Spusu: MVNO-Fortbestand auch nach 2022 gesichert

verfasst am 24.2.2021
Spusu: MVNO-Fortbestand auch nach 2022 gesichert

Kein Vertragsende zwischen Drei und spusu: Der Mobilfunkanbieter spusu bekräftigt nun sein weiteres Bestehen und weitere Vereinbarungen mit Drei.

Mit dem möglichen Auslaufen der Nutzungsvereinbarungen zwischen Hutchison Drei und mehreren virtuellen Mobilfunkanbietern 2022 brodelte es in der Gerüchteküche. Nun entwarnt Mobilfunkanbieter spusu: Die Geschäftsführung gab bekannt, dass ein Vertrag mit dem Hostnetzbetreiber Hutchison Drei Austria besteht, der die Zusammenarbeit langfristig und nachhaltig sicherstellt.

Unsere Kunden brauchen sich keine Sorgen machen, spusu wird es noch lange geben und das ohne Preiserhöhungen.

Franz Pichler
Geschäftsführer von spusu

Gesicherter Netzzugang

Die Basis des Hostvertrages bildet das sogenannte MVNO Reference Offer, welches spusu das Recht gewährt das Drei-Netz zu nutzen. Aufgrund der ursprünglichen zeitlichen Begrenzung der regulatorischen Verpflichtung für Hutchison, die auf zehn Jahre bis Ende 2022 lief, reagiert Mobilfunkanbieter spusu nun und dementiert ein Vertragsende 2022. Das MVNO bekräftigt, dass eine „weitere und langjährige Zusammenarbeit mit Drei“ gesorgt sei.

Der Vertrag von Mass Response (spusu) läuft über das Jahr 2022 hinaus und räumt spusu das Recht auf einen technologieneutralen Netzzugang und damit auch 5G ein. Wann spusu mit 5G-Tarifen starten wird, ist derzeit jedoch ungewiss. Bei der letzten Frequenzauktion hat sich spusu zudem selbst regionale 5G-Frequenzen sichern können.

Drei-Netz

Nicht nur spusu nutzt das Netz von Drei, auch andere Mobilfunkanbieter wie Lidl Connect, Eety, kabelplus oder HELP mobile verwenden dieses. Welche Anbieter in welchem Netz funken, erfährst du in unserem Ratgeber Welcher Mobilfunkanbieter ist in welchem Netz?.

Mitnutzer und “Netz-nießer”

Nicht jeder Anbieter funkt im eigenen Netz. Sogenannte MVNOs sind virtuelle Mobilfunkanbieter, die sich in ein bestehendes Netz einmieten.

Derzeit operieren in Österreich nämlich nur drei verschiedene Mobilfunknetzbetreiber: A1 Telekom Austria, Magenta Telekom und Hutchison Drei Austria. Mittels Kooperationsverträgen darf ein MVNO die Netz-Infrastruktur eines Netzbetreibers mitnutzen, bleibt aber ein eigenständiger Anbieter. Sie mieten sich in ein Netz ein, agieren aber als komplett unabhängige und eigenständige Unternehmen.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich.

Wie viel benötigst du pro Monat?
Über die Autorin
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.