Notrufnummer

Um Feuerwehr, Rettung oder Polizei zu alarmieren, musst du im Notfall eine Notrufnummer wählen. Dies kann der Euronotruf 112 sein, Feuerwehr 122, Polizei 133 oder Rettung 144. Denk bitte daran, dass du nicht auflegen solltest, bevor du der Leitstelle alle Fragen beantwortet hast. Ganz wichtig sind die Fragen „Wo ist der Notfall?“, „Was ist geschehen?“, „Wie viele Verletzte?“ und für Rückfragen „Wer ruft an?“. Es können weitere Fragen folgen, leg daher nicht unaufgefordert auf.

Notrufnummern sind immer kostenlos, ganz egal ob du von einem Festnetztelefon oder einem Handy anrufst. Selbst ohne Guthaben ist ein Anruf möglich. Bei den meisten Handys ist ein Notruf selbst dann möglich, wenn eine Display-Sperre aktiviert oder auch keine SIM-Karte eingelegt ist. Auch ein Notruf per Fax, SMS und E-Mail ist möglich. Über die kostenfreie Telefonnummer 0800 133 133 bzw. die E-Mail-Adresse gehoerlosennotruf@polizei.gv.at kann Hilfe gerufen werden.

Ist ein Notruf kostenlos?

Ja, Notrufnummern sind immer kostenlose Rufnummern, ganz egal ob du den Euronotruf 112, die Feuerwehr 122, die Polizei 133 oder die Rettung 144 anrufst. Dabei macht es keinen Unterschied, ob du von einem Festnetztelefon oder einem Handy anrufst. Auch ist egal ob du noch Guthaben auf deinem Handy hast.

Kann ich bei einem Notfall nur anrufen?

Nein, auch ein Notruf per Fax, SMS und E-Mail ist möglich. Über die kostenfreie Telefonnummer 0800 133 133 bzw. die E-Mail-Adresse gehoerlosennotruf@polizei.gv.at kann Hilfe gerufen werden, die Entgegennahme und Bearbeitung erfolgt durch die Funkstelle der Landespolizeidirektion Wien.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif