Wi-Fi 6 (802.11ax)

Wi-Fi 6 ist ein Übertragungsstandard für WLAN-Netzwerke, der 2020 durch das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) und die Wi-Fi Alliance herausgegeben wurde. Hier sind hohe Übertragungsraten im Gigabitbereich auf bis zu acht Kanälen möglich. Es ist stabiler und schneller als seine Vorgänger.

Wi-Fi 6 folgt dem Standard 802.11ac (Wi-Fi 5) nach und kann den bis zu vierfachen Datendurchsatz davon leisten. Er gilt als besonders energieeffizient und für Echtzeitanwendungen geeignet. Wi-Fi 6 ist auch als High Efficiency WLAN (HEW) oder IEEE 802.11ax bekannt.

Zugunsten einfacherer Schreibweise wurden die Standards 2018 umbenannt: 802.11n wurde zu Wi-Fi 4, 802.11ac zu Wi-Fi 5 und 802.11ax zu Wi-Fi 6.

Geschwindigkeit mit Wi-Fi 6

Wi-Fi 6 bietet Geschwindigkeiten von bis zu 4800 MBit/s. Diese Geschwindigkeit ist aber nur theoretisch möglich, praktisch hängt sie auch stark von anderen Faktoren ab, wie zum Beispiel der genutzten Bandbreite und der Anzahl der Verbindungen.

Mehr Endgeräte mit Wi-Fi 6

Es können sich über Wi-Fi 6 deutlich mehr Endgeräte verbinden. Dies ist deshalb so wichtig, weil die Anzahl stetig steigen. War früher nur das Handy und der Computer verbunden, sind es heute im Smart Home oft viel mehr. Hier kommen Fernseher, Tablets, Saugroboter, Heizung, smarte Leuchtmittel, intelligente Lautsprecher und vieles mehr dazu.

Durch MU-MIMO (Multiple Users, Multiple Input, Multiple Output) kann der Router mit bis zu acht Geräten gleichzeitig kommunizieren, anstatt die Anfragen nacheinander abzuarbeiten. Zusätzlich ist der Informationsfluss durch OFDMA (Orthogonal Frequency Division Multiple Access) verbessert. Dies schafft einen deutlich verbesserten Datendurchsatz.

Zurück zu Bewährtem: Frequenzbänder von WiFi 6

Während der vorige Standard ausschließlich das 5 GHz-Frequenzband nutzte, arbeitet Wi-Fi 6 auch wieder im 2,5 GHz-Bereich. Wie schon beim Vorgänger, arbeitet aber auch Wi-Fi 6 mit bis zu 160 MHz-Kanälen. So hat Wi-Fi 6 bei gleichen Randbedingungen theoretisch 37 Prozent mehr Bandbreite als Wi-Fi 5. In der Praxis ist der Unterschied aber deutlich geringer. Trotzdem wird die Latenz spürbar reduziert.

Um Störungen zu vermeiden nutzt Wi-Fi 6 im 2,4 GHz-Bereich allerdings nur die Kanäle 1, 6 und 11. Im 5 GHz-Bereich stehen wesentlich mehr Kanäle zur Verfügung.

Zusätzlich dazu erfolgte 2021 die Erweiterung auf Wi-Fi 6E, wodurch nun auch das 6-GHz-Frequenzband genutzt werden kann. So gibt es noch mehr Platz.

Störungsfreieres Wi-Fi 6

Je mehr Router es gibt, desto mehr gibt es Überlagerungen im Funkverkehr. Mit der Funktion Spatial Reuse kann ein Router nun mittel Zeitsteuerung erkennen, welche Daten ihn betreffen. So können mehrere Router störungsfrei einen Kanal nutzen.

Auch mit der Funktion BSS Coloring wird auf die überfüllten Kanäle eingegangen. Damit stellen Endgeräte fest, ob die Kommunikation auf demselben Kanal im eigenen oder in einem fremden Netzwerk stattfindet. Bei zweiterem können Endgeräte nun versuchen, Daten zu senden, anstatt wie bisher warten zu müssen.

