Prepaid Fernsehen

PayTV mit viel mehr Sendern gibt es nicht nur mit Kontoabbuchung, sondern auch als Prepaid Fernsehen. Das bedeutet, die Verrechnung erfolgt über Wertkarte, statt von deinem Konto.

Auch Fernsehen gibt es mit Wertkartenverrechnung. Dies wird meist als Prepaid Fernsehen bezeichnet.

Prepaid bedeutet etwas im Voraus zu bezahlen (und kommt aus dem Englischen: “pre” für vor und “paid” für bezahlt).

Wie funktioniert Prepaid Fernsehen?

Prepaid Fernsehen funktioniert ganz genau wie eine Handywertkarte. Du musst eine Guthabenkarte kaufen und auf deinen Account aufladen. Dort wird dir die Gebühr abgezogen, wenn du sie verwendest.

Lädst du nichts auf, endet das Fernsehen. So brauchst du nur zu zahlen, wenn du auch schaust.

Prepaid Fernsehen trotz schlechter Bonität

Auch mit negativer Bonität kannst du mittels Prepaid Fernsehen Pay TV schauen. Bei negativer Kreditwürdigkeit bekommst du bei den Fernsehanbietern ansonsten nämlich keinen Vertrag, weil sie befürchten müssen, dass du deine Rechnungen nicht zahlen wirst.

Eine Ablehnung ist kein Grund den Kopf hängen zu lassen, denn du kannst mittels Wertkarte Pay TV schauen. Da du hier im Vorhinein ein Guthaben auflädst, muss der Anbieter keine Sorge wegen nachträglicher Rechnungen haben. Daher ist Fernsehen über Wertkarte auch mit schlechter Bonität möglich.

Prepaid Fernsehen Anbieter

Es gibt mehrere Anbieter für Prepaid Fernsehen. Bei allen benötigst du einen Internetzugang, um das Fernsehen streamen zu können.

  • Drei TV: Hier gibt es viele deutschsprachige Sender in HD-Qualität. Mehr Infos in unserem Ratgeber zu Drei TV.
  • Sky Ticket: Hier kannst du das Sky Angebot für Sport, Entertainment, Cinema und Fußball Bundesliga buchen.
Du suchst einen günstiges Wertkarten-Internet? Hier findest du den besten Tarif für Prepaid Internet.

Doch nicht nur Fernsehen mit festem Programm kann gesehen werden. Auch für Streamingportale wie Netflix und Amazon Prime können Wertkarten gekauft werden. Diese sind ganz normal im Handel beziehbar.

Wie du Filme und Serien legal und gratis streamen kannst, findest du in unserem Ratgeber Gratis Streaming Anbieter und Mediatheken in Österreich.

( Artikel veröffentlicht am: 09.09.2021 . Letzte Aktualisierung am: 08.10.2021 )

Jetzt Internet finden!



Über die Autorin
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.

Häufige Fragen zum Thema Prepaid Fernsehen

Was bedeutet Postpaid?

Postpaid bedeutet „im Nachhinein bezahlt“ und wird oft auch vereinfacht als Vertrag bezeichnet. Bei Postpaid bekommst du am Ende des Monats eine Rechnung, die von deinem Konto abgebucht wird. Häufig wird es für Handy-, Fernseh- und Internetverträge verwendet. Postpaid ist das Gegenteil von Prepaid.

Postpaid-Verträge benötigen eine gute Bonität. Daher wird unmittelbar vor Vertragsabschluss durch den Anbieter eine Bonitätsprüfung durchgeführt. Der Anbieter prüft dabei, ob er ein Risiko eingeht, auf der unbezahlten Rechnung sitzen zu bleiben, oder ob du immer pünktlich deine Rechnungen begleichst.

Wie funktioniert Prepaid Fernsehen?

Prepaid Fernsehen funktioniert ganz genau wie eine Handywertkarte. Du musst eine Guthabenkarte kaufen und auf deinen Account aufladen. Dort wird dir die Gebühr abgezogen, wenn du sie verwendest. Lädst du nichts auf, endet das Fernsehen. So brauchst du nur zu zahlen, wenn du auch schaust.

Was ist Prepaid Fernsehen?

PayTV mit viel mehr Sendern gibt es nicht nur mit Kontoabbuchung, sondern auch als Prepaid Fernsehen. Das bedeutet, die Verrechnung erfolgt über Wertkarte, statt von deinem Konto.

Auch Fernsehen gibt es mit Wertkartenverrechnung. Prepaid bedeutet etwas im Voraus zu bezahlen (und kommt aus dem Englischen: “pre” für vor und “paid” für bezahlt).

Es gibt mehrere Anbieter für Prepaid Fernsehen. Bei allen benötigst du einen Internetzugang, um das Fernsehen streamen zu können.

  • Drei TV: Hier gibt es viele deutschsprachige Sender in HD-Qualität.
  • Sky Ticket: Hier kannst du das Sky Angebot für Sport, Entertainment, Cinema und Fußball Bundesliga buchen.
Wie bekomme ich Pay TV bei schlechter Bonität?

Auch mit negativer Bonität kannst du mittels Prepaid Fernsehen Pay TV schauen. Bei negativer Kreditwürdigkeit bekommst du bei den Fernsehanbietern ansonsten nämlich keinen Vertrag, weil sie befürchten müssen, dass du deine Rechnungen nicht zahlen wirst.

Eine Ablehnung ist kein Grund den Kopf hängen zu lassen, denn du kannst mittels Wertkarte Pay TV schauen. Da du hier im Vorhinein ein Guthaben auflädst, muss der Anbieter keine Sorge wegen nachträglicher Rechnungen haben. Daher ist Fernsehen über Wertkarte auch mit schlechter Bonität möglich.

Wo bekomme ich Prepaid Fernsehen?

Es gibt mehrere Anbieter für Prepaid Fernsehen. Bei allen benötigst du einen Internetzugang, um das Fernsehen streamen zu können.

  • Drei TV: Hier gibt es viele deutschsprachige Sender in HD-Qualität.
  • Sky Ticket: Hier kannst du das Sky Angebot für Sport, Entertainment, Cinema und Fußball Bundesliga buchen.

Doch nicht nur Fernsehen mit festem Programm kann gesehen werden. Auch für Streamingportale wie Netflix und Amazon Prime können Wertkarten gekauft werden. Diese sind ganz normal im Handel beziehbar. Wie du Filme und Serien legal und gratis streamen kannst, findest du in unserem Ratgeber Gratis Streaming Anbieter und Mediatheken in Österreich.