Antenne

Eine Antenne ist ein Gerät zur Abstrahlung und zum Empfang elektromagnetischer Wellen. Sie ist die wichtigste Schnittstelle jeder Funkverbindung, da sie den Sender, den Empfänger und das Ausbreitungsmedium (auch Übertragungsmedium) miteinander verbindet.

Dabei können Antennen riesige Ausmaße erreichen, wie das größte Radioteleskop RATAN 600 bei Selentschukskaja in Rußland, das einen Durchmesser von 576 Meter hat. Aber sie können auch kleine Empfangsgeräte wie zum Beispiel Zimmerantennen mit wenigen Zentimetern sein.

Verwendung von Antennen

Antennen werden im Funk in zahlreichen Bauarten für die unterschiedlichsten Verwendungszwecke eingesetzt. So kann zum Beispiel über eine Parabolantenne (auch Sat-Schüssel genannt) Satellitenfernsehen empfangen werden oder über einen Sendemasten Radiofunkwellen und Mobilfunk ausgestrahlt. Auch das Satelliteninternet von Starlink wird via Sat-Antenne möglich.

Antenne kaufen

Je nach Anwendungszweck gibt es die unterschiedlichsten Antennen. Etwa Rundstrahlantennen, die in alle Richtungen aussenden, oder Richtantennen, die nur einen spezifischen Bereich abdecken. Letztere werden vor allem zur Verstärkung des LTE-Empfangs eingesetzt. Auch gibt es eigene Antennen für den Satellitenempfang oder Antennen für Terrestrisches Fernsehen. Du bekommst verschiedenste Antennen im Elektrofachgeschäft oder im Online-Handel.

Erfindung der Antenne

1864 veröffentlichte James Clerk Maxwell in seinen Maxwellgleichungen das Verhalten von elektrischen und magnetischen Feldern und sagte die Übertragung elektromagnetischer Wellen voraus. Diese Wellentheorie wurde durch Heinrich Hertz 1886 nachgewiesen. Ihm zu Ehren wurde die Einheit für Frequenzen als Hertz (abgekürzt Hz.) bezeichnet.

1893 experimentierte Nikola Tesla mit Oszillatoren und Funk, 1893 konnte er zwischen einer Sendestation in New York und einer 30 Kilometer entfernten Empfangsstation Funk übertragen. Danach meldete er zwei Patente zur drahtlosen Energieübertragung an.

1897 sendete Guglielmo Marconi Signale über den Bristolkanal und prägte als Erster den Begriff „Antenna“, das bis dahin nur für die Rah (Segelstange) und Insektenfühler verwendet worden war. Mit einer Drachenantenne gelang es ihm 1901 als erster den Atlantik mittels Funk zu überbrücken. 1909 erhielt er für die Entwicklung der drahtlosen Telegraphie den Nobelpreis.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Antenne

Eine Antenne ist ein Gerät zur Abstrahlung und zum Empfang elektromagnetischer Wellen. Sie ist die wichtigste Schnittstelle jeder Funkverbindung, da sie den Sender, den Empfänger und das Ausbreitungsmedium (auch Übertragungsmedium) miteinander verbindet.

Dabei können Antennen riesige Ausmaße erreichen, wie das größte Radioteleskop RATAN 600 bei Selentschukskaja in Rußland, das einen Durchmesser von 576 Meter hat. Aber sie können auch kleine Empfangsgeräte wie zum Beispiel Zimmerantennen mit wenigen Zentimetern sein.

1864 veröffentlichte James Clerk Maxwell in seinen Maxwellgleichungen das Verhalten von elektrischen und magnetischen Feldern und sagte die Übertragung elektromagnetischer Wellen voraus. Diese Wellentheorie wurde durch Heinrich Hertz 1886 nachgewiesen. Ihm zu Ehren wurde die Einheit für Frequenzen als Hertz (abgekürzt Hz.) bezeichnet.

1893 experimentierte Nikola Tesla mit Oszillatoren und Funk, 1893 konnte er zwischen einer Sendestation in New York und einer 30 Kilometer entfernten Empfangsstation Funk übertragen. Danach meldete er zwei Patente zur drahtlosen Energieübertragung an.

1897 sendete Guglielmo Marconi Signale über den Bristolkanal und prägte als Erster den Begriff „Antenna“, das bis dahin nur für die Rah (Segelstange) und Insektenfühler verwendet worden war. Mit einer Drachenantenne gelang es ihm 1901 als erster den Atlantik mittels Funk zu überbrücken. 1909 erhielt er für die Entwicklung der drahtlosen Telegraphie den Nobelpreis.

Antennen werden im Funk in zahlreichen Bauarten für die unterschiedlichsten Verwendungszwecke eingesetzt. So kann zum Beispiel über eine Parabolantenne (auch Sat-Schüssel genannt) Satellitenfernsehen empfangen werden oder über einen Sendemasten Radiofunkwellen und Mobilfunk ausgestrahlt. Auch das Satelliteninternet von Starlink wird via Sat-Antenne möglich.

Je nach Anwendungszweck gibt es die unterschiedlichsten Antennen. Etwa Rundstrahlantennen, die in alle Richtungen aussenden, oder Richtantennen, die nur einen spezifischen Bereich abdecken. Letztere werden vor allem zur Verstärkung des LTE-Empfangs eingesetzt. Auch gibt es eigene Antennen für den Satellitenempfang oder Antennen für Terrestrisches Fernsehen. Du bekommst verschiedenste Antennen im Elektrofachgeschäft oder im Online-Handel.