bob ändert Verträge der Bestandskunden

verfasst am 18.1.2021
bob ändert Verträge der Bestandskunden

Beim Mobilfunkdiscounter bob gib es Änderungen bei den Bestandskundenverträgen: Servicepauschale, Netzwerkmanagement, Indexanpassung der Tarife und Erhöhung der GB-Preise.

Ab dem 10. 03. 2021 gibt es nun eine jährliche Servicepauschale und eine schlechtere Einteilung im Netzwerkmanagement. Außerdem wird eine Wertsicherung eingeführt. Zusätzlich erhöht sich auch der Preis für das Datenvolumen. Kunden haben nun die Möglichkeit zur außerordentlichen Kündigung (Sonderkündigungsrecht).

Servicepauschale

bob verlangt nun eine jährliche Servicepauschale in der Höhe von 25 Euro. Die monatliche Grundgebühr wird damit um 2,08 Euro teurer.

Netzwerkmanagement

Auch die Zuteilung in den Verwendungsgruppen verschlechtert sich. Viele bob Tarife, wie superbob, und ältere austrobob oder x-trabob Tarife, werden nun der Kategorie 9 zugeordnet. Im Fall einer vollen Netzauslastung verschlechtert sich die Bandbreite bis zum Faktor 13,2. Bislang gab es hier für viele Tarife keine Verschlechterung.

Andere, wie zum Beispiel gigabob M, L oder unlimited Tarife, werden künftig der Kategorie 11 zugeteilt. Die maximale Bandbreite kann sich daher bis zum Faktor 22 verschlechtern. Bislang galt bei gigabob Tarifen der Faktor 2.

Bei einer kompletten Netzauslastung kommt das Netzwerkmanagement zu tragen, um allen Kunden Bandbreite zu gewähren. Ohne die Aufteilung könnte sonst ein Kunde die volle Bandbreite nutzen, und der nächste keine, wenn die Ressourcen im Netz knapp werden. Teurere Verträge sind meist auch in einer besseren Verwendungsgruppe und bekommen einen höheren Prozentsatz an Bandbreite zugeteilt, wenn das Netz ausgelastet ist. In einer schlechteren Verwendungsgruppe ist das zugestandene Verhältnis geringer, nachdem die Bandbreite aufgeteilt wird. Zwar haben dann auch diese noch Zugang zum Internet, aber es ist deutlich langsamer.

Wertsicherung

Die Indexanpassung erlaubt es dem Anbieter zukünftig, die Preise erhöhen, wenn die Inflation hoch ist. Steigt der Verbraucherpreisindex (VPI), darf bob zukünftig eine Preisanpassung der Tarife vornehmen. Bei einer Schwankung von über 1% gegenüber dem Index ist daher eine Anpassung möglich.

Kosten pro GB

Auch die Kosten für das Datenvolumen werden erhöht. Verbrauchst du mehr als deine Inklusiveinheiten, zahlst du bei bob zukünftig 6 Euro pro Gigabyte.

Außerordentliche Kündigung

Alle betroffenen bob Kunden werden per Post oder E-Mail informiert. Diese haben nun bis 9. 03. 2021 ein außerordentliches Kündigungsrecht.

Hier kannst du ein gültiges Kündigungsschreiben erstellen. Vermerke dafür in den Anmerkungen dein „Sonderkündigungsrecht aufgrund von Preiserhöhung“. Du kannst entweder per sofort kündigen oder aber zu einem gewünschten Datum.

Welche Tarife betroffen sind, findest du hier bei bob.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich.

Wie viel benötigst du pro Monat?
Über den Autor
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.