SIM Pauschale

Anfang 2010 hat die damalige Telekom Austria (heutige Marke ÔÇ×A1ÔÇť) damit angefangen, neben den monatlichen Grundgeb├╝hren auch eine j├Ąhrlich f├Ąllige ÔÇ×SIM-PauschaleÔÇť einzuheben. Im Laufe der Zeit sind viele Anbieter diesem Trend gefolgt und kassieren eifrig mit. Mobilfunk Discounter hingegen verzichten meist darauf. Die Kosten, welche meist zwischen 20-30ÔéČ im Jahr liegen, rechtfertigen die Mobilfunkanbieter durch den starken Preiskampf am ├Âsterreichischen Mobilfunkmarkt und den Kosten f├╝r Produktion, Vertrieb und Service.

Viele Namen

Je nach Anbieter unterscheidet sich die Bezeichnung f├╝r diese Geb├╝hr, ├╝bliche Namen sind SIM-Pauschale, Basispaket oder Servicepauschale. Unterschiedlich ist auch, welche Art von Zusatzservice wie zum Beispiel Ersatz-SIM-Karte bei Diebstahl, die ├änderung des Kundenkennworts oder ├Ąhnliches damit abgedeckt ist.

In den Bereich Service f├Ąllt insbesondere der Tausch, die Sperre sowie die Aktivierung von SIM-Karten ÔÇô Services, die bis 2010 entweder kostenlos waren oder durch die Aktivierungsgeb├╝hr (meist 49,90ÔéČ) gedeckt wurden. Da eine SIM-Karte in der Regel mehrere Jahre funktionst├╝chtig ist und gl├╝cklicherweise nur wenige Kunden ihre SIM-Karte regelm├Ą├čig sperren lassen m├╝ssen, sehen Konsumentensch├╝tzer dieses Vorgehen ├Ąu├čerst kritisch.

Deutliche Kosten durch SIM-Pauschale

Insbesondere bei Billigtarifen spielt die SIM-Pauschale eine nicht zu vernachl├Ąssigende Rolle. J├Ąhrlich (bis zu) 30ÔéČ, aufgeteilt auf 12 Monate ergibt eine Monatsteuerung von rund 2,50ÔéČ. Bei Mobilfunkbetreibern mit beispielsweise einer Million Handykunden entsteht somit ein zus├Ątzlicher Monatsumsatz von etwa 2,5 Millionen Euro.

Diese kleinen Betr├Ąge l├Ąppern sich, daher zeigen wir in unserem Tarifevergleich auf tarife.at immer den Effektivpreis an. Das hei├čt, alle Boni, Zusatzgeb├╝hren und Entgelte sind zusammengerechnet und ├╝ber die Laufzeit aufgeteilt. So lassen sich alle auf einen Blick knallhart vergleichen. Du siehst also, was du wirklich pro Monat f├╝r einen Tarif zahlen musst.

Anteilig verrechnet

Die j├Ąhrliche Abbuchung erfolgt im Vorhinein, bei einer K├╝ndigung bekommst du sie anteilig zur├╝ck. Das hei├čt, wenn deine Servicepauschale im J├Ąnner abgerechnet wird, du aber deinen Vertrag per September k├╝ndigst, bekommst du f├╝r Oktober, November und Dezember einen Teil der bereits verrechneten Pauschale zur├╝ck.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif

H├Ąufige Fragen

Die SIM-Pauschale wird von einigen Anbietern einmal j├Ąhrlich eingehoben und soll Services wie den Tausch, die Sperre sowie die Aktivierung von SIM-Karten decken. Die Kosten, welche meist 10-20 ÔéČ im Jahr betragen, rechtfertigen die Mobilfunkanbieter mit dem starken Preiskampf am ├Âsterreichischen Mobilfunkmarkt und den Kosten f├╝r Produktion, Vertrieb und Service. Gerade bei billigen Tarifen k├Ânnen durch die Pauschale erhebliche Mehrkosten entstehen. Mehr Infos zur SIM-Pauschale findest du hier

Die Installationsgeb├╝hr wird einmalig daf├╝r verrechnet, wenn der Techniker vorbeikommt und dein Festnetzinternet oder Kabelfernsehen anschlie├čt. Die Servicepauschale ist ein Betrag, der einmal j├Ąhrlich verrechnet wird und eine Reihe von Services wie Netzausbau oder SIM-Kartenaustausch abdeckt. Die Aktivierungskosten sind eine einmalige Geb├╝hr, die f├╝r die Freischaltung in Rechnung gestellt wird.

Die Servicepauschale wird zumeist j├Ąhrlich im Vorhinein verrechnet. Bei einer K├╝ndigung bekommst du sie anteilig zur├╝ck.

Nein, es gibt auch Anbieter, die keine Servicepauschale einheben. Gerade Mobilfunk-Discounter verzichten zumeist darauf.

Meist wird diese Geb├╝hr mit dem Verwaltungsaufwand gerechtfertigt, dem Freischalten der SIM-Karte oder dem Netzausbau. Je nach Anbieter sind dadurch auch Zusatzservice wie zum Beispiel Ersatz-SIM-Karte bei Diebstahl, die ├änderung des Kundenkennworts oder ├Ąhnliches abgedeckt. Kritiker bezeichnen es als eine Form der versteckten Preiserh├Âhung, da die Rechtfertigung auf welcher Grundlage diese Geb├╝hr eingehoben wird, auf den ersten Blick nicht recht einleuchten will.