Ethno Discounter

Ethno-Discounter oder Auslands-Discounter werden vor allem Anbieter genannt, die sich auf Auslandstelefonie spezialisiert haben. Die Bezeichnung Ethno kommt daher, dass deren Hauptzielgruppe vor allem aus Menschen mit Migrationshintergrund besteht, die in ihre alte Heimat telefonieren wollen.

Oft locken diese Discounter mit besonders günstigen Auslandstelefonie-Angeboten. Verbraucherschützer warnen, denn mitunter wird direkt gegen Kundenrecht verstoßen. Man tappt leicht in eine Kostenfalle mit versteckten Entgelten. Häufig gibt es zu den Gesprächsgebühren auch zusätzliche Verbindungsgebühren, weswegen die Gebühren manchmal gar nicht so niedrig sind, wie beworben wird.

Nur begrenzt zu empfehlen

Einige Ethno-Discounter sind nur in speziellen Handyshops erhältlich. Wir von tarife.at können Auslands-Discounter nur begrenzt empfehlen. Deswegen sind sie in der Auswahl unseres Tarifvergleichs nicht automatisch dabei und müssen extra angewählt werden. Zudem warnen wir mit einem kleinen i-Symbol hinter dem Namen des jeweiligen Discounters und schreiben dies auch dazu. Wenn du diese Anbieter trotzdem im Tarifvergleich sehen möchtest, musst du nur das Kästchen neben dem Namen anhaken.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Ethno Discounter

Im Handyshop sind Preisvergleiche oft schwierig, denn wie vergleicht man, dass bei einem Tarif eine jährliche Servicepauschale fällig wird, bei einem anderen zwei Grundgebühren im Jahr wegfallen und bei einem dritten womöglich die ersten drei Monate nur die Hälfte bezahlt werden muss.

Genau dafür gibt es unseren Tarifvergleich auf tarife.at. Hier wird alles streng nach dem Effektivpreis gelistet. Dieser gibt nämlich an, was dich der Tarif real pro Monat kostet. Alle Gebühren, Rabatte, Boni und Pauschalen werden nämlich zusammengerechnet und dann durch die Laufzeit geteilt.

Im Handyshop kannst du dies nicht so leicht prüfen. Hier musst du einem Verkäufer vertrauen, der dir wohlmöglich einen möglichst teuren Tarif andrehen möchte, um seine Kosten abdecken zu können. Bei uns findest du hingegen immer den besten Tarif.

Die Bezeichnung kommt daher, dass die Hauptzielgruppe dieser Anbieter vor allem aus Menschen mit Migrationsgrund besteht. Diese möchten häufiger ins Ausland anrufen, um mit Familie und Freunden in Verbindung zu bleiben.

Mitunter bieten undurchsichtige Verträge sehr komplexe Tarifstrukturen. Oft gibt es Zusatzgebühren, wobei Kostenfallen drohen können.

Manche Auslands-Discounter haben zu undurchsichtige Verträge und komplizierte Tarifstrukturen, als dass wir sie auflisten können.

Geschäfte, in denen du Handytarife, Handys und Internetverträge erhalten kannst, nennt man auch Handyshops. Mitunter kannst du dort auch Handys reparieren lassen. Es gibt zwei Arten von Handyshops:

  • Ladengeschäfte von Anbietern. Oft sind diese allerdings gar nicht vom Anbieter selbst, sondern von einem Franchisenehmer geführt.

  • Geschäfte, die alles Mögliche, Schnickschnack, Handys, Ladebons und vor allem Handytarife von sogenannten Ethno Discountern führen, die sich auf Auslandstelefonie spezialisiert haben. Oft sind die Auslagen schreiend bunt, die Atmosphäre gleicht meist denen von 1 Euro – Shops.