Fernseher und Bildschirm richtig reinigen

Ob Plasmafernseher, LCD Bildschirm oder LED Fernseher (auch OLED oder AMOLED): Sie alle geben sauber das schönste Bild. Doch Staub setzt sich ab. Gerade in Haushalten mit Kindern passiert auch schnell ein Patscher auf dem Display. Damit das Fernsehvergnügen ungetrübt ist, zeigen wir dir, wie man seinen Fernseher richtig putzt.

Technische Geräte sind nässeempfindlich. Das gilt selbstverständlich auch für einen LCD oder LED Bildschirm. Eine behutsame Reinigung ist wichtig.
Achte darauf, dass keine Flüssigkeit in eine der Schlitze gerät. Dies könnte einen Kurzschluss verursachen und das Gerät schwer beschädigen.

1. Gerät ausschalten

Aus Sicherheitsgründen sollte das Gerät zunächst ausgeschalten und ausgesteckt werden. Denn sollte es zu einer Unachtsamkeit kommen und tatsächlich Flüssigkeit ins Innere gelangen, bist du zumindest nicht in Gefahr.

2. Weiche Tücher verwenden

Irgendeinen Putzlappen verwenden? Das ist eine schlechte Idee, weil es den Bildschirm zerkratzt. Noch schlimmer sind Putzschwämme oder Bürsten. Diese sind ungeeignet und zerstören nur die empfindliche Oberfläche. Verwende am besten ein ganz weiches Mikrofasertuch.

Für Bildschirme und Fernseher sollten nur ganz weiche Tücher wie Mikrofasertücher und Brillenputztücher verwendet werden.

3. Bildschirmreiniger oder Wasser

Das Mikrofasertuch sollte nur mit Bildschirmreiniger oder etwas Wasser angefeuchtet werden. Nass darf es nicht sein, sonst könnte Feuchtigkeit ins Innere des Fernsehers oder Bildschirms gelangen und dort die Elektronik beschädigen.

Herkömmliche Putzmittel wie Haushaltsreiniger und Fensterreiniger sind viel zu aggressiv und sollten nicht verwendet werden.

Spraye den Reiniger auf das Tuch und niemals direkt auf das Gerät. Wenn du Wasser verwendest, kannst du es auch mit einer Spritzflasche leicht auftragen.

4. Vorsichtig wischen

Ob Fernseher oder Bildschirm, ganz egal ob Plasma, LCD, LED, OLED oder AMOLED – sie alle sind sehr druckempfindlich. Wische vorsichtig und übe wenig Druck dabei aus. Wenn du so stark presst, dass sich das Gerät verschiebt, ist es deutlich zu viel. Achte auch darauf, dass das Gerät nicht kippt.

Wische mit einem trockenen Mikrofasertuch nach, damit sich keine Schlieren bilden.

5. Zwischenräume auspinseln

Kleine Zwischenräume werden am besten mit einem ganz weichen und trockenen Pinsel ausgebürstet. Bitte verwende dafür keinen Putzschwamm oder hartborstige Bürste, diese könnten den Fernseher oder Bildschirm zerkratzen.

Es gibt auch eine spezielle Reinigungsmasse, mit der Staub und Verschmutzungen aufgenommen werden.

Druckluftsprays sind weniger geeignet, denn sie blasen den Schmutz nur stärker in das Innere des Geräts.

Fernbedienung nicht vergessen

Auch die Fernbedienung sollte gereinigt und am besten auch desinfiziert werden. Immerhin greift man sie häufig an. Durch Hautfett und Schmutz finden Keime einen Nährboden und können sich auf der Oberfläche oft lange halten.

Auch dafür nicht direkt auf das Gerät, sondern auf das weiche Tuch sprühen und die Fernbedienung vorsichtig abwischen.

Fernsehabend genießen

So ein frisch geputztes Gerät strahlt besonders schön und das Bild wird nicht von Staub und Schmutz getrübt. Nach dem Putzen hat man sich einen schönen Fernsehabend so richtig verdient.

Jetzt Fernseh Tarif finden

tarife.at findet den besten Fernseh Tarif für dich