Google Assistent

Die von Google entwickelten intelligenten Lautsprecher Google Nest (früher Google Home) nutzen den intelligenten und internetbasierten, digitalen Sprachassistenten Google Assistant. Doch auch andere Geräte können auf den Google Assistent zugreifen. Er kann damit Smart-Home – Aufgaben übernehmen und ist ein Teil des Internet-der-Dinge .

Fähigkeiten von Google Assistent

Der Google Assistent kann Fragen beantworten, Musik wiedergeben und Smart-Home-Geräte (wie zum Beispiel Lampen) steuern. Zudem kann er auf viele Google Apps zugreifen, wie der Kalenderfunktion, Google Maps oder anderen. Abgesehen von den Basisfähigkeiten kannst du über die Entwicklerplattform „Actions on Google“ weitere Skills („Fähigkeiten“) über Dienste von Drittanbietern in Google Nest integrieren.

Über Google Nest kannst du vor allem Google-Chromecast für Streaming ganz ideal steuern.

Google Assistent aktivieren

Mit dem Aktivierungswort „Hey Google“ oder „Ok Google“ wird ein Befehl an die Google-Server übermittelt und verarbeitet. Von dort wird er an das Device zurückgesendet, das dann den Befehl ausführt.

In jedem Google Nest – Lautsprecher sind zwei Mikrofone verbaut, die über die „Far-field voice recognition“-Technologie („Weitfeld-Spracherkennung“) auch in anderen Räumen gesprochene Befehle erkennen kann.

Google Assistant deaktivieren

Wenn du den Google Assistant ausschalten möchtest, kannst du das direkt über dein Google-Konto machen.

  1. Öffne das Menü Einstellungen auf dem Handy und wähle den Punkt “Google”.
  2. Gehe auf “Kontodienste” und darin auf “Google-Suche, Google Assistant und Spracheingabe”.
  3. Suche den “Google Assistant” und darin “Assistant-Geräte” aus.
  4. Suche das Gerät aus, bei dem du Google Assistant deaktivieren möchtest.
  5. Hier gibt es einen Schalter für “Google Assistant”. Wenn er grau hinterlegt und links gestellt ist, ist er deaktiviert.

Der Google Assistant ist nun in allen Apps und auf dem ausgewählten Gerät ausgeschaltet.

Google Nest und der Datenschutz

Da die Geräte permanent in den Raum lauschen, um auf das Aktivierungswort zu warten, stehen sie in starker Kritik der Datenschützer. Die Verletzung der Privatsphäre wird befürchtet, vor allem wenn die Geräte irrtümlich auf Wort reagieren, dass sie als Aktivierungswort missverstehen.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

Häufige Fragen zum Thema Google Assistent

Der Google Assistent ist unter anderem über intelligente Lautsprecher wie Google Nest (früher Google Home) verfügbar. Er ist ein intelligenter und internetbasierter, digitaler Sprachassistent.

Der Google Assistent kann Fragen beantworten, Musik wiedergeben und Smart-Home-Geräte (wie zum Beispiel Lampen) steuern. Zudem kann er auf viele Google Apps zugreifen, wie der Kalenderfunktion, Google Maps oder anderen. Abgesehen von den Basisfähigkeiten kannst du über die Entwicklerplattform „Actions on Google“ weitere Skills („Fähigkeiten“) über Dienste von Drittanbietern in Google Nest integrieren.

In jedem Google Nest – Lautsprecher sind zwei Mikrofone verbaut, die über die „Far-field voice recognition“-Technologie („Weitfeld-Spracherkennung“) auch in anderen Räumen gesprochene Befehle erkennen kann. Mit dem Aktivierungswort „Hey Google“ oder „Ok Google“ wird ein Befehl an die Google-Server übermittelt und verarbeitet. Von dort wird er an das Device zurückgesendet, das dann den Befehl ausführt.