Audio

Audio bezeichnet alles, was man hören kann, zum Beispiel Sprachaufnahmen oder Songs.

Dabei kann das Geräusch sowohl natürlichen Ursprungs sein, oder von einem Audiosignal herrühren. Dieses ist elektrisch gesehen ein pulsierender Gleichstrom im Hörbereich des Menschen mit einer maximalen Spannung von etwa einem Volt. Das Audiosignal ist also das elektrische Signal, das akustische Informationen über eine zweiadrige Stromleitung transportiert.

Bessere Sprachqualität

Wie gut das Tonsignal übertragen werden kann, macht zum Beispiel einen Unterschied in der Sprachqualität der Telefonie. So kann mittels VoIP (Voice over IP) die Sprache als digitales Signal über das Internet statt über eine Sprechverbindung versandt werden. Der Vorteil ist die deutlich hochwertigere Übertragung, etwa in HD Voice. Die dafür verwendeten Standards in der Mobilfunktelefonie sind VoLTE und VoNR.

Dezibel

Für das menschliche Ohr hörbar sind Schallwellen im Bereich zwischen 16 Hz und 10-20 kHz. Die Lautstärke, auch Pegel genannt, wird in Dezibel gemessen. Ein Fernseher in üblicher Lautstärke ist meist etwa 65 Dezibel laut.

Vorsicht beim Musikhören: Schon ab 85-90 Dezibel kann das Gehör irreparablen Schaden nehmen, wodurch sich das Hörvermögen unwiederbringlich mindern kann. Die Schmerzgrenze liegt bei 100-120 Dezibel, da fängt es an wirklich weh zu tun. Ab 150 Dezibel nimmt das Gehör mit Sicherheit Schaden, von dem es sich nicht mehr erholt.

Das Wort Audio stammt aus dem Lateinischen (von audire – hören) und bedeutet „ich höre“. Während ein Video vornehmend auf das Sehen ausgerichtet ist, aber Ton beinhalten kann, ist eine Audioaufnahme rein akustisch.

Audio – Stecker

Bekannte Schnittstellen für Audiosignale sind in der Heimelektronik die Klinken-Stecker, Cinch-Stecker und HDMI. Über Bluetooth können zum Beispiel Kopfhörer kabellos verbunden werden.

Du suchst ein Handy mit Klinkenstecker? Hier findest du Handys mit Kopfhörerbuchse.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich.

Wie viel benötigst du pro Monat?
Über die Autorin
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.

Häufige Fragen zum Thema Audio

Woher kommt das Wort Audio?

Das Wort Audio stammt aus dem Lateinischen (von audire – hören) und bedeutet „ich höre“.

Was bedeutet Audio?

Als Audio werden Sprachaufnahmen, Songs oder andere hörbare Tonfolgen genannt. Während ein Video vornehmend auf das Sehen ausgerichtet ist, aber Ton beinhalten kann, ist eine Audioaufnahme rein akustisch.

Wie laut ist zu laut?

Schon ab 85-90 Dezibel kann das Gehör irreparablen Schaden nehmen, wodurch sich das Hörvermögen unwiederbringlich mindern kann. Die Schmerzgrenze liegt bei 100-120 Dezibel, da fängt es an wirklich weh zu tun. Ab 150 Dezibel nimmt das Gehör mit Sicherheit Schaden.