simpliTV im Test

Klassisches Fernsehen hat auch in Zeiten steigender Nutzung von Streaming-Diensten wie etwa Netflix, Amazon Prime oder Flimmit Hochkonjunktur. Während Video-on-Demand Dienste nahezu ausschließlich über das Internet abgerufen werden, gibt es für den Fernseher mehrere Empfangsmöglichkeiten: Ob Satellit, Kabelanschluss oder über Antenne (terrestrisch) – sie alle haben Stärken und Schwächen. simpliTV bietet mit 40 Sendern inklusive HD eine kompakte und kostengünstige Alternative auch ohne Vertragsbindung und ist noch dazu einfach zu bedienen.

Wie funktioniert simpliTV?

Das Prinzip von simpliTV ist rasch erklärt: Sendemasten, die quer durch Österreich verteilt sind, senden das aktuelle TV-Programm beinahe flächendeckend aus. Mit einer kleinen Antenne, die wahlweise im Zimmer oder an einer Außenwand angebracht wird, sowie einer Empfangsbox, können diese Signale empfangen werden. Hat dein Fernseher bereits einen sogenannten DVB-T2 Tuner eingebaut, ersparst du dir die zusätzliche Empfangsbox und benötigst lediglich eine Steckkarte (CI+-Modul). Diese wird benötigt, da das TV-Programm aus rechtlichen Gründen nur verschlüsselt gesendet werden darf – die Steckkarte ermöglicht es dem Fernseher, das Signal wieder zu entschlüsseln.

Aktuell verbreiten die Sendeanlagen in Österreich mehr als 40 TV- und Radiosender, wovon bis zu 18 in HD übertragen werden. Dabei können die verfügbaren Programme je nach deiner Wohnregion geringfügig abweichen.

Was kostet simpliTV & was bietet es?

Um simpliTV empfangen zu können, benötigst du Zweierlei: Einerseits ein passendes Empfangsgerät sowie eine Antenne.

HD-Registrierung (0€ pro Monat)

simpliTV gibt es in zwei Paketen: Die HD-Registrierung ohne monatlicher Grundgebühr ermöglicht es dir, bis zu 12 TV Sender zu empfangen, wovon 7 in HD gesendet werden. 9 dieser Sender sind österreichweit verfügbar.

ORF Eins HDORF 2 HDORF 3 HDORF Sport+ HD
ATV HDATV 2Puls4Servus TV HD
3sat HD
OE24.tv (Regional)W24 (Regional)Schau TV(Regional)Okto TV (Regional)
HopeChannel (Regional)Tirol TV (Regional)Ländle TV (Regional)LT1HD (Regional)
dorftv (Regional)WT1 (Regional)Teins (Regional)

simpliTV-Abo (10€ pro Monat)

Für erklärte TV-Liebhaber empfiehlt sich das simpliTV-Abo, das ohne Bindung auskommt und um monatlich 10€ verfügbar ist. Es enthält zusätzlich zu den in der HD-Registrierung verfügbaren, Sendern unter anderem folgende Programme:

Puls4 HDSat1 Österreich HDPro7 HDRTL HD
VOX HDZDF HDARD HDKabel1 Austria
SIXX AustriaSat1 Gold ÖsterreichRTL2Bayerischer Rundfunk
Super RTLNickelodeonKIKAEurosport 1
Sport1ArtePhoenixZDF_neo
SRF ZweiN-TVCNNDMAX Austria
RTL NitroDisney ChannelDeluxe MusicSRF 1
Playboy TV

Zusätzlich sind – nach regionaler Verfügbarkeit – noch weitere Sender inkludiert: Pro7 MAXX Austria, Kabel1 Doku Austria, GoTV, ZDF-Info, Comedy Central Austria, VIVA AT sowie N24. Wenn du das Abo gleich für 1 Jahr buchst, bekommst du ein Monat geschenkt und zahlst somit nur 110€ statt 120€. Es gibt auch die Möglichkeit von vergünstigten Empfangsgeräten (nur bei Mindestvertragsdauer von einem bzw. zwei Jahren). Bei der Aktivierung des simpliTV-Abos wird ein einmaliges Freischaltentgelt von 35€ verrechnet.

Welches Empfangsgerät brauche ich?

Wenn du bereits über einen Fernseher verfügst, der einen sogenannten DVB-T2 Tuner inkludiert, benötigst du nur mehr das CI+ Modul von simpliTV. Dieses Modul, das direkt bei simpliTV um 50€ erhältlich ist, wird in den CI+ Slot deines Fernsehers gesteckt. Einen zusätzlichen Receiver / Tuner benötigst du in diesem Fall nicht.

