Internet Umzug - Abmeldung & Verfügbarkeit

Du hast einen bestehenden Internetvertrag, doch du ziehst um? Was dabei zu beachten ist und wie du das Internet in dein neues Zuhause bekommst, listen wir dir in vier übersichtlichen Tipps auf.

Auch wenn ein Umzug immer stressig ist – nimm dir die Zeit um die Punkte gut zu prüfen. Damit du nicht in aller Hektik für einen unpassenden Internetanschluss entscheidest, der bereits zu Beginn einen Schatten auf den Neustart wirft, gehen wir alles Schritt für Schritt durch. Telekomanbieter gehen nämlich zum Teil sehr unterschiedlich damit um, wie du aus einem alten Vertrag bei einem Umzug aussteigen darfst und wie ein Wechsel zu erfolgen hat.

1. Festnetz- oder Mobilfunkanschluss?

Zunächst aber einmal: Welchen Anschluss hast du denn in der alten Wohnung? Denn wenn du einen mobilen LTE Router (auch Internet Cube genannt) hast, mit dem du über das Mobilfunknetz surfst, brauchst du diesen nur abstecken und im neuen Zuhause wieder an den Strom stecken. Ein Ummelden entfällt hier und praktischerweise hast du das Internet gleich am Einzugstag zur Verfügung – so du einen guten Empfang hast. Hast du aber einen Festnetzanschluss, musst du diesen fristgerecht kündigen oder abmelden.

2. Bindungsfrist prüfen

Schau also zuerst einmal nach, wann deine Bindungsfrist endet. Solltest du unsicher sein, kannst du dies im Vertrag selbst, über die Hotline deines Anbieters oder auf der Webseite prüfen. Üblicherweise sind Internetanschlüsse für 24 Monate gebunden.

Wenn diese nämlich vorbei ist, kannst du den Vertrag einfach kündigen und dir im neuen Zuhause einen günstigen neuen Vertrag über tarife.at anmelden. Das erspart häufig viele Kosten und komplizierte Ummeldungen. Denn bei einem Umzug brauchst du vor allem eines nicht – zusätzliche Schwierigkeiten.

Hängst du aber noch in der Bindungsfrist, kommt es nun darauf an, ob dein alter Anbieter am neuen Standort verfügbar ist. Da bei einer Neuinstallation Kosten auf dich zukommen, versuche in so einem Fall mit deinem Anbieter eine Kulanzlösung zu finden. Manchmal erlässt man dir zumindest die Installationsgebühr. Wenn du Glück hast, lässt dich der Anbieter sogar wegen des Umzugs frühzeitig kündigen.

3. Verfügbarkeit prüfen

Prüfe in unserer unabhängigen SpeedMap, welche Geschwindigkeiten vor Ort in deinem neuen Zuhause verfügbar sind.

Wundere dich nicht, wenn du nur drei Netze siehst. Es gibt zwar wesentlich mehr Internetanbieter in Österreich, aber nur drei verschiedene Netzanbieter: A1, Magenta und Drei. Alle anderen Anbieter mieten sich in eines der drei Netze ein. Darum findest du in unserem Tarifvergleich die Anbieter immer in ihrem jeweils operierenden Netz eingeordnet.

Verfügbarkeit mit Internetwürfel

Hast du einen mobilen WLAN Router, aber im neuen Zuhause keinen oder nur einen schlechten Empfang, solltest du lieber kündigen und einen neuen Tarif suchen. Zumindest für die erste Zeit reicht der alte Vertrag vielleicht auch bei einer schlechten Downloadrate. Aber spätestens wenn die Couch ihren Platz hat, solltest du noch einmal über einen Tarifwechsel nachdenken.

Bitter ist, wenn du keinen oder einen schlechten Empfang hast, denn dies ist oft ein Streitthema mit Telekoms: Mitunter erlaubt man dir nämlich trotzdem keine Kündigung, aber einen Technologiewechsel.

Vorsicht: Dies bedeutet, dass du einen neuen Vertrag erhältst, mit dem du zumeist wieder 24 Monate gebunden bist. Online-Rabatte wie der Entfall von Installationskosten kannst du hier nicht nutzen. Eine Chance zu einem günstigeren oder schnelleren Anbieter zu wechseln, entgeht dir damit auch.

Hast du gar keinen Empfang, versuche dich mit dem Anbieter auf eine Kulanzlösung zu einigen. Sollte sich dein Anbieter gar völlig uneinsichtig zeigen, nimm die Hilfe der Schlichtungsstelle in Anspruch.

Verfügbarkeit beim Festnetzinternet

Du hattest einen Festnetzanschluss, doch in deinem neuen Zuhause ist der Anbieter gar nicht verfügbar? Dies kann passieren, wenn du zum Beispiel Kabelinternet hattest und von Wien aufs Land ziehst – es aber deinen alten Provider dort gar nicht gibt. In so einem Fall kannst du auch innerhalb deiner Vertragsbindung kündigen. Auch wenn du ins Ausland ziehst, darfst du üblicherweise den Vertrag vorzeitig auflösen.

Umzugsservice durch Anbieter

Gibt es deinen Anbieter aber vor Ort in deinem neuen Zuhause, kann der Vertrag nicht frühzeitig aufgelöst werden. Hierfür bieten viele Provider einen jeweils eigenen (kostenpflichtigen) Umzugsservice an. Du musst meist drei bis vier Wochen zuvor dein Umzugsdatum nennen, an dem eine Neuinstallation stattfindet. Je früher, desto eher gibt es freie Termine, aus denen du wählen kannst.

