E-Mail Postfach

Das E-Mail-Postfach entspricht deinem Briefkasten. Dort landen alle E-Mails, die du bekommst.

Zusätzlich werden Mails auch dort aufbewahrt, solange du sie nicht löschst. Eine E-Mail-Adresse ist wie die Anschrift für deine digitale Post.

Das E-Mail-Postfach wird auch E-Mail-Account oder E-Mail-Konto genannt.

Um deine E-Mails zu prüfen brauchst du eine Internetverbindung. Dabei werden kleine Mengen Datenvolumen verbraucht. Auch das Ansehen oder Runterladen von Mails verbraucht Datenvolumen. Je nachdem ob es nur Text, Bild oder gar Videos sind, werden unterschiedliche Mengen benötigt. Mehr Infos dazu findest du in unserem Ratgeber Datenverbrauch & Datengeschwindigkeit.

Du suchst einen günstigen Internettarif? Hier findest du Internettarife für Zuhause.

Weltweiter Zugriff auf E-Mails

Der Zugriff auf dein E-Mail-Postfach kann, anders als beim Postfach an der Haustür, praktischerweise von überall auf der Welt mittels E-Mail-Programm (zum Beispiel Windows Outlook), Webmail (das heißt über die Webseite deines E-Mail-Anbieters) oder App erfolgen. Natürlich hat dabei aber nicht jeder Zugriff, darum ist dieser passwortgeschützt.

Du musst auch nicht immer mit demselben Computer auf deine Mails zugreifen, sondern kannst dies abwechselnd über eine Handyapp, den Browser deines Computers oder ein E-Mail-Programm am Laptop tun.

Bei manchen Anbietern kannst du verschiedene Adressen anlegen. Diese werden auch Aliase genannt. Du kannst sie in ein einziges Postfach zusammenfassen. So behältst du alle E-Mails immer im Überblick. Wenn du sie lieber getrennt sehen willst, ist das aber auch möglich.

Bekannte Anbieter für E-Mail-Services

Zumeist kannst du ein E-Mail-Postfach gratis von einem Anbieter bekommen. Es gibt aber auch kostenpflichtige, die bestimmte Zusatzleistungen bieten. Auch manche Internet-Anbieter stellen dir eine E-Mail-Adresse zur Verfügung.

Die bekanntesten E-Mail-Anbieter sind:

Jetzt Handytarife finden!



Über die Autorin
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.

Häufige Fragen zum Thema E-Mail Postfach

Wie sieht eine E-Mail-Adresse aus?

Jede E-Mail-Adresse besteht aus zwei Teilen, die durch ein @-Zeichen, auch Affenklammer genannt, getrennt sind. Der erste Teil wird Lokalteil genannt und besteht meist aus einem Namen. Der zweite Teil ist der Domainteil, der meist aus einem Firmennamen (Hostname) und einem Ländercode (Top-Level-Domain) besteht. Diese sind immer durch einen Punkt getrennt.

Zum Beispiel wäre in der E-Mail-Adresse Mustermann@tarife.at der Name „Mustermann“ der Lokalteil, „tarife.at“ der Domainteil. Genauer ist „tarife“ vor dem Punkt der Hostname und „at“ nach dem Punkt ist die Top-Level-Domain.

Kann ich nur von Zuhause auf meine E-Mails zugreifen?

Nein, auf dein Postfach kannst du über ein E-Mail-Programm (zum Beispiel Windows Outlook), Webmail (das heißt über die Webseite deines E-Mail-Anbieters) oder eine App von überall zugreifen, vorausgesetzt, du hast Internetempfang. Dies gilt weltweit, es gibt nur wenige Länder, wo ein Zugriff dann aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist.

Wie kann ich meine E-Mails lesen?

Mittels E-Mail-Programm (zum Beispiel Windows Outlook), Webmail (das heißt über die Webseite deines E-Mail-Anbieters) oder App kannst du auf dein E-Mail-Postfach zugreifen und deine E-Mails lesen.

Warum verschwinden E-Mails aus meinem E-Mail-Postfach?

Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder hast du sie gelöscht oder aber deine Postfacheinstellungen erlauben eine Löschung nach einer bestimmten Zeit.

Was bedeutet SMTP?

SMTP ist ein E-Mail-Protokoll. Es steht für Simple Mail Transfer Protocol („Einfaches E-Mail-Transportprotokoll“) und dient dem Austausch von Emails. Es wird vor allem zur Eingabe und zum Weiterleiten von E-Mails verwendet.

Was bedeutet POP3?

POP3 ist ein E-Mail-Protokoll. Es steht für Post Office Protocol Version 3 („Postbüroprotokoll Nr. 3“) und dient dazu, dass sich ein Programm die E-Mails vom Server runterladen kann.

Was bedeutet IMAP?

IMAP ist ein E-Mail-Protokoll. Es steht für Internet Message Access Protocol („Internetnachrichtzugriffsprotokoll“) und dient dazu auf Postfächer zuzugreifen und sie zu verwalten.

Was sind Spam-Emails?

Ungewünschte E-Mails von dubiosen E-Mail-Adressen werden meist Spam genannt. Diese bestehen oft aus nerviger Werbung, können aber mitunter gefährlich sein und Computer- oder Handyviren übertragen. Daher sollte man E-Mails von unbekannten Adressen am besten nicht öffnen.