Abwärtskompatibel

Wi-Fi 6 ist mit allen Vorgängern kompatibel. Dies ist besonders sinnvoll, denn üblicherweise dauert es immer einige Zeit, bis alle Endgeräte mit der neuen Technik herauskommen.

Umweltfreundliches Wi-Fi 6

Mit dem Feature Target Wake Time (TWT) können Endgeräte in den Schlafmodus versetzt und damit Energie gespart werden. Dies ist ganz im Sinne des Umweltschutzes und der Green IT.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich.

Wie viel benötigst du pro Monat?
Über den Autor
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.

Häufige Fragen zum Thema Wi-Fi 6 (802.11ax)

Was ist 802.11ax? Was ist Wi-Fi 6?

IEEE 802.11ax ist ein WLAN-Standard der 2020 durch das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) herausgegeben wurde. Er wird auch als Wi-Fi 6 oder High Efficiency WLAN (HEW) bezeichnet. 802.11ax folgt dem Standard 802.11ac nach und kann den bis zu vierfachen Datendurchsatz davon leisten. 802.11ax gilt als besonders energieeffizient und für Echtzeitanwendungen geeignet.

Zugunsten einfacherer Schreibweise wurden die Standards 2018 umbenannt: 802.11n wurde zu Wi-Fi 4, 802.11ac zu Wi-Fi 5 und 802.11ax zu Wi-Fi 6.

Welche Frequenzbänder nutzt WiFi 6?

Während der vorige Standard ausschließlich das 5 GHz-Frequenzband nutzte, arbeitet Wi-Fi 6 auch wieder im 2,5 GHz-Bereich. Wie schon beim Vorgänger, arbeitet aber auch Wi-Fi 6 mit bis zu 160 MHz-Kanälen. So steigt die Geschwindigkeit auf bis zu 4.804 Mbit/s.

So hat Wi-Fi 6 bei gleichen Randbedingungen theoretisch 37 Prozent mehr Bandbreite als Wi-Fi 5. In der Praxis ist der Unterschied aber deutlich geringer. Trotzdem wird die Latenz spürbar reduziert. Um Störungen zu vermeiden nutzt Wi-Fi 6 im 2,4 GHz-Bereich allerdings nur die Kanäle 1, 6 und 11. Im 5 GHz-Bereich stehen wesentlich mehr Kanäle zur Verfügung.

Welche Features hat Wi-Fi 6?

Je mehr Router es gibt, desto mehr gibt es Überlagerungen im Funkverkehr. Mit der Funktion Spatial Reuse kann ein Router nun mittel Zeitsteuerung erkennen, welche Daten ihn betreffen. So können mehrere Router störungsfrei einen Kanal nutzen.

Auch mit der Funktion BSS Coloring wird auf die überfüllten Kanäle eingegangen. Damit stellen Endgeräte fest, ob die Kommunikation auf demselben Kanal im eigenen oder in einem fremden Netzwerk stattfindet. Bei zweiterem können Endgeräte nun versuchen, Daten zu senden, anstatt wie bisher warten zu müssen.

Mit dem Feature Target Wake Time (TWT) können Endgeräte in den Schlafmodus versetzt und damit Energie gespart werden.

Was ist die Wi-Fi Alliance?

Die Wi-Fi Alliance (inoffiziell auch WiFi Alliance) ist ein Zusammenschluss von mehr als 750 Unternehmen. Sie zertifiziert WLAN-Standards.

Sie ist bekannt für Standards wie WiFi, WPA (WiFi Protected Architecture), WPS (WiFi Positioning System) oder auch WiFi Calling. Mitglieder der Wi‑Fi‑Alliance sind zum Beispiel Apple, Huawei, Samsung, Nokia, Sony und viele weitere.