Video On Demand

Dabei handelt es sich um Filme und Serien, die durch einen Onlinedienst heruntergeladen werden oder per Streaming angeschaut werden können. Diese laufen nicht wie beim klassischen Fernsehen nach einem festen Programm ab, sondern können von dir zu einem beliebigen Zeitpunkt ausgesucht werden. Je nach Anbieter gibt es monatliche Abrechnung oder Gebühr pro gebuchtem Film, manche Anbieter kombinieren auch.

Man unterscheidet unterschiedliche Formen: Bei einem Download erhält man das Recht, das Video auf eine gewisse Dauer, eine gewisse Anzahl oder unbegrenzt herunterzuladen. Streaming bezeichnet das Anschauen eines Videos, während es heruntergeladen wird, ohne dass dies dauerhaft gespeichert werden muss. Es gibt auch sogenannte Live-Streams, also Simultan-Übertragungen, die per Online-Video angeschaut werden können. Damit das Streaming-Video nicht ins Stocken gerät, ist eine gute Internetverbindung äußerst wichtig.

Wie hoch ist der Datenverbrauch bei Filmen und Videos?

Grundsätzlich gilt, je höher die Videoqualität, desto höher der Datenverbrauch. Das heißt Videos mit niedriger Auflösung kannst du bei gleichem Datenverbrauch viel länger schauen als Videos mit hoher Auflösung. In niedriger Auflösung zu 360p kannst du YouTube, Netflix und Amazon-Videos etwa dreieinhalb Stunden anschauen, bis du 1 GB verbraten hast. In FullHD sind es dagegen meist nur etwa eine halbe Stunde. Genaueres kannst du in unserem Ratgeber „Welches Datenvolumen und welche Datengeschwindigkeit brauche ich?“ nachlesen.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich