ORF empfangen und entschlüsseln

ORF empfangen und entschlüsseln

Du willst ORF empfangen? Wir zeigen dir welche Möglichkeiten es gibt, den ORF zu entschlüsseln. Wir verraten auch, wie es legal ohne GIS zu zahlen möglich ist und ob du ein CI+ Modul benötigst.

Die Programme des ORF lassen sich über Antenne, Satellit, Kabel und Streaming empfangen. Sie sind allerdings mit dem System IRDETO verschlüsselt. Das bedeutet, du benötigst eine Freischaltung durch den ORF. Je nach System, sind diese unterschiedlich. Wir gehen jede der Varianten Schritt für Schritt durch.

ORF Empfang über Antenne

Um den ORF mit Antenne zu empfangen, benötigst du simpliTV, das die Verschlüsselung vom DVB-T Fernsehen entschlüsselt. Hier benötigst du ein Fernsehgerät, eine Antenne und eine simpliTV-Box oder ein simpliTV Modul. Box und Modul bekommst du direkt vom Anbieter. Das Programm ist in HD-Auflösung verfügbar.

Es gibt zwei Pakete:

  • Antenne HD Aktivierung: Hier zahlst du keine Gebühren, außer der GIS. Du kannst, je nach Standort, über 15 freie Sender empfangen.
  • Antenne Plus: Hier zahlst du einen Aufpreis für Zusatzprogramme zum ORF und kannst damit mehr als 40 Sender empfangen.

Hier findest du das Angebot von simpliTV Antenne. Bei beiden Paketen ist übrigens Gratis-Streaming mit der simpliTV App zusätzlich inkludiert.

ORF Empfang über Satellit

Für ORF via Satellit benötigst du einen Fernseher und einen Receiver, der mit einer SAT-Anlage verbunden ist. So kannst du mit dem ORF rund 60 freie, deutschsprachige Programme verfolgen. Mehr Infos zur Montage und den Kosten einer SAT-Anlage findest du in unserem Ratgeber SAT Anlage - Aufbau und Montage und SAT Anlage Kosten.

Es gibt zwei unterschiedliche Systeme für den Empfang des ORF:

  • CI+ Modul + Smartcard: Der Empfang kann mittels ORF DIGITAL SAT Karte und einem CI+ Modul erfolgen. Ein CI+ Modul bekommst du zum Beispiel hier über Geizhals. Die Karte lässt sich hier beim ORF direkt bestellen. Achte darauf, dass das Modul IRDETO-fähig ist.
  • ORF DIGITAL DIREKT: Es gibt auch Geräte, die ORF DIGITAL DIREKT - tauglich sind. Diese kannst du direkt über die Hotline des ORF freischalten lassen und brauchst gar kein zusätzliches Modul, da es bereits im Gerät verbaut ist.

In beiden Fällen musst du deine Smartcard oder dein ORF DIGITAL DIREKT fähiges Empfangsgerät hier beim ORF aktivieren.

Du suchst mehr als nur die freien Programme? Satellitenfernsehen bietet auch PayTV. Zum Beispiel mit dem SAT-Angebot von simpliTV kannst du viele weitere Sender sehen: simpliTV SAT Plus findest du hier.

ORF Empfang über Kabel

Auch über Kabel ist der ORF auf deinem Fernseher empfangbar. Dafür benötigst du einen Kabelfernsehtarif. Das Empfangsgerät bekommst du von deinem Anbieter. Hier findest du den besten Preis für Kabelfernsehen.

Gerade Kabelfernsehen bietet eine riesige Anzahl an Sendern. Es stehen dir, je nach ausgewähltem Tarif, oft weit über hundert verschiedene Programme zur Verfügung. Außerdem gibt es hier sehr günstige Kombinationen von Fernsehen und TV.

ORF Empfang über Stream

Auch über das Internet lässt sich der ORF streamen. Dabei hast du den Vorteil, dass du nicht nur Live-Sendungen anschauen kannst, sondern zusätzlich auch verpasste Sendungen meist eine Woche nachholen kannst. Dafür benötigst du natürlich einen guten Internettarif.

Hier findest du den besten Internettarif für Zuhause. Wir empfehlen für Streaming von HD Sendern eine Downloadrate von 40 – 75 Mbit/s. Wer viel in hochauflösenden UHD/4K sieht, sollte sogar einen Download Speed ab mindestens 75 Mbit/s wählen. Mehr zur notwendigen Bandbreite findest du in unserem Ratgeber Wieviel Mbit/s? Welche Bandbreite braucht mein Internet?.

Dann brauchst du nur noch die passende App um Fernsehen zu streamen. Es gibt die Apps von Anbietern, die die Programme mehrerer Sender zeigen und bei denen du ganz klassisch zwischen den Sendern zappen kannst. Außerdem gibt es auch die Mediathek des ORF.

  • Apps zum Sender streamen: Hier gibt es eine große Auswahl wie A1 Xplore TV, Magenta TV, simpliTV Streaming Plus, Zappn und andere. In unserem Ratgeber Fernsehsender streamen - Fernsehen übers Internet findest du sie genau aufgelistet.

  • ORF Mediathek: Hier findest du die ORF TVthek. Diese ist die ORF-eigene Mediathek, in der die Sendungen des ORF per Stream bis zu sieben Tage lang angesehen werden können.

Willst du die ORF TVthek auch im Ausland nutzen, dann schau doch in unseren Ratgeber TVthek überall nutzen.

ORF ohne GIS

Du willst ORF sehen, aber die teuren Rundfunkabgaben sparen? Auch das geht – und zwar völlig legal. Allerdings darfst du dann keinen Fernseher mit Tuner zu Hause aufstellen, sondern ausschließlich Geräte ohne Tuner, die als reine Monitore gehandelt werden. Du findest diese GIS befreiten TVs im Elektrofachmarkt, im Onlinehandel oder auch bei spezialisierten Händlern wie NoGIS oder KAGIS.

Der Verwaltungsgerichtshof hat 2015 entschieden, dass das Internet keine Form des Rundfunks ist. Somit ist auch der Empfang von Rundfunksendungen über das Internet gebührenfrei. Das schließt sogar die Mediathek und Webseite des ORF ein. Daher darfst du über das Internet sogar ORF-Programme sehen ohne dass du GIS-Gebühren zahlen musst. Denn Streaming ist nicht GIS-pflichtig. Mehr dazu findest du in unserem Ratgeber GIS Rundfunkgebühren vermeiden.

Brauche ich ein CI+ Modul für den ORF?

Das kommt darauf an, ob du eine ORF-Smartcard besitzt oder schon ein Gerät mit Onboard-Modul:

Möchtest du eine Smartcard verwenden, kannst du diese hier beim ORF direkt bestellen. Das passende Modul bekommst du beim ORF oder auch günstiger hier über Geizhals. Wichtig ist, dass das Modul IRDETO-fähig ist.

Mit einem verbauten Modul benötigst du keine Smartcard. Das Gerät ist ORF DIGITAL DIREKT -tauglich und du musst es nur über die Hotline des ORF freischalten lassen. Hier brauchst du kein zusätzliches Modul, da es bereits im Gerät verbaut ist.

Sowohl deine Smartcard als auch dein ORF DIGITAL DIREKT fähiges Empfangsgerät musst du hier beim ORF aktivieren.

Jetzt Fernseh Tarif finden!

tarife.at findet den besten Fernseh Tarif für dich.

Wie viele Sender hättest du gerne?
Über den Autor
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.

Häufige Fragen zum Thema ORF empfangen und entschlüsseln

Wie kann ich mir die GIS sparen?

Wenn du keine Rundfunkgebühr bezahlen möchtest, aber keine GIS Befreiung erhältst, gibt es mehrere Möglichkeiten.

  • kein Fernsehen: Eine radikale Lösung, aber wer sich von seinem Fernseher und Radio trennt, braucht keine Rundfunkgebühren zu zahlen.

  • GIS freie Geräte nutzen: Wer streamt und auf klassisches Fernsehen verzichten kann, der kann auf Fernsehgeräte umsteigen, die keinen Tuner oder Receiver besitzen. Zum Beispiel Firmen wie KAGIS oder NoGIS haben sich auf GIS-freie Empfangsgeräte spezialisiert. Streaming ist erlaubt. Wenn du an das GIS-freie Gerät eine Set Top Box (wie zum Beispiel einen Amazon Fire TV Stick) steckst, ist dieses nicht GIS pflichtig. Einen Receiver oder DVB-T-Stick darfst du allerdings nicht verwenden.

Wofür braucht der Fernseher eine Smartcard?

Wenn du verschlüsselte Programme empfangen möchtest, benötigst du eine Smartcard und ein CI-Modul. Dabei wird die Smartcard entweder in ein CI Modul gesteckt, oder diese ist schon darin inkludiert. Das CI Modul muss in den CI Schacht deines Receivers oder deines Smart TVs.

Mit der Smartcard werden die verschlüsselten Programme, wie zum Beispiel der ORF oder aber auch PayTV Programme entschlüsselt – so kannst du sie ansehen. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Verschlüsselungsmethoden: Der ORF zum Beispiel nutzt IRDETO.

Du bekommst deine Smartcard von deinem Anbieter, oder kannst eine bereits vorhandene freischalten lassen.

Was ist IRDETO?

Irdeto ist ein Verschlüsselungssystem für Smart Cards. Um den ORF mit einer Smartcard zu empfangen, benötigst du ein IRDETO-fähiges CI+ Modul.

Es wird nur noch von wenigen Anbietern verwendet, da das System mit gehackten Karten einfach zu knacken ist. Während bei fortgeschritteneren Systemen die Kommunikation komplett verschlüsselt ist, werden bei Irdeto nur die Controlwörter zur Berechnung des Schlüssels verschlüsselt übertragen. Irdeto ist bis auf wenige Anpassungen identisch mit dem Verschlüsselungssystem BetaCrypt.

Der Name IRDETO ist von der niederländischen Herstellerfirma Irdeto Access abgeleitet. Die wiederum hat ihre Bezeichnung vom Firmengründer Pieter den Toonder, auch Ir. Den Toonder (Ir. entspricht dem österreichischen Dipl.-Ing.) geschrieben.

Wie kann ich ORF mit Antenne empfangen?

Um den ORF mit Antenne zu empfangen, benötigst du simpliTV, das die Verschlüsselung vom DVB-T Fernsehen entschlüsselt. Hier benötigst du ein Fernsehgerät, eine Antenne und eine simpliTV-Box oder ein simpliTV Modul. Box und Modul bekommst du direkt vom Anbieter. Das Programm ist in HD-Auflösung verfügbar. Es gibt zwei Pakete:

  • Antenne HD Aktivierung: Hier zahlst du keine Gebühren, außer der GIS. Du kannst, je nach Standort, über 15 freie Sender empfangen.
  • Antenne Plus: Hier zahlst du einen Aufpreis für Zusatzprogramme zum ORF und kannst damit mehr als 40 Sender empfangen.
Wie kann ich ORF mit Satellit empfangen?

Für ORF via Satellit benötigst du einen Fernseher und einen Receiver, der mit einer SAT-Anlage verbunden ist. So kannst du mit dem ORF rund 60 freie, deutschsprachige Programme verfolgen. Mehr Infos zur Montage und den Kosten einer SAT-Anlage findest du in unserem Ratgeber SAT Anlage - Aufbau und Montage und SAT Anlage Kosten.

Es gibt zwei unterschiedliche Systeme für den Empfang des ORF:

  • CI+ Modul + Smartcard: Der Empfang kann mittels ORF DIGITAL SAT Karte und einem CI+ Modul erfolgen. Ein CI+ Modul bekommst du zum Beispiel hier über Geizhals. Die Karte lässt sich hier beim ORF direkt bestellen. Achte darauf, dass das Modul IRDETO-fähig ist.

  • ORF DIGITAL DIREKT: Es gibt auch Geräte, die ORF DIGITAL DIREKT - tauglich sind. Diese kannst du direkt über die Hotline des ORF freischalten lassen und brauchst gar kein zusätzliches Modul, da es bereits im Gerät verbaut ist.

In beiden Fällen musst du deine Smartcard oder dein ORF DIGITAL DIREKT fähiges Empfangsgerät hier beim ORF aktivieren.

Wie kann ich ORF streamen?

Auch über das Internet lässt sich der ORF streamen – ganz ohne Freischaltung. Dabei hast du den Vorteil, dass du nicht nur Live-Sendungen anschauen kannst, sondern zusätzlich auch verpasste Sendungen meist eine Woche nachholen kannst. Dafür benötigst du natürlich einen guten Internettarif.

Dann brauchst du nur noch die passende App um Fernsehen zu streamen. Es gibt die Apps von Anbietern, die die Programme mehrerer Sender zeigen und bei denen du ganz klassisch zwischen den Sendern zappen kannst. Außerdem gibt es auch die Apps der Mediatheken von Sendern.

  • Apps zum Sender streamen: Hier gibt es eine große Auswahl, wie simpliTV Streaming Plus, A1 Xplore TV, Magenta TV, Zappn und andere. In unserem Ratgeber Fernsehsender streamen - Fernsehen übers Internet findest du sie genau aufgelistet.

  • ORF Mediathek: Hier findest du die ORF TVthek. Diese ist die ORF-eigene Mediathek, in der die Sendungen des ORF per Stream bis zu sieben Tage lang angesehen werden können.