MVNE

Ein Mobile Virtual Network Enabler (MVNE, „mobiler virtueller Netzwerkbetreiber“) ist ein Mobilfunknetzbetreiber. Neben den großen Netzbetreibern A1 Telekom Austria, Magenta Telekom und Hutchison Drei Austria, zählen etwa auch Ventocom sowie die MASS Response zu Enablern.

Ein MVNE stellt seine Dienste entweder direkt zur Verfügung oder vermietet seine Infrastrukturen an MVNOs, Nebenmarken und Branded Reseller, die zwar auch als eigenständige Anbieter im Mobilnetz fungieren, aber kein eigenes Netz bereitstellen. So verkaufen alle österreichischen Netzbetreiber sowohl Infrastruktur, als auch Services an Branded Reseller.

Zusätzlich gibt es aber auch andere MVNEs, die zwar selbst die Infrastruktur eines Netzbetreibers zukaufen, aber es anderen Unternehmen ermögliche, eine Mobilfunkmarke aufzubauen. Dazu zählen etwa die Firma Ventocom, die als Enabler für Marken wie HoT (Hofer), Allianz SIM oder Rapid SIM steht; sowie die Mass Response (Tchibo Mobil).

Dass es in Österreich verhältnismäßig wenig Mobilfunknetzbetreiber gibt, liegt unter anderem daran, dass erst 1996 das staatliche Monopol für den Telekommunikationsmarkt endete. Zuvor war ausschließlich die PVT (Österreichische Post- und Telegraphenverwaltung) für Mobilfunk zuständig, die nach der Privatisierung zur A1 Telekom Austria wurde.

Empfang deines Netzes

Welcher Anbieter in welchem Netz agiert, zeigt diese Tabelle:

Mobilfunkanbieter Netzbetreiber
A1A1 Telekom Austria
bobA1 Telekom Austria
DreiHutchison Drei Austria
EducomA1 Telekom Austria
EetyHutchison Drei Austria
GeOrgA1 Telekom Austria
gooodA1 Telekom Austria
HELP MobileHutchison Drei Austria
HoTMagenta Telekom
KabelplusHutchison Drei Austria
Krone/KurierA1 Telekom Austria
Lidl ConnectHutchison Drei Austria
LIWEST MobilMagenta Telekom
MagentaMagenta Telekom
MTELA1 Telekom Austria
Rapid MobilMagenta Telekom
Red Bull MOBILEA1 Telekom Austria
S-BudgetMagenta Telekom
SIMfonie (Wien Energie)A1 Telekom Austria
SpusuHutchison Drei Austria
Tchibo MobilHutchison Drei Austria
VOLMobilMagenta Telekom
yesss!A1 Telekom Austria
Wenn du mehr zu dem Thema wissen möchtest, schau doch in unsere Übersicht der Netze und Mobilfunkanbieter .

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich.

Wie viel benötigst du pro Monat?
Über die Autorin
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.

Häufige Fragen zum Thema MVNE

Wie viele Handynetze gibt es in Österreich?

In Österreich gibt es 3 Mobilfunkanbieter, die kommerzielle Mobilfunknetze betreiben: A1, Magenta (ehemals T-Mobile) und Drei. Kleinere Mobilfunkanbieter können sich jedoch in ein anderes Handynetz einmieten, weshalb für den Konsumenten deutlich mehr Mobilfunkanbieter zur Verfügung stehen.

Warum gibt es in Österreich nur so wenig Mobilfunknetzbetreiber?

Warum es in Österreich nur so wenig Mobilfunknetzbetreiber gibt, liegt unter anderem daran, dass erst 1996 das staatliche Monopol für den Telekommunikationsmarkt endete. Zuvor war ausschließlich die PVT (Österreichische Post- und Telegraphenverwaltung) zuständig, die nach der Privatisierung zur A1 Telekom Austria wurde.

Was ist Netzabdeckung?

Die Netzabdeckung sagt aus, wie gut ein bestimmtes Mobilfunknetz ausgebaut und wie der Handyempfang ist. Da jeder Mobilfunkmast eine Reichweite von wenigen Kilometern hat, wird ein flächendeckendes Netz an Mobilfunkmasten benötigt. Das Ziel ist also für jeden Anbieter, auch in entlegenen Gebieten noch Telefonie und das Surfen im Internet zu ermöglichen. Je stärker ein Netz ausgebaut ist, desto höher ist auch die zu erwartende Geschwindigkeit.

Was ist ein MVNE?

Ein Mobile Virtual Network Enabler (MVNE, „mobiler virtueller Netzwerkbetreiber“) ist ein Mobilfunknetzbetreiber. Neben den großen Netzbetreibern A1 Telekom Austria, Magenta Telekom und Hutchison Drei Austria, zählen etwa auch Ventocom sowie die MASS Response zu Enablern.

Ein MVNE stellt seine Dienste entweder direkt zur Verfügung oder vermietet seine Infrastrukturen an MVNOs, Nebenmarken und Branded Reseller, die zwar auch als eigenständige Anbieter im Mobilnetz fungieren, aber kein eigenes Netz bereitstellen. So verkaufen alle österreichischen Netzbetreiber sowohl Infrastruktur, als auch Services an Branded Reseller.

Zusätzlich gibt es aber auch andere MVNEs, die zwar selbst die Infrastruktur eines Netzbetreibers zukaufen, aber es anderen Unternehmen ermögliche, eine Mobilfunkmarke aufzubauen. Dazu zählen etwa die Firma Ventocom, die als Enabler für Marken wie HoT (Hofer), Allianz SIM oder Rapid SIM steht; sowie die Mass Response (Tchibo Mobil).