UHD (4K)

UHD oder Ultra HD ist ein hochauflösendes Bildformat und steht für Ultra High Definition (zu Deutsch „ultrahohe Auflösung“). Je höher die Auflösung, desto besser das Bild.

4K Fernsehen

Ultra HD hat eine Videoauflösung von 3840 × 2160 Pixeln und wird meistens auch als 4K bezeichnet. Ganz einig ist man sich mit der Auflösungsbezeichnung nicht immer. So wird 4K zumeist mit Ultra HD gleichgesetzt, aber manchmal auch mit dem Kinoformat DCI (Digital Cinema Initiatives) zu 4096 × 2160 Pixeln. Die Bezeichnung 4K rührt daher, dass es eine horizontale Bildauflösung von (fast) 4.000 Pixeln gibt.

UHD bietet durch die Verdoppelung der vertikalen wie horizontalen Pixel eine Vervierfachung zur Aufösung mit HD: Damit erfolgt eine Steigerung von rund 2 Mio. Pixel auf rund 8 Mio. Pixel.

Datenvolumen bei UHD / 4K

Durch die hohe Auflösung steigt aber auch das verbrauchte Datenvolumen beim Streaming rasant an. Nach durchschnittlich 9 Minuten ist bei Netflix in UHD ein ganzes Gigabyte aufgebraucht. Zum Vergleich in HD kannst du für 1 GB rund 20 Minuten schauen.

Kritiker bemerken, dass die hohen Kosten einer Heimanlage und die hohen Downloadraten in keiner Relation zum Erlebnis stehen. Denn es können weniger als die Hälfte der Menschen den Unterschied zwischen HD und Ultra HD wahrnehmen, da das menschliche Auge gar nicht so viele Informationen verarbeiten kann. Allerdings kann es eine subjektive Verbesserung durch einen höheren Kontrastumfang und einen größeren Farbraum geben, der allerdings nichts mit der Bildauflösung selbst zu tun hat.

Übersicht über TV Formate

Bezeichnung Auflösung in Pixel Bildformat
SD (HD ready)720 × 57616:9
Full HD1920 × 108016:9
Ultra HD / 4K3840 × 216016:9
DCI4096 × 216017:9 oder 21:9
SHV / 8K7680 × 432016:9

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema UHD (4K)

Sowohl Ultra HD als auch DCI werden als 4K bezeichnet, weil es bei beiden eine horizontale Bildauflösung von etwa 4.000 Pixeln gibt. Während UHD mit 3840 × 2160 Pixel bei einem Seitenverhältnis von 16:9 hat, hat DCI 4096 × 2160 Pixel bei einem Verhältnis von 17:9 oder 21:9.

Das liegt am menschlichen Auge, weniger als die Hälfte der Menschen können den Unterschied zwischen HD und Ultra HD wahrnehmen. Zwischen UHD und SHV sind es sogar noch weniger, die die höhere Auflösung erkennen können.

Weniger als die Hälfte der Menschen können den Unterschied zwischen HD und Ultra HD wahrnehmen, da das menschliche Auge gar nicht so viele Informationen verarbeiten kann. Allerdings kann es eine subjektive Verbesserung durch einen höheren Kontrastumfang und einen größeren Farbraum geben, der allerdings nichts mit der Bildauflösung selbst zu tun hat.

Meistens wird Ultra HD und 4K synonym verwendet, aber ganz gleich ist es nicht. 4k bezieht sich darauf, dass es eine horizontale Bildauflösung von 4000 Pixeln gibt. Dies ist auch beim Kinoformat DCI der Fall.