Hier ist es sehr unterschiedlich, ob du deinen alten Vertrag mit der alten Bindung behalten darfst, oder ob du einen neuen Vertrag nehmen musst. Ärgerlicherweise kannst du in so einem Fall nicht zu einem anderen, wohlmöglich günstigeren und schnelleren Anbieter wechseln, und bist zudem auch noch für 24 Monate gebunden.

Hier geht es zu den Formularen für den Umzugsservice: Umzug mit A1 , Umzug mit Magenta und Umzug mit Drei .

4. Neuer Wohnung, neuer Tarif

Du hast es geschafft, den alten Vertrag hinter dir zu lassen? Dann wird es Zeit für einen neuen, schnellen und vor allem günstigen Tarif.

Den besten Tarif finden

In unserem Tarifvergleich findest du die Rubrik „Internet für Zuhause“. Zunächst einmal solltest du angeben, wie schnell dein Tarif sein soll. Geeignet sind für Wenignutzer meist Tarife zwischen 20 und 40 Mbit/s Download Speed. Wenn du gern streamst oder in Clouds lädst, sollten es eher zwischen 40 und 75 Mbit/s sein. Für Gamer und andere Vielnutzer sollten es Tarife mit 100 Mbit/s und mehr sein. Mehr dazu in unserem Ratgeber zu Datenverbrauch und Datengeschwindigkeit.

Danach siehst du welche Anschlussarten es gibt. Wenn für dich zum Beispiel nur einen Festnetzanschluss in Frage kommt, deaktiviere bitte die Mobilfunk-Arten LTE und 5G.

Beim Reiter „Mein Standort“ kannst du deine neue Adresse eingeben. Damit prüfst du, ob die jeweiligen Anbieter bei dir verfügbar sind und vermeidest, wenn eine Bestellung storniert werden müsste.

Im Reiter Bindung kannst du auswählen, wie lange du bei deinem neuen Tarif gebunden sein möchtest. Tarife mit kürzerer Bindung können mitunter etwas mehr kosten.

Wenn du einen bestehenden Handyvertrag hast, kannst du dies im Reiter „bestehende Verträge“ eingeben. Unsere Suche berücksichtigt nämlich, ob dir ein Anbieter einen Treuebonus gewährt.

Nach Effektivpreis sortiert

Nun siehst du alle Tarife nach dem Effektivpreis sortiert. Das heißt, hier sind alle Kosten und Boni über die Laufzeit verrechnet. Damit können dir keine versteckten Kosten auflauern. Du sieht im Fenster des Tarifs nicht nur den Anbieter und den Namen, sondern auch den Preis, um welche Anschlussart es sich handelt, wie lange eine Bindung dauert und wie schnell die maximale Datengeschwindigkeit ist. Du kommst direkt über uns zum Angebot des Anbieters. Den neuen Tarif kannst du gleich abschließen.

Adieu, alte Wohnung

Mit unserem Generator kannst du mit wenigen Klicks ein gültiges Kündigungsschreiben für deinen alten Anbieter verfassen. Wir geben dir auch gleich die Adresse, an die du deine Kündigung schicken kannst.

Da meist die Herstellung eines neuen Internets ein wenig dauert, und die Kündigungsfristen meist nur einen Monat lang sind, lohnt es sich das parallel zu machen. Besser eine kurze Überschneidungszeit riskieren, als dann ohne Internet in der neuen Wohnung dastehen.

Wir wünschen einen schönen und vor allem stressarmen Umzug!

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen

Nicht unbedingt! Damit du den gewünschten Internet-Tarif bestellen und nutzen kannst, muss deine Adresse vom jeweiligen Anbieter versorgt werden. Je nach Art der Internetverbindung kann diese entweder flächendeckend verfügbar sein (z.B. DSL oder LTE), andere hingegen sind oftmals nur regional verfügbar (Glasfaser, Kabelinternet, 5G). Wenn du prüfen möchtest, ob der gewünscht Tarif an deiner Adresse verfügbar ist, nutze bitte den Verfügbarkeitscheck des jeweiligen Anbieters, auf den wir direkt neben dem Tarif verlinken.

Ja, generell ist das ohne Probleme möglich. Da der LTE Router lediglich eine Steckdose benötigt, musst du nicht auf eventuelle Internet- oder Kabelanschlüsse achten. Gleichzeitig solltest du bedenken, dass der Empfang vom Ausbau des Mobilfunknetzes abhängt, das dein LTE Router für den Internetzugang benötigt. Wenn also das Netz an deiner neuen Adresse schlechter ist, solltest du deinen Internetanbieter wechseln.

Ja, den gibt es. Viele Provider bieten einen jeweils eigenen (kostenpflichtigen) Umzugsservice an. Du musst meist drei bis vier Wochen zuvor dein Umzugsdatum nennen, an dem eine Neuinstallation stattfindet. Je früher, desto eher gibt es freie Termine, aus denen du wählen kannst.

Hier ist es sehr unterschiedlich, ob du deinen alten Vertrag mit der alten Bindung behalten darfst, oder ob du einen neuen Vertrag nehmen musst. Ärgerlicherweise kannst du in so einem Fall nicht zu einem anderen, wohlmöglich günstigeren und schnelleren Anbieter wechseln, und bist zudem auch noch für 24 Monate gebunden.

Hier geht es zu den Formularen für den Umzugsservice: Umzug mit A1 , Umzug mit Magenta und Umzug mit Drei .