Telematica Logo

Telematica Tarife im Überblick

Jetzt Internet finden!

tarife.at findet den besten Internet Tarif für dein Zuhause

Jetzt Kombipakete finden!

tarife.at findet das beste Kombipaket für dich

Telematica Internet Service Provider GmbH

Kontaktdaten
  • Reininghausstraße 13a , 8020 Graz
  • Email:
  • Tel.:
Tarifangebot

Seit 2013 am österreichischen Markt vertreten, zählt die Grazer Telematica Internet Service Provider GmbH zu einem, in kürzester Zeit etablierten Unternehmen im Bereich Full-Service Provider mit Schwerpunkt Internet & Telefonie. Speziell in den Bereichen der Festnetz-Breitband-Internet Anbindungen, Webhosting sowie VoIP-Telefonie-Lösungen für Privat- und Geschäftskunden ist die Telematica flächendeckend am österreichischen Markt vertreten. Telematica bietet mittlerweile das günstigste DSL-Internet in Österreich - ab 17,50 Euro pro Monat für 8 Mbit und 27,50 Euro pro Monat für 30 Mbit.

Geschichte

Telematica beschränkt sich aber nicht nur auf Festnetz-Internet-Lösungen – so gibt es etwa auch Festnetztelefonie für Privatkunden inklusive geografischer Rufnummer für 2 Euro Aufpreis pro Monat dazu. Auch Telefonanlagen für Klein- und Mittelbetriebe finden sich im Telematica-Portfolio.

Durch den massiven Netzausbau 2015 und der Einführung von Vectoring im Jahr 2014 ergibt sich eine immer bessere Verfügbarkeit und höhere Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s. Nutzen Sie bereits heute den Flatrate Internet Anschluss von morgen. Durch die Nutzung des A1 Telekom Austria Netzes surfen Telematica Kunden im besten Glasfasernetz Österreichs.

FAQ:

Wo ist ein Telematica Internetanschluss verfügbar?

Ein Internet Anschluss von Telematica kann überall in Österreich hergestellt werden. Einzige Voraussetzung ist eine A1 Telekom Austria Telefonleitung, die bis in Ihr Haus oder Ihre Wohnung verlegt sein muss. Dieser Anschluss muss jedoch nicht aktiv sein.

Über welches Leitungsnetz bietet Telematica ihren Service an?

Die Herstellung der Internetleitung wird über das A1 Telekom Austria Leitungsnetz durchgeführt. Durch die Privatisierung der Telekom Austria wurde das österreichweite Leitungsnetz für andere Provider zugänglich gemacht. Diesen Umstand nutzt Telematica um ihren Kunden die beste Qualität im schnellsten Glasfasernetz Österreichs zu gewährleisten.

Wie lange beträgt die Mindestvertragsdauer bei einem Telematica Internet Produkt?

Die Mindestvertragsdauer beträgt entweder 12 oder 24 Monate. Die monatliche Grundgebühr ist in beiden Fällen gleich hoch.

Welchen Vorteil bietet Telematica im Vergleich zu anderen Anbietern?

Die Produkte von Telematica sind modular aufgebaut und jederzeit erweiterbar. Von dynamischer oder statischer IP Adresse bis hin zur Wahl des gewünschten Modems kann Ihr Wunschprodukt von Ihnen selbst definiert werden.

Was passiert wenn mein Internet nicht mehr funktioniert?

In diesem Fall müssen Sie wie bei jedem anderen Internetanbieter eine Störung per Telefon oder per Mail an Telematica aufgeben. Ihre Störung wird dann schnellst möglichst bearbeitet. Bei einer Leitungsstörung wird die Störung von einem A1 Telekom Austria Techniker behoben.

Ich weiß nicht ob ich die nächsten Jahre noch an meinem Wohnort bleibe. Was passiert mit meinem Telematica Anschluss?

Sie können Ihren Telematica Internet Anschluss bei einer Übersiedelung mitnehmen bzw. Ihrem Nachmieter übertragen. Auch können Sie unter besonderen Umständen Ihren Vertrag außerordentlich kündigen.

Welche Kosten fallen bei einem Surf&Phone Produkt an?

Neben der Grundgebühr fallen zusätzlich Kosten für geführte Gespräche an. Diese Kosten werden im Nachhinein verrechnet und Sie erhalten darüber einen detaillierten Einzelgesprächsnachweis.

Wie bezahle ich ein Produkt bei Telematica?

Sie können Ihre Rechnungen bequem monatlich per Bankeinzug einziehen lassen. Für Sparfüchse gibt es auch die Möglichkeit bereits im Voraus die Gesamtsumme des Vertrages zu begleichen. In diesem Fall erhalten Sie einen Rabatt auf die Vertragsumme.

Seit wann gibt es Telematica?

Ursprünglich gegründet wurde die Marke bereits 1995. Mitte 2010 erfolgte ein „Management-Buy-out“, das Unternehmen wurde daraufhin vollkommen neu strukturiert. Basis der strukturellen Neuordnung waren hohe Investitionen in modernste und leistungsfähige IT-Infrastruktur. Im Zuge der Neuübernahme Ende 2014 wurden neue Ziele gesetzt und weiter ausgebaut.

Wissenswertes