Wenn du nicht weißt, ob dein Fernseher DVB-T2 tauglich ist, durchsuche bitte die Anleitung des Fernsehers oder informiere dich im Internet. Üblicherweise werden integrierte Tuner nach der Anschlussart aufgelistet. Suche nach dem Schlagwort „DVB-T2“ – lediglich DVB-T (ohne 2) reicht nicht aus. Ein CI+ Schacht wird ebenfalls benötigt. Im Unterschied zu Satellit, wo eine separate Smartcard für das Modul benötigt wird, ist im simpliTV Modul bereits die gesamte Software integriert (man braucht keine zusätzliche Smartcard).

Wenn dein Fernseher über keinen DVB-T2 Tuner verfügt oder du simpliTV etwa auf einem Computermonitor nutzen möchtest, benötigst du eine DVB-T2-Receiver Box, die die Antennensignale verarbeiten kann. simpliTV bietet selbst zwei Receiver an – den Strong SRT 8506 um 60€ sowie den Kathrein UFT 931 um 100€. Letzterer ermöglicht es dir, via HbbTV interaktive Zusatzinhalte (je nach Sender etwa eine Mediathek, aktuelle Nachrichten etc.) einzublenden und Programme mit einem externen USB-Speichermedium aufzunehmen. Beide Receiver verfügen über ein elektronisches TV-Programm (EPG) sowie den Teletext. Solltest du dir selbst einen DVB-T2 Receiver mit CI+ Slot kaufen, der nicht von simpliTV stammt, benötigst du wiederum das CI+ Modul von simpliTV.

Sofern du das kostenpflichtige simpliTV-Abo (10€ pro Monat) gewählt hast und bereit bist, dich für 12 Monate zu binden, bekommst du die Receiver um 30€ (Strong SRT 8506) bzw. 60€ (Kathrein UFT 931), wodurch du 30€ bzw. 40€ sparst.

Die Antenne

Wenn du keine bestehende Zimmer- oder Hausantenne hast, benötigst du zudem die simpliTV Antenne. Ihre Aufgabe ist es, die Signale der großen Sendeantennen aufzunehmen und an den Receiver zu übertragen. Die simpliTV Antenne ist ebenfalls direkt bei simpliTV erhältlich und kostet 20€. Sie verfügt über einen integrierten Filter, um Störeinflüsse durch andere Sendeantennen zu minimieren und wird direkt an den Receiver oder das TV-Gerät (sofern ein DVB-T2 Tuner integriert ist) angeschlossen. Da die Positionierung dieser Antenne von großer Bedeutung für die Empfangsqualität ist, werden wir diese weiter unten genauer erläutern.

Wie bekomme ich simpliTV?

simpliTV kann entweder direkt über den Online Shop bestellt werden, oder vor Ort bei Fachgeschäften gekauft werden. Bei der Online Bestellung kannst du den Empfangscheck durchführen, der dir direkt verrät, wie gut die Empfangsqualität an deiner Adresse ist. Anschließend wählst du das gewünschte Paket (HD-Registrierung oder simpliTV-Abo) aus und gelangst zur Auswahl der Empfangsgeräte. Zuletzt werden noch deine persönlichen Daten (Lieferadresse, Rechnungsadresse etc.) benötigt. Wenn du die Empfangsgeräte lieber in einem Geschäft kaufen möchtest, findest du hier eine Übersicht der Händler in deiner Nähe.

Für wen eignet sich simpliTV?

Die Gründe, warum man auf Antennenfernsehen setzen möchte, können vielfältig sein, ein paar übliche Szenarien wären allerdings folgende.

Sparfüchse

Bucht man etwa zu seinem bestehenden Internetzugang ein TV-Paket dazu, betragen die zusätzlichen Kosten dafür meist merklich mehr als 10€ pro Monat. Wer mit den durch simpliTV gebotenen Sendern auskommt, kann sich dadurch Kosten ersparen.

WG-Nomaden

Wer häufig seinen Wohnsitz wechselt und noch nicht weiß, ob er auch noch in einem Jahr in der jetzigen Wohnung bzw. Adresse zuhause sein wird, weiß die Flexibilität von simpliTV zu schätzen. Einfach die simpliTV Box mit in den Umzugskarton packen und an der neuen Adresse wieder auspacken – vorausgesetzt man übersiedelt innerhalb des Empfangsgebiets.

