WLAN

WLAN steht für Wireless Local Area Network, zu Deutsch drahtloses lokales Netzwerk, oft auch WiFi genannt. Sowohl der Router für dein Internet für Zuhause, als auch Hotspots unterwegs in Cafés, Flughäfen und Hotels bieten kabellosen Zugang.

Mit einem Wireless Access Point (zu Deutsch drahtloser Zugangspunkt) wird dabei ein Funknetz erstellt, in dem sich andere Geräte, wie zum Beispiel Handy, Laptop oder Smart TV einloggen können. Meist wird dies verwendet um einen Internetzugang zu ermöglichen, es kann aber auch nur für eine interne lokale Vernetzung verwendet werden. Sollte es sich um ein unverschlüsseltes, freies Netz handeln, solltest du vorsichtig sein. Es besteht bei öffentlichen Netzwerken leider immer die Gefahr, dass jemand Zugriff auf deine Daten erhält oder dir einen Computer- oder Handyvirus unbemerkt übermittelt.

Die Reichweite eines WLAN-Netzes ist nicht sehr hoch. Das Netz wird durch Wände und Decken stark aufgehalten und beträgt in Gebäuden oft nur 10 bis 50 Meter. Je weiter du dich vom Router entfernst, desto schwächer wird das Signal.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema WLAN

Meist wird es synonym und WiFi vor allem im englischsprachigen Raum verwendet. Es ist aber nicht ganz das Gleiche, denn WiFi meint strenggenommen nur einen ganz bestimmten Standard von WLAN. WLAN ist die allgemeine Bezeichnung für Funknetzwerk.

Leider nein. Öffentliche Netzwerke sind leider nicht sicher und bieten Kriminellen die Möglichkeit Handyviren in Umlauf zu bringen oder deine Daten auszuspionieren. Du solltest besonders darauf achten nur verschlüsselte Seiten zu verwenden – das sind die, die mit https:// beginnen. Viele Browser kennzeichnen Verschlüsselungen auch durch grüne Farbe oder ein Vorhängeschloss in der Adresszeile. Wichtig ist auch die Datenfreigabe auszuschalten. Am besten ist allerdings öffentliche Netzwerke so gut wie möglich zu vermeiden und eine Anti-Virus-Software installiert zu haben.

Die Reichweite eines WLAN-Netzes ist nicht sehr hoch. Das Netz wird durch Wände und Decken stark aufgehalten und beträgt in Gebäuden oft nur 10 bis 50 Meter, im Freien rund 200 bis 300 Meter. Je weiter du dich vom Router entfernst, desto schwächer wird das Signal. Mit einem Repeater kannst du es auffangen und verstärken.

Wenn dich jemand um ein WLAN-Kabel schickt, erlaubt er sich einen Scherz mit dir. Da WLAN ist immer kabellos ist, gibt es kein WLAN-Kabel. Eventuell aber meint er ein WLAN-Antennen-Kabel, das den Router zu einer extern gelegenen WLAN-Antenne führt.