Punch Hole

Beim Punch Hole handelt es sich um eine Aussparung im Display, in der die Kamera Platz findet. Die Lösung wurde erstmals von Samsung beim Galaxy S10 präsentiert.

Ähnlich wie beim Notch oder Raindrop handelt es sich dabei um eine Lösung um möglichst viel Displayfläche zu gewinnen, aber trotzdem eine Frontkamera unterzubringen. Das Punchhole ist daher ein „Loch“ im Display.

Gegenüber Notch und Raindrop hat es den Vorteil den geringsten Platzbedarf zu haben. In der Funktionalität sind aber alle Kameralösungen technisch gleich. Nur die Optik ist unterschiedlich.

Vorteile und Nachteile des Punch Holes

Mit einem Punch Hole kann der Displayrand kleiner und daher das Display größer verbaut werden. Im Vollbildmodus kann es aber mitunter als störend empfunden werden.

Punch Hole verbergen oder zeigen

Um das Punch Hole im Hole-Punch-Display zu verbergen oder herauszustreichen gibt es zahlreiche lustige Hintergrundbilder. Die Samsung-Fangemeinde hat mit viel Liebe zur Kreativität Bilder von Minions, dem Mars Rover, aber auch bekannte Kunst – wie Banksys Mädchen mit dem Luftballon – zu Hintergrundbildern verarbeitet, die das Punch Hole integrieren.

Wer sich aber trotzdem nicht mit der Optik des Punch Holes anfreunden mag, der kann es auch verstecken. So funktionierts:

  • Öffne die Systemeinstellungen.
  • Öffne Anzeige.
  • Wähle Apps im Vollbildmodus.
  • Aktiviere „Frontkamera ausblenden“.

Nun verschwindet das Punch Hole optisch, verkleinert aber das Display leider auch etwas. Falls du es wieder sichtbar machen möchtest, musst du die Option „Frontkamera ausblenden“ lediglich wieder deaktivieren.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Punch Hole

Beim Punch Hole handelt es sich um eine Aussparung im Display, in der die Kamera Platz findet. Die Lösung wurde erstmals von Samsung beim Galaxy S10 präsentiert. Ähnlich wie beim Notch oder Raindrop handelt es sich dabei um eine Lösung um möglichst viel Displayfläche zu gewinnen, aber trotzdem eine Frontkamera unterzubringen. Das Punch Hole ist daher ein „Loch“ im Display.

Gegenüber Notch und Raindrop hat ein Punch Hole den Vorteil den geringsten Platzbedarf zu haben. In der Funktionalität sind aber alle Kameralösungen technisch gleich. Nur die Optik ist unterschiedlich.

Mit einem Punch Hole kann der Displayrand kleiner und daher das Display größer verbaut werden. Im Vollbildmodus kann es aber mitunter als störend empfunden werden.

Um das Punch Hole im Hole-Punch-Display zu verbergen oder herauszustreichen gibt es zahlreiche lustige Hintergrundbilder. Die Samsung-Fangemeinde hat mit viel Liebe zur Kreativität Bilder von Minions, dem Mars Rover, aber auch bekannte Kunst – wie Banksys Mädchen mit dem Luftballon – zu Hintergrundbildern verarbeitet, die das Punch Hole integrieren.

Wer sich aber trotzdem nicht mit der Optik des Punch Holes anfreunden mag, der kann es auch verstecken. So funktionierts:

  • Öffne die Systemeinstellungen.
  • Öffne Anzeige.
  • Wähle Apps im Vollbildmodus.
  • Aktiviere „Frontkamera ausblenden“.

Nun verschwindet das Punch Hole optisch, verkleinert aber das Display leider auch etwas. Falls du es wieder sichtbar machen möchtest, musst du die Option „Frontkamera ausblenden“ lediglich wieder deaktivieren.