Smartcard

Bei der Smart Card oder auch Chipkarte handelt es sich um eine Kunststoffkarte mit einem Computerchip drin, die einer Kreditkarte ähnelt. Es gibt sie sowohl für den Fernsehempfang als auch im Bereich der Sicherheit.

Smartcards für den Fernseher

Wenn du verschlüsselte Programme empfangen möchtest, benötigst du eine Smartcard und ein CI-Modul. Dabei wird die Smartcard entweder in ein CI Modul gesteckt, oder diese ist schon darin inkludiert. Das CI Modul muss in den CI Schacht deines Receivers oder deines Smart TVs.

Mit der Smartcard werden die verschlüsselten Programme, wie zum Beispiel der ORF oder aber auch PayTV Programme entschlüsselt – so kannst du sie ansehen. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Verschlüsselungsmethoden: Der ORF zum Beispiel nutzt IRDETO.

Du bekommst deine Smartcard von deinem Anbieter, oder kannst eine bereits vorhandene freischalten lassen.

Smartcards für Sicherheit

Smartcards können aber auch als Ausweise verwendet werden. Auf dem Chip sind verschiedenste Daten gespeichert, wie Name, Abteilung, Befugnis oder ähnliches. Diese können über ein Lesegerät ausgelesen werden. Häufig wird hier NFC Technik verwendet.

Der Einsatz ist vielfältig. Eine Smartcard kann kontaktlose Zahlungen ermöglichen, Türen öffnen, Zugänge freischalten oder für ein Multifaktorauthentifizierung (MFA) als Schlüssel dienen. Sie kann auch selbst zusätzlich durch eine PIN geschützt sein.

In Zukunft werden diese Art von Smartcards vor allem durch Mikrochip-Implantate ersetzt werden. In den USA und in Schweden sind solche bereits verbreitet.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich.

Wie viel benötigst du pro Monat?
Über den Autor
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.

Häufige Fragen zum Thema Smartcard

Was ist eine Smartcard?

Bei der Smart Card oder auch Chipkarte handelt es sich um eine Kunststoffkarte mit einem Computerchip drin, die einer Kreditkarte ähnelt. Es gibt sie sowohl für den Fernsehempfang als auch im Bereich der Sicherheit.

Wofür braucht der Fernseher eine Smartcard?

Wenn du verschlüsselte Programme empfangen möchtest, benötigst du eine Smartcard und ein CI-Modul. Dabei wird die Smartcard entweder in ein CI Modul gesteckt, oder diese ist schon darin inkludiert. Das CI Modul muss in den CI Schacht deines Receivers oder deines Smart TVs.

Mit der Smartcard werden die verschlüsselten Programme, wie zum Beispiel der ORF oder aber auch PayTV Programme entschlüsselt – so kannst du sie ansehen. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Verschlüsselungsmethoden: Der ORF zum Beispiel nutzt IRDETO.

Du bekommst deine Smartcard von deinem Anbieter, oder kannst eine bereits vorhandene freischalten lassen.

Was sind Sicherheits-Smartcards?

Smartcards können als Ausweise verwendet werden. Auf dem Chip sind verschiedenste Daten gespeichert, wie Name, Abteilung, Befugnis oder ähnliches. Diese können über ein Lesegerät ausgelesen werden. Häufig wird hier NFC Technik verwendet.

Der Einsatz ist vielfältig. Eine Smartcard kann kontaktlose Zahlungen ermöglichen, Türen öffnen, Zugänge freischalten oder für ein Multifaktorauthentifizierung (MFA) als Schlüssel dienen. Sie kann auch selbst zusätzlich durch eine PIN geschützt sein.

In Zukunft werden diese Art von Smartcards vor allem durch Mikrochip-Implantate ersetzt werden. In den USA und in Schweden sind solche bereits verbreitet.