Ferienwohnung / Wochenendhäuschen / Zweitwohnsitz

Bei kleinen Wochenendhäuschen zahlt es sich häufig nicht auf, eine teure Sattelitenschüssel zu montieren. Auch ein Kabelanschluss, der häufig mit einem Internetanschluss kombiniert werden muss, fängt meistens erst bei monatlichen Kosten um die 20€ an – natürlich unter der Voraussetzung, dass generell ein Kabelanschluss verfügbar ist. Wer mit der HD-Registrierung auskommt, zahlt in diesem Fall lediglich die einmaligen Kosten für die Einrichtung sowie die Empfangsgeräte.

Fernsehen am Monitor

Wer über keinen eigenen Fernseher verfügt, aber dennoch hier und da Fernsehen möchte, kann den simpliTV Receiver einfach über HDMI mit dem Monitor verbinden und ist dadurch nicht auf Mediatheken / die ORF TVthek angewiesen. Dadurch wird einerseits die Bandbreite des Internetzugangs geschont, andererseits können Mediatheken bei zu hoher Last instabil werden, etwa bei Großereignissen, wenn zu viele Zuseher gleichzeitig darauf zugreifen. Mehr Informationen, wie du mit deinem Monitor fernsehen kannst, findest du in unserem Ratgeber zum Thema „Fernsehen am Computer“.

Fernsehen in einem entlegenen Zimmer

Wer bereits über einen Satelliten- oder Kabelanschluss verfügt und einen weiteren Fernseher in Betrieb nehmen möchte, muss diesen meistens über ein Kabel mit dem Receiver oder der Satellitenanlage verbinden. Wem das zu aufwändig oder kostspielig ist, bekommt durch die Zimmerantenne eine einfache Alternative.

Inbetriebnahme & Lieferumfang

Sobald du die Empfangsgeräte geliefert bekommen hast, geht es an die Einrichtung. simpliTV verspricht einen kinderleichten Prozess – er ist allerdings auch für Erwachsene ohne Mühen zu meistern. In unserem Test bekommen wir den Strong SRT 8506 Receiver sowie die simpliTV Zimmerantenne – um großen Enttäuschungen vorzubeugen möchten wir darauf hinweisen, dass für den Anschluss des Receivers an den Fernseher ein HDMI oder SCART Kabel notwendig ist, sich dieses aber nicht im Lieferumfang befindet. Also – lieber gleich dazukaufen.

Vorbereiten zur Einrichtung

Die Einrichtung ist denkbar einfach: Zuerst wird der Receiver ausgepackt und die (mitgelieferten) Batterien in die Fernbedienung gelegt. Anschließend verbindest du, mit dem selbst erworbenen, weil nicht im Lieferumfang inkludierten, HDMI (oder SCART – hierunter leidet allerdings die Bildqualität stark) Kabel den Fernseher mit dem Receiver. Weiter geht es zum nächsten Paket: Die Zimmerantenne wird ausgepackt und der beiliegende Standfuß an der Rückseite der Antenne angesteckt. Dieser Standfuß dient nicht zum Empfang, sondern rein zum Aufstellen. Abschließend verbindest du die Zimmerantenne über das mitgelieferte 3-Meter Kabel mit dem Receiver und hängst diesen über das Netzteil an den Strom. Danach kann der Fernseher eingeschaltet werden – es begrüßt dich der Startbildschirm, der die erstmalige Einrichtung durchführen möchte.

Die Ersteinrichtung & Sendersuchlauf

Bei der Ersteinrichtung kannst du die Menüsprache (Englisch, Deutsch), das Bildseitenverhältnis (16:9, 4:3, PAL-SCAN) sowie die gewünschte Kanalliste einstellen, wobei die simpliTV Liste bereits voreingestellt ist. Zusätzlich kann die Auflösung eingestellt werden, in der das Signal an den Fernseher gesendet wird. Zur Auswahl stehen 576i, 576p, 720p sowie 1080i. Von Haus aus sind 720p voreingestellt. Die Einstellungen werden mit der blauen Taste der Fernbedienung bestätigt, weiter geht es zum Sendersuchlauf.

