Telefondose

Der Telefonanschluss für einen Festnetzanschluss zuhause nutzt die Telefonleitung (DSL) und mündet in eine Telefonsteckdose (TDO). Sie ist eine österreichweite Norm. Mit dem Festnetzanschluss ist Telefonie und Festnetzinternetzugang möglich. Die Telefondose ist das Endstück der sogenannten „letzten Meile“, dem finalen Stück der Leitung.

Da ein Ruf früher unbedingt durchgestellt werden musste, gab es ein Tonrufmodul in der Telefondose. Wenn kein Telefon angesteckt war, läutete daher die Dose.

Telefondose: Welcher Stecker wofür?

Die Telefonsteckdose verfügt über drei Telefonstecker (TST):

  • linker Stecker (△ Dreieck): aktives Zusatzgerät, wie zum Beispiel ein Fax oder ein Modem

  • mittlerer Stecker (☏ Telefonhörer): Telefon

  • rechter Stecker (○ Kreis): passives Zusatzgerät, wie zum Beispiel ein Anrufbeantworter

Ein Telefon schließt du daher an den mittleren Stecker. An den linken Stecker kannst du aktives Zusatzgerät, wie zum Beispiel ein Fax oder ein Modem anstecken, an den rechten Stecker ein passives Zusatzgerät, wie zum Beispiel einen Anrufbeantworter.

Splitter

Wer früher gleichzeitig Internet, Fernsehen und Festnetztelefon nutzen wollte, benötigte einen DSL Splitter. Dieser Zwischenstecker wurde zwischen Telefondose und Router geschalten. Seit All-IP Telefonie wird er nicht mehr benötigt.

Innenaufbau der Telefondose

Die Dose verfügt über zehn Pole, doch davon sind am normalen Festnetztelefon ohne Zusatzgeräte nur vier Stück belegt. Sie sind im Uhrzeigersinn angeordnet.

Pol Signal Farbe Anschluss
1Ankommende Signalader A von der VermittlungsstelleGelb (Rot)a
2Erde Grün-GelbE
3Zweitwecker--
4frei--
5Ankommende Signalader B von der VermittlungsstelleBraun (Schwarz)b
6Abgehende Signalader BSchwarz (Braun)b1
7 frei --
8 Mithöranschluss --
9 Mithöranschluss --
10 Abgehende Signalader A Rot (Gelb)a1

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Telefondose

Bei der Telefonie handelt es sich vor allem um die Sprachkommunikation über technische Vorrichtung, meist ein Smartphone oder ein Festnetztelefon. Sobald auch Bild übermittelt wird, spricht man von Videotelefonie. Bei der digitalen Übertragung über das Internet spricht man von IP-Telefonie oder Internet-Telefonie.

Mit einem Telefonanschluss ist der Anschluss für das Festnetztelefon zuhause gemeint. Dieser ermöglicht eine leitungsgebundene Telefonie, das heißt über Telefonleitung (DSL) oder Kabel. Es gibt schnurlose Apparate und Telefone mit Schnur. Erstere sind nicht mit Smartphones zu verwechseln, da sogenannte Schnurlostelefone nur eine Verbindung zur Basisstation herstellen, die am Telefonkabel hängt, und nicht selbstständig außerhalb des Hauses funktionieren können.

Die Telefonsteckdose verfügt über drei Telefonstecker: Ein Telefon schließt du an den mittleren Stecker (☏ Telefonhörer). An den linken Stecker (△ Dreieck) kannst du aktives Zusatzgerät, wie zum Beispiel ein Fax oder ein Modem anstecken, an den rechten Stecker (○ Kreis) ein passives Zusatzgerät, wie zum Beispiel einen Anrufbeantworter.

Ja, die österreichische Telefondose (TDO) ist eine österreichweite Norm. Sie verfügt über zehn Pole und drei Steckmöglichkeiten.

Das Telefon ist ein Apparat, der zur Kommunikation dient – genauer gesagt für die Telefonie, die Sprechverbindung über die Telefonleitung (DSL). Dabei wird entweder eine Telefonzelle oder das Festnetztelefon verwendet.