Geheimnummer

Eine Geheimnummer ist eine Telefon- oder Handynummer, die nicht im Telefonbuch steht. Es gibt zwei Formen, bei einer kann die Nummer über die Auskunft erfragt werden, bei der anderen ist dies nicht der Fall.

Geheimnummer beantragen

Wer seine Rufnummer lieber nicht in einem gedruckten oder digitalen Telefonverzeichnis sehen möchte, hat einen rechtlichen Anspruch darauf. Am besten ist es, dies gleich bei Vertragsabschluss anzugeben. Prinzipiell ist eine Änderung zu einer Geheimnummer aber immer möglich, setze dich dafür mit deinem Anbieter in Verbindung.

Sollte die Nummer trotz deines Widerspruchs im Telefonbuch landen, hast du das Recht darauf, dass dein Anbieter sie aus den Verzeichnissen löscht. Eine Entschädigung kannst du zumeist nicht verlangen, doch solltest du vielleicht auf die Vergabe einer neuen Nummer bestehen. Ansonsten musst du bis zur Neuauflage des gedruckten oder Update des digitalen Telefonbuchs warten.

Geheimnummer mit oder Auskunftserteilung

Achtung – es gibt zwei Formen einer Geheimnummer: Mit oder ohne Auskunftserteilung. Erstere wird über den Auskunftsdienst bekannt gegeben, eine Weiterverbindung erfolgt ohne Rückfrage. Zweitere wird nicht über den Auskunftsdienst bekannt gegeben, eine Weiterverbindung erfolgt nur mit Rückfrage.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Geheimnummer

Ja, du hast sogar einen rechtlichen Anspruch darauf. Dies muss nicht gleich zu Vertragsabschluss erfolgen, aber so ist es häufig am sinnvollsten.

Ob du in gedruckten und digitalen Telefonverzeichnissen zu finden sein möchtest, bleibt dir überlassen. Einerseits können Leute leichter Kontakt mit dir aufnehmen, andererseits können so auch unerwünschte Personen anrufen.

Es gibt Geheimnummern mit und ohne Auskunftserteilung. Erstere wird über den Auskunftsdienst bekannt gegeben, eine Weiterverbindung erfolgt ohne Rückfrage. Zweitere wird nicht über den Auskunftsdienst bekannt gegeben, eine Weiterverbindung erfolgt nur mit Rückfrage.