Telefonieren mit gutem Ton: Sprachqualität verbessern

Telefonieren mit gutem Ton: Sprachqualität verbessern

“Hallo? Hallo? Was hast du gesagt?”, ist nicht die eleganteste Unterhaltung. Richtig zäh ist es, wenn jeder zweite Satz so beginnt. Wir verraten euch, wie man die Sprachqualität verbessern kann und welche anderen Möglichkeiten es gibt ein Telefonat ohne Schreien zu führen.

Du suchst einen Tarif mit glasklarer Sprachqualität? Hier findest du ihn zum besten Preis.

Digitale Klarheit: VoLTE und VoNR

Nicht jede Übertragung jedes Telefonat läuft über die gleiche Technik. Hier kann es ganz gewaltige Unterschiede geben, je nachdem welche Technik genutzt wird. Möchtest du einen Tarif mit guter Sprachqualität, brauchst du unbedingt einen Tarif mit VoLTE.

Mit GSM (2G) oder UMTS (3G)-Technik ist die Datendichte viel niedriger. Zwar kann man diese Netze durchaus für Telefonie nutzen, aber sie bieten nur eher schlechte Tonqualität. Das liegt unter anderem daran, dass hier verschiedene Kanäle gebündelt werden müssen, damit ausreichend Bandbreite zur Sprachübertragung vorhanden ist.

Warum benötigt denn Sprachübertragung Bandbreite? Das liegt daran, dass es schon lange keine analoge Telefonie mehr gibt, sondern nur noch digitale. Der Unterschied ist, dass bei der digitalen Übertragung die Übermittlung IP-paketorientiert ist. Das bedeutet, dein Anruf wird nicht etwa über ein Telefonkabel, sondern via Internet übertragen. Ist die Bandbreite gering, kommt auch nicht viel Qualität durch.

Mit LTE (4G) und New Radio (5G) ist die Klangqualität viel besser. Hier gibt es zwei Standards:

  • VoLTE (Voice over LTE): Bei VoLTE erfolgt die Sprachübertragung via LTE (4G)-Netz.
  • VoNR (Voice over NR): Bei VoNR erfolgt die Sprachübertragung via New Radio (5G)-Netz. Noch gibt es diesen Standard bei uns nicht. 5G Tarife nutzen meist VoLTE.

Beides sind Formen von VoIP – das steht für Voice over Internet Protocol, zu Deutsch „Telefonieren über Internetprotokoll“. Dabei werden die analogen Sprachpakete in digitale Datenpakete gewandelt, die über das Internet verschickt werden. Die Telefonie läuft somit komplett digital und über das Internet.

Ich hab doch einen LTE-Vertrag. Telefoniere ich da nicht automatisch über VoLTE? Leider nein. Viele 4G-Tarife nutzen nur das GSM- und UMTS-Netz für die Sprachübertragung. Hier benötigst du einen Tarif mit VoLTE/VoNR.

VoLTE nutzt HD Voice; das ist ein qualitativ sehr hochwertiger Standard für Sprachqualität. Doch nicht nur die Tonqualität ist besser, die Verbindung wird auch schneller aufgebaut.

Jeder Rufaufbau erfolgt viel schneller und zuverlässiger, weil für die Telefonie nicht mehr ins UMTS- oder GSM-Netz gewechselt werden muss. Zusätzlich schonst du damit deinen Akku, denn VoLTE ist stromsparend.

Wichtig ist, dass du beim Telefonieren auch ausreichend Verbindung ins LTE-Netz hast. Schau dafür zur Verfügbarkeit deines Netzanbieters und prüfe wie gut das Netz vor Ort vorhanden ist.

Internet Anbieter Verfügbarkeits-Check
A1 A1 Verfügbarkeit
Magenta Magenta Verfügbarkeit
Drei Drei Verfügbarkeit

Achtung, dein Anbieter ist nicht immer auch dein Netzanbieter. Welcher Anbieter in welchem Netz funkt, findest du hier in unserem Ratgeber Welcher Mobilfunkanbieter ist in welchem Netz?.

Nicht jedes Handy kann VoLTE

Damit du VoLTE nutzen kannst, müssen drei Voraussetzungen erfüllt sein. Erstens, dein Anbieter muss VoLTE unterstützen. Zweitens, dein Smartphone muss VoLTE unterstützen. Und drittens, dein Anbieter muss das von dir genutzte Smartphone für VoLTE freigeschaltet haben. Das ist üblicherweise für alle Gerätemodelle der Fall, die der Anbieter selbst verkauft. Auch die “allgemein beliebtesten” Smartphones, wie etwa Apple iPhones oder Samsung Galaxy sind üblicherweise freigeschaltet. Bei Smartphones, die in Österreich nicht verkauft werden, solltest du dich im Vorhinein bei deinem Anbieter erkundigen.

WiFi Calling

Du hast einen Tarif (mit oder ohne VoLTE), aber kein Netz? Das kann unter anderem auch an dicken Mauern liegen. So können die Mobilfunkwellen kaum in Keller eindringen. Auch bei Bauten mit Stahlbetonwänden hat man oft schwachen Empfang, und meist nur mit GSM oder UMTS-Netz.

Auch hier gibt es eine Lösung: Nutze WiFi-Calling. WiFi oder WLAN-Calling steht für die Telefonie über das WLAN-Netz.

Mit Wi-Fi Calling kann nicht nur über das Mobilfunknetz, sondern auch über WLAN telefoniert werden. Früher brach bei schlechter Verbindung das Gespräch ab, nun kann es über WLAN weitergeführt werden. Wie zuvor genannt, läuft die Sprachtelefonie völlig digitalisiert ab. Daher ist auch eine Übertragung direkt über das Internet möglich. Diese Sprachpakete müssen aber nicht unbedingt via Mobilfunk gesendet werden, auch WLAN ist dafür geeignet. Dein Handygespräch läuft dann ganz normal weiter, nur die Übertragung wechselt ins WLAN.

Du suchst eine gute Internetverbindung für starkes WLAN? Hier findest du sie zum besten Tarif.

Prinzipiell kann dafür jedes WLAN genutzt werden, solange es über eine österreichische IP-Adresse verfügt und das Handy darin eingeloggt ist. Roaming ist aber damit nicht möglich, das bedeutet du kannst im Urlaub nicht mit dem Hotel-WLAN telefonieren.

Achtung: Nicht alle Anbieter bieten WiFi-Calling an. Hier findest du Tarife mit Wi-Fi Calling . Meist ist bei diesen Tarifen auch VoLTE inkludiert.

Nicht jedes Handy kann WiFi Calling

Ähnlich wie bei VoLTE gilt: Damit du WiFi-Calling nutzen kannst, müssen drei Voraussetzungen erfüllt sein. Erstens, dein Anbieter muss WiFi Calling unterstützen. Zweitens, dein Smartphone muss WiFi Calling unterstützen. Und drittens, dein Anbieter muss das von dir genutzte Smartphone für WiFi Calling freigeschaltet haben. Auch das ist üblicherweise für alle Gerätemodelle der Fall, die der Anbieter selbst verkauft, sowie die “allgemein beliebtesten” Smartphones, wie etwa Apple iPhones oder Samsung Galaxy. Bei Smartphones, die in Österreich nicht verkauft werden, solltest du dich im Vorhinein bei deinem Anbieter erkundigen.

Internet nutzen – Messenger Anrufe

Telefonieren übers Internet geht aber nicht nur per Wi-Fi Calling. Du kannst, wenn du keinen Tarif mit Wi-Fi Calling oder VoLTE hast, aber trotzdem per Internet telefonieren.

Nutze hier einfach einen der vielen Instant Messaging Dienste:

Mit diesen kannst du nämlich nicht nur Nachrichten schicken, sondern auch Telefonieren. Auch Videotelefonie ist möglich. Üblicherweise musst du dafür nur auf den Kontakt und das Telefonsymbol drücken.

Noch vor einigen Jahren war die Telefonie via Messenger ein Graus. Das hat sich mittlerweile stark geändert, da die Bandbreiten größer wurden. Auch hier ist eine gute Internetverbindung entscheidend, damit genug Sprachqualität am anderen Ende der Leitung herauskommt.

Das ist besonders zu empfehlen wenn die Indoor-Versorgung nicht gut ist – das bedeutet, wenn du zu Hause einen schlechten Empfang hast. Auch wenn du im Ausland bist und teure Roaminggebühren vermeiden möchtest, ist es sinnvoll per Messenger zu telefonieren. Aber Vorsicht: Pass auf, dass du dafür im WLAN des Hotels bist, sonst kommt der Datenverbrauch teuer. Auch gelten Chat-Flatrates oft bei Messenger-Diensten für den Datenverbrauch beim Chatten, nicht aber für den Datenverbrauch bei Telefonie und Videotelefonie.

( Artikel veröffentlicht am: 08.02.2022 . Letzte Aktualisierung am: 01.03.2022 )

Jetzt Handytarife finden!



Über die Autorin
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.