Tarifierung. Nummern die mit 0901 beginnen, haben eine Eventtarifierung, das heißt, sie werden pro Anruf abgerechnet.

Verwandte Begriffe