Tor Browser

Tor ist ein Browser, der das Surfen mit hoher Anonymität und den Zugang zum Darknet ermöglicht.

Tor steht für The Onion Routing (Das Zwiebel-Routing) und wurde 2002 durch Matej Pfajfar an der Universität Cambridge veröffentlicht.

Tor und die Zwiebel 🧅

Die Software basiert auf dem Prinzip des Onion-Routings, das seinen Namen von der verwendeten Verschlüsselungsmethode hat. Dabei werden Daten über bestimmte Knoten gesendet, die ent- oder verschlüsselt werden, je nachdem ob die Daten gesendet oder empfangen werden. Dieses stufenweise Verschlüsselungsschema hat die Form von Zwiebelschalen. Darum ist die Zwiebel das Symbol von Tor.

Sicheres Peer to Peer

Tor arbeitet über ein Peer-to-Peer-Overlay Netzwerk. Peer to Peer wird oft auch P2P abgekürzt und bedeutet von Gleichberechtigtem zu Gleichberechtigtem. Hier meint es, dass Computernetzwerke mit jeweils gleichen Rechten zusammenarbeiten.

Im Gegensatz zu einem normalen Peer-to-Peer Netzwerk sind hier die Verbindungen zufällig, was eine hohe Sicherheit durch Anonymität bietet. Die Inhalte werden über ständig wechselnde Routen geleitet. Diese Knoten sind aber leider die Schwachstellen des Systems. Denn erlangt jemand die Kontrolle über einen solchen Knoten, kann die Anonymität mitunter ausgehebelt werden.

Tor downloaden

Wenn du Tor auf deinem Computer oder Handy installieren möchtest, kannst du den Tor Browser direkt über die TOR-Webseite downloaden. Es gibt zwar auch andere Plattformen, die Tor anbieten, doch wir empfehlen den Download vom Tor Project zu nutzen. Anderswo könntest du dir auch eine Schadsoftware (wie einen Virus) herunterladen.

Alternativen zu Tor: Hornet und I2P

Es gibt auch Alternativen zu Tor, zum Beispiel Hornet (Highspeed Onion Routing Network), das vom University College London und der ETH Zürich entwickelt wurde und I2P (Invisible Internet Project), das ein virtuelles privates Netzwerk ist.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Tor Browser

Wenn du dich im Darknet umsehen möchtest, empfehlen wir, dass du zunächst eine wirklich gute Antiviren-Software installierst, wie zum Beispiel von Kaspersky, Avira oder Norton. Zusätzlich solltest du einen VPN – Dienst wie NordVPN, Cyberghost oder HMA VPN installieren, damit deine IP-Adresse verschleiert ist.

Danach musst du nur den Browser wie Tor installieren. Dieser loggt sich ins Tor-Netzwerk ein und kann auch zum normalen Surfen verwendet werden. Damit surfst du sehr anonym im Netz.

Der Tor Browser ermöglicht das Surfen mit hoher Anonymität und den Zugang zum Darknet. Tor steht für The Onion Routing (Das Zwiebel-Routing). Die Software basiert auf dem Prinzip des Onion-Routings, das seinen Namen von der verwendeten Verschlüsselungsmethode hat. Dabei werden Daten über bestimmte Knoten gesendet, die ent- oder verschlüsselt werden, je nachdem ob die Daten gesendet oder empfangen werden. Dieses stufenweise Verschlüsselungsschema hat die Form von Zwiebelschalen. Darum ist die Zwiebel das Symbol von Tor.

Mit dem Tor Browser oder einem VPN kannst du das Internet möglichst anonym nutzen. Warum nur möglichst? Eine völlige Anonymität gibt es aber nirgendwo, auch nicht im Internet.

Wenn du Tor auf deinem Computer oder Handy installieren möchtest, kannst du den Tor Browser direkt über die TOR-Webseite downloaden. Es gibt zwar auch andere Plattformen, die Tor anbieten, doch wir empfehlen den Download vom Tor Project zu nutzen. Anderswo könntest du dir eventuell auch eine Schadsoftware (wie einen Virus) herunterladen.