Entsperrcode

Der Entsperrcode, auch PIN genannt, ist der Code, der deine SIM-Karte und auch dein Handydisplay vor fremdem Zugriff schützt.

Sicherheit durch Entsperrcode

Der Entsperrcode ist ein Sicherheitscode, der nur aus Zahlen besteht. Dies nennt man auch numerisches Passwort. Meist hat er vier oder fünf Stellen. Er dient dazu, dass ein Fremder keinen Zugriff auf deine Daten am Handy hat und auch, dass er deine SIM-Karte nicht in einem anderen Handy verwenden kann.

PIN vergessen?

Wenn du deine PIN vergisst und drei Mal falsch eingibst, wird die SIM-Karte gesperrt. Du benötigst danach den PUK, um sie wieder zu entsperren. Dieser ist für gewöhnlich auf der Karte zu finden, aus der du die SIM herausgebrochen hast.

Solltest du den PUK auch mehrfach falsch eingeben, verlangt sie den PUK2. Sollte der auch mehrfach falsch eingetippt werden, sperrt sich die Karte dauerhaft.

Entsperren durch etwas anderes als eine Nummer

Nicht nur mit der PIN kannst du dein Smartphone sperren. Auch dein Fingerabdruck, die Gesichtserkennung via Kamera, eine Handvenenerkennung oder ein eingegebenes Muster kann als Entsperrcode dienen.

Entsperrcode für Internet

Auch die SIM-Karte für mobiles Internet verlangt einen Entsperrcode. Dieser kann über den Computer oder das Tablet eingegeben werden, bei dem die Karte direkt oder mit einem Surfstick verwendet wird. Oft musst du dafür nur das Internet öffnen, dann wird nach dem PIN gefragt.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Entsperrcode

Der Entsperrcode ist ein Sicherheitscode, der nur aus Zahlen besteht. Dies nennt man auch numerisches Passwort. Meist hat er vier oder fünf Stellen. Er dient dazu, dass ein Fremder keinen Zugriff auf deine Daten am Handy hat und auch, dass er deine SIM-Karte nicht in einem anderen Handy verwenden kann.

Nicht nur mit der PIN kannst du dein Smartphone sperren. Auch dein Fingerabdruck, die Gesichtserkennung via Kamera, eine Handvenenerkennung oder ein eingegebenes Muster kann als Entsperrcode dienen.

Der Unterschied zwischen PIN und PUK ist, die PIN ist veränderbar, der PUK nicht. Wenn du deinen PIN dreimal falsch eingibst, benötigst du den PUK um die SIM-Karte wieder zu entsperren. Dabei darf der PUK nicht beliebig oft eingegeben werden. Nach mehreren Fehlversuchen bleibt die SIM-Karte dann unwiderruflich gesperrt, es sei denn es gibt einen PUK2.

PIN steht für personal identification number oder zu Deutsch persönliche Identifikationsnummer. PUK steht für Personal Unblocking Key, zu Deutsch persönlicher Entschlüsselungcode.

PINs sind Sicherheitscodes. Sie werden dazu verwendet um Handys oder SIM-Karten vor Zugriff von Fremden zu schützen.