Cloud

Auch oft die „Wolke“ genannt. Nein, man muss dafür nicht auf Wolke Sieben schweben. Vielmehr handelt es sich dabei um die Möglichkeit Dateien so zu speichern, dass man Zugang von verschiedenen Systemen auf diese hat. Man lädt dabei über Internetzugang Dateien hoch oder runter. Zum Beispiel kann man dann sowohl vom Computer zu Hause als auch vom Laptop im Ferienhaus auf gespeicherte Familienfotos zugreifen, ohne dass diese auf den Rechnern selbst gespeichert sind. Alles was man benötigt, ist Zugang zum Internet und das Passwort der Cloud.

Wie bekomme ich Speicherplatz auf einer Cloud?

Es gibt zahlreiche Anbieter für Speicherplatz auf einer Cloud, die bekanntesten sind Dropbox, Google Cloud Platform, Microsoft OneDrive oder Apple iCloud. Auch bei manchen Internetanbietern ist ein bestimmtes Datenvolumen an Speicher in der Cloud inkludiert. Je nach Anbieter kann Speicherplatz kostenlos oder kostenpflichtig zu Verfügung gestellt werden.

Was ist der Vorteil an einer Cloud?

Praktisch daran ist nicht nur, dass mehrere Leute Zugang zu Dateien haben und diese auch bearbeiten können, sondern, dass damit der Speicherplatz auf der heimischen Festplatte geschont wird.

Ist eine Cloud sicher?

Für die Sicherheit der gespeicherten Daten gilt es auf den Datenschutz und die Sicherheit der jeweiligen Cloud zu achten. Dies hängt auch davon ab, wo die Server stehen und wie vertrauenswürdig der Anbieter ist. Die großen Anbieter haben eine Zertifizierung, die für ihre Sicherheit bürgt.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich