Mesh WLAN

Ein Mesh WLAN ist ein WLAN Netz, das aus mehreren WLAN-Komponenten besteht. Die meisten Systeme bestehen aus Mesh-WLAN-Sets, zusätzlich gelegentlich auch aus WLAN-Repeatern oder Powerline-Adaptern.

Da das WLAN-Signal örtlich begrenzt ist, werden mittels Mesh WLAN mehrere WLAN-Netze zu einem einzigen vereint, damit der Empfang auch in größeren Häusern und Wohnungen überall gewährleistet werden kann. Dabei kommunizieren Mesh-Router miteinander, sodass dir immer das beste Signal zur Verfügung steht. Mesh WLAN wird vor allem in großen, verwinkelten Häusern und Wohnungen verwendet, wo das Signal eines einzelnen Routers nicht für ausreichenden Empfang sorgen kann.

WLAN steht für Wireless Local Area Network, zu Deutsch drahtloses lokales Netzwerk, oft auch WiFi genannt. Mit dieser Funktechnik wird kabelloser Zugang zu Netzwerken, insbesondere zum Internet ermöglicht.

Grenzen des WLAN

Die Funkleistung von WLAN ist begrenzt, damit der SAR nicht zu hoch steigt. Wegen der Dämpfung, dem Luftwiderstand aber auch anderen Faktoren (Haushaltsgeräte, Wasserleitungen) endet nach einer bestimmten Distanz das Signal. Üblicherweise reicht es oft nur zwischen 10 und 50 Meter.

SAR steht für “spezifische Absorptionsrate”. Dieser Wert misst, wie stark ein elektromagnetisches Feld in ein Material dringt und es erwärmt. Er wird in Watt pro Kilogramm angegeben und ist insbesondere aus gesundheitlichen Gründen wichtig.

Daher eignen sich Mesh-Systeme vor allem für Häuser oder große Wohnungen, vor allem welche mit mehreren Stockwerken. Vor allem wenn der Internetanschluss für das Festnetz wohlmöglich in einem Eck des Hauses liegt, und dadurch manche Wohnbereiche keinen oder nur schlechten Empfang haben, ist ein Mesh-System sinnvoll, um im ganzen Haus guten Empfang zu gewährleisten.

Funktion des Mesh WLAN Netzes

Ein Mesh WLAN besteht aus einem Netz aus eigenständigen Mesh-Routern. Diese Router kommunizieren miteinander und tauschen Daten aus, doch jeder erzeugt ein eigenen WLAN-Signal. Sie sind also mehr als reine Signalverstärker und verbessern die Übertragungsrate. Das Netzwerk läuft unter einem Netzwerknamen (SSID). Das Endgerät (zum Beispiel ein Handy) ist immer mit dem Netzwerkknoten verbunden, das das stärkste Signal gibt.

Alternativen zum Mesh WLAN

Ein Signal kann aber auch durch Repeater („Wiederholer“) weiter getragen werden. Im Gegensatz zu Mesh-Routern verbessern Repeater allerdings nicht die Übertragungsrate. Eine weitere Möglichkeit besteht mittels Powerline, dem Internet aus der Steckdose, auch PowerLAN genannt. Dies ist vor allem sinnvoll, wenn das WLAN im Haus zum Beispiel durch sehr dicke Wände stark gestört wird.

Mesh gebunden an den Hersteller

Alle Mesh-Router müssen vom gleichen Hersteller sein. In naher Zukunft plant die WiFi Alliance allerdings einen neuen Standard (WLAN Standard Easymesh) herauszubringen, der alle Mesh-Router untereinander kompatibel machen wird. Auch Router und Repeater sollten, wenn möglich, vom gleichen Hersteller sein.

Bekannte Marken für Mesh-WLAN Netzwerke sind zum Beispiel:

  • Fritzbox
  • Ubiquiti
  • Google Nest Wifi
  • Amazon Eero
  • Netgear Orbi
  • Asus Lyra

Bei den Internetanbietern direkt bieten zum Beispiel A1 und Drei eigene Geräte an: A1 bietet Mesh-WLAN mit Mesh-Routern an. Das Set mit zwei Disks ist um 220 Euro, jede Erweiterungsdisk um 110 Euro zu bekommen. Drei bietet ein System aus Mesh- und Tube-Routern an.

Erfahrung mit Mesh WLAN

Stiftung Warentest testete 2018 verschiedenste Mesh-WLAN-Sets. Dabei konnte bei den meisten Sets keine wesentlich bessere Leistung als bei WLAN-Repeatern festgestellt werden. Es wurde darauf verwiesen, dass Mesh-Router-Netze allerdings deutlich teurer sind und wesentlich mehr Strom verbrauchen, jedoch meist nur einen geringen oder keinen Mehrwert aufweisen.

Jetzt Internet finden!

tarife.at findet den besten Internet Tarif für dein Zuhause

Häufige Fragen zum Thema Mesh WLAN

SAR steht für spezifische Absorptionsrate. Dieser Wert misst, wie stark ein elektromagnetisches Feld in ein Material dringt und es erwärmt. Er wird in Watt pro Kilogramm angegeben.

Um die Reichweite des WLANs zu erhöhen reicht ein WLAN Repeater. Dieser fängt das Signal des Routers auf und gibt es weiter. Wenn aber das Netz eine verbesserte Übertragungsrate haben soll, muss ein Mesh WLAN genutzt werden. Dieses besteht aus einem Netz aus eigenständigen Mesh-Routern. Diese Router kommunizieren miteinander und tauschen Daten aus, doch obwohl jeder ein eigenen WLAN-Signal erzeugt, arbeiten alle unter einem Netzwerknamen (SSID).

WLAN steht für Wireless Local Area Network, zu Deutsch drahtloses lokales Netzwerk, oft auch WiFi genannt. Damit kann ohne Kabel eine Funkverbindung aufgebaut werden, zum Beispiel um Zugang zum Internet zu erhalten.

Ein Mesh WLAN besteht aus einem Netz aus eigenständigen Mesh-Routern. Diese Router kommunizieren miteinander und tauschen Daten aus, doch jeder erzeugt ein eigenen WLAN-Signal. Sie sind also mehr als reine Signalverstärker und verbessern die Übertragungsrate. Das Netzwerk läuft unter einem Netzwerknamen (SSID). Das Endgerät (zum Beispiel ein Handy) ist immer mit dem Netzwerkknoten verbunden, das das stärkste Signal gibt.

Die Funkleistung von WLAN ist begrenzt, damit der SAR nicht zu hoch steigt. Wegen der Dämpfung, dem Luftwiderstand aber auch anderen Faktoren (Haushaltsgeräte, Wasserleitungen) endet nach einer bestimmten Distanz das Signal. Üblicherweise reicht es oft nur zwischen 10 und 50 Meter.

Daher eignen sich Mesh-Systeme vor allem für Häuser oder große Wohnungen, vor allem welche mit mehreren Stockwerken. Vor allem wenn der Internetanschluss für das Festnetz wohlmöglich in einem Eck des Hauses liegt, und dadurch manche Wohnbereiche keinen oder nur schlechten Empfang haben, ist ein Mesh-System sinnvoll, um im ganzen Haus guten Empfang zu gewährleisten.

Ein Mesh WLAN ist ein WLAN Netz, das aus mehreren WLAN-Komponenten besteht. Die meisten Systeme bestehen aus Mesh-WLAN-Sets, WLAN-Repeatern oder Powerline-Adaptern. WLAN steht für Wireless Local Area Network, zu Deutsch drahtloses lokales Netzwerk, oft auch WiFi genannt. Mit dieser Funktechnik wird kabelloser Zugang zu Netzwerken, insbesondere zum Internet ermöglicht.