Hier benötigt der Receiver die Information, auf welchen Kanälen er suchen muss – diese hängen von deiner Wohnregion ab. Du wirst gebeten, eine der folgenden Regionen auszuwählen. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Region am besten geeignet ist – etwa, weil du in einer Grenzregion wohnst, hilft dir der Receiver: Unterhalb der ausgewählten Region werden 2 Balken dargestellt, um die aktuelle Signalqualität anzuzeigen. Du kannst also jene Region wählen, bei der du den besten Empfang hast. Zur Auswahl stehen die Regionen:

  • Wien & Umgebung
  • St. Pölten & Umgebung
  • Wiener Neustadt & Eisenstadt
  • Graz & Umgebung
  • Bruck an der Mur & Umgebung
  • Schladming & Umgebung
  • Linz & Umgebung
  • Salzburg & Umgebung
  • Kärnten Ost
  • Kärnten West
  • Innsbruck & Umgebung
  • Lienz & Umgebung
  • Landeck & Reutte Umgebung
  • Vorarlberg

Positionierung der Antenne

Wenn die Signalqualität springt oder nicht gut ist (die Balken verfärben sich gelb statt blau), solltest du die Antenne neu positionieren. Idealerweise positionierst du sie in Fensternähe und richtest sie so aus, dass sie in Richtung des sendenden Antennenmastes zeigt. Nachdem du vermutlich nicht wissen wirst, wo sich dieser befindet, kannst du einfach die Balken im Auge behalten und die Antenne langsam drehen, bis die beste Empfangsstärke erreicht ist. Du kannst die Antenne auch um 90° drehen, sodass sie auf der kürzeren Seite steht. Versuche einige Winkel, Standorte und beide Drehungen (lange Seite unten, kurze Seite unten), bis du die beste Signalqualität gefunden hast. Achte darauf, dass du beim Ausprobieren nicht zwischen der Antenne und dem Fenster stehst, da du sonst die Signale schwächen könntest. Sobald du mit der Signalqualität zufrieden bist, kannst du den Sendersuchlauf starten. Dieser funktioniert vollkommen automatisch – wundere dich nicht, wenn du vorerst keinen Sender angezeigt bekommst – in unserem Fall tauchten die ersten Sender nach ca. 30 Sekunden auf. Insgesamt dauerte der Sendersuchlauf knapp unter 4 Minuten bei einer Signalqualität von 100%.

Funktionen & Bildqualität

Sobald der Sendersuchlauf abgeschlossen ist, solltest du das aktuelle TV-Programm sehen und kannst sofort anfangen, durch das Programm zu „zappen“. Die Listen-Taste auf der Fernbedienung öffnet die Senderübersicht, wodurch du schnell zu einem bestimmten Sender wechseln kannst – zudem ist es möglich, eigene Kanallisten zu erstellen. Auch ein elektronisches TV-Programm (EPG) ist verfügbar und zeigt übersichtlich an, wann welche Sendung läuft. Auch der Teletext kann angezeigt werden – Seitenwechsel funktionieren rasch und ohne längeren Suchlauf. Angenehm zügig funktionieren auch Senderwechsel – in den meisten Fällen war der gewünschte Sender in unter einer Sekunde dargestellt, teilweise kam es zu Verzögerungen von knapp über einer Sekunde. Auch der Start des Receivers funktioniert mit einer Dauer von weniger als 3 Sekunden rasch.

Die Bildqualität ist mit 720p / 1080i gut und auch bei einer akzeptablen Signalqualität ruckelfrei. Die für die meisten Konsumenten wichtigsten Sender werden in HD-Qualität übertragen. Wenn es zu Beeinträchtigungen bei der Bildqualität kommt, kannst du 3x nacheinander den „Info“ Knopf der Fernbedienung drücken – in diesem Fall wird die Signalqualität in Form von 2 Balken dargestellt, wodurch du die Zimmerantenne neu positionieren kannst. Die mit der Antenne mitgelieferte Anleitung gibt zudem weitere Tipps zur Positionierung.

Unser Fazit

Die Einrichtung von simpliTV ist tatsächlich äußerst einfach – selbst Laien sollten das Prozedere in unter 15 Minuten abgeschlossen haben. Das Suchen einer passenden Position der Zimmerantenne war in unseren Tests kein Problem, lediglich wenige Stellen innerhalb des Raumes (Wien Heiligenstadt, 3. Stock) verfügten über eine schwache Signalqualität – hier kam es zu spürbaren Rucklern. Zu beachten ist auch, dass ggf. bauliche Gegebenheiten, wie z.B. Wände aus Stahlbeton das Fernseh-Signal schwächen können. Das 3 Meter Antennenkabel ermöglicht allerdings eine flexible Aufstellung, zumal die Zimmerantenne kein eigenes Stromkabel benötigt. Die Bildqualität ist mit 720p gut und den monatlichen Kosten zwischen 0€ - 10€ mehr als würdig.

  • Artikel teilen: