RTR und BWB wollen Entwicklung am Mobilfunkmarkt genau beobachten

verfasst am 29.1.2021
RTR und BWB wollen Entwicklung am Mobilfunkmarkt genau beobachten

Damit der österreichische Telekommunikationsmarkt in seiner Vielfalt so bestehen bleibt, möchte sowohl die Regulierungsbehörde RTR, als auch die Bundeswettbewerbsbehörde BWB, den Wettbewerb der Mobilfunker besonders achtsam im Auge behalten. Nun sollen Gespräche folgen.

Mit Ende 2022 läuft die vertragliche Verpflichtung des Netzanbieter Drei aus, seine Kapazitäten auch Mitbewerbern, den MVNOs, zu gewähren. 2012 war festgelegt worden, dass bis zu 30 Prozent der Netzressourcen auch anderen Anbietern zur Verfügung stehen müssen. Auch A1 und Magenta öffneten ihre Netze daraufhin für MVNOs, um weniger Kunden in das Drei-Netz zu verlieren. Dies belebte den Wettbewerb für alle Anbieter.

MVNOs haben in Österreich einen Marktanteil von nahezu 12 Prozent. Sie spielen eine entscheidende Rolle für einen stabilen Wettbewerb am Mobilfunkmarkt und sind Treiber von Innovation.

Dr. Klaus Steinmaurer
Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Telekommunikation und Post

Behörden wollen Wettbewerb sichern

Nun ist man bemüht, alle Parteien an einen Tisch zu bekommen um auch in Zukunft einen gesunden Wettbewerb zu erhalten. Gespräche sollen die Dynamik positiv beeinflussen. Dies soll auch den Preiskampf bei den Tarifen erhalten. Preisabsprachen oder wettbewerbsverzerrendes Handeln bleiben hingegen auch weiterhin streng verboten.

MVNOs brauchen einen fairen und angemessenen Zugang zu den Netzen, sodass Konsumenten und Konsumentinnen eine breite Angebotsauswahl mit angemessener Qualität zu attraktiven Angeboten erhalten.

Dr. Theodor Thanner
Generaldirektor der Bundeswettbewerbsbehörde

Mobilfunk-Wettbewerb im Fokus

Sowohl BWB als auch RTR möchten den Mobilfunkmarkt in diesem Jahr auf ihre Fokusliste setzen und dazu auch mit der Europäischen Kommission in Kontakt treten. Man möchte schon bevor es zu einer Verschlechterung des Wettbewerbs kommen könnte, dieser entgegentreten.

Über die RTR

Die RTR ist die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH. Sie ist Förderin und Schlichtungsstelle für alle Anliegen rund um Rundfunk-, Telekommunikation und Postmarkt und daher nicht nur für den geregelten Wettbewerb zwischen den Anbietern zuständig, sondern tritt auch als Schlichterin in Streitfällen von Kunden mit Mobilfunkanbietern auf. Weitere Infos findest du in unserem Ratgeber Schlichtungsverfahren eröffnen.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich.

Wie viel benötigst du pro Monat?
Über den Autor
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.