Liebeshochzeit und Vernunftehe: Geizhals übernimmt tarife.at

verfasst am 28.4.2021
Liebeshochzeit und Vernunftehe: Geizhals übernimmt tarife.at

tarife.at wird von Geizhals übernommen. Dadurch fusionieren wir geballte Preisvergleichspower. Wir bleiben allerdings als Tochtergesellschaft und eigene Marke für euch bestehen.

Es ist ein bisserl wie eine Liebeshochzeit: tarife.at und Geizhals stehen beide für Kundenfreundlichkeit, beste Preise und hohe Datenqualität. Nun bündeln wir unsere Kräfte, nachdem wir ja schon seit Jahren eine gute Partnerschaft pflegen.

Dabei hat es doch auch etwas von einer Vernunftehe: Denn das neue Setup bringt nicht nur uns Vorteile, sondern auch den Kunden, indem wir noch besser miteinander an einem Strang ziehen – um den besten Preis für dich zu finden.

Das Vertrauen der Nutzer ist unsere ultimative Existenzberechtigung. Mit Geizhals haben wir einen Partner gefunden, der diese Ansicht zu 100 Prozent teilt. Gemeinsam bündeln wir unterschiedliche Kompetenzen am Vergleichsmarkt, um Service und Wachstum einen weiteren Schub zu verleihen

Dipl.-Ing. Maximilian Schirmer
Geschäftsführer von tarife.at

Maximilian wird tarife.at auch weiterhin strategisch und operativ führen. Diese Zusage ist von Geizhals über die nächsten Jahre hinaus gesichert. Wir werden daher wirtschaftlich in die Preisvergleich Internet Services AG hinter Geizhals integriert, bleiben aber als eigenständige und beständige Marke auch in Zukunft mit dem Team bestehen.

Durch die Übernahme des führenden Vergleichsportales im Telekombereich erweitern wir unsere Zielgruppe. Wir bringen zusammen, was zusammengehört und ergänzen unsere Produktvergleiche um die dazugehörigen Tarife.

Mag. Markus Nigl
Vorstandsvorsitzender von Geizhals

Es kommt zusammen, was zusammen gehört

Geizhals ist ein Internet-Urgestein: Schon seit 1997 ist Geizhals am Vergleichsmarkt für den Nutzer nicht mehr wegzudenken. Es bietet für Konsumenten nicht nur die besten Angebote im Produktbereich, sondern mit Compera, an dem es 30 Prozent Anteile hält, auch einen Tarifvergleich von Strom- und Gas. Nun ergänzt die hundertprozentige Übernahme von tarife.at diesen Kompetenzausbau in Sachen Preisvergleich.

Uns verbindet daher viel: Beide Unternehmen, sowohl tarife.at als auch Geizhals, legen Wert darauf, die Nutzer gut zu günstigen Preisen zu führen. Wir konnten Handypreise bislang über Geizhals.at abfragen, nun verknüpfen wir die Datensätze mit Geizhals eben noch stärker. So können Kunden noch einfacher ein günstiges Handy zum besten Tarif bekommen.

Die Erfolgsgeschichte von tarife.at: Das Fundament von tarife.at wurde bereits 2010 gelegt, als Maximilian Schirmer noch als Schüler sein erstes Gewerbe anmeldete und vor Abschluss der Matura sein erstes Unternehmen gründete, das schließlich im Juli 2012 in tarife.at mündete. Maximilian finanzierte tarife.at noch rein aus Erspartem und Taschengeld.

Der spätere Informatiker programmierte sämtliche komplizierten Algorithmen in Eigenregie und pushte tarife.at erfolgreich als ernstzunehmenden Player in der Telekom-Branche. Mit einem kleinen Team aus nur drei Leuten agieren tarife.at von Anfang an profitabel.

Vom Wirtschaftsmagazin Forbes wurde er als „30 under 30“ im DACH-Raum ausgezeichnet. Nun konnte Maximilian sein Unternehmen um einen mittleren Millionenbetrag verkaufen – und das noch vor seinem 30. Geburtstag. Da Firmeninventar aber immer mitverkauft wird, bleibst du uns erhalten, lieber Maxi! 😉

Onlinehandel im Telekombereich ungebremst

tarife.at wächst rasant: 2020 hat das Unternehmen seinen Umsatz sogar fast verdoppelt. Es verzeichnet rund 350.000 Besucher im Monat, die 2020 mehr als 50.000 Verträge über das Vergleichsportal abgeschlossen haben.

Dies liegt zum Teil auch am allgemeinen Online-Boom, der sich im Telekom-Markt besonders stark zeigt. Denn anstatt einen Shop aufzusuchen, schließen immer mehr Kunden ihre Mobilfunk- und Internetverträge im Internet ab: Je nach Anbieter erfolgen bereits rund 25 Prozent der Vertragsabschlüsse online. Verständlich, denn ein gescheiter Preisvergleich bei 35 Anbietern auf dem Markt kann nur noch so funktionieren.

Zusätzlich ist es aber natürlich auch dem Digitalisierungsschub durch Corona geschuldet, doch gleichzeitig zeichnet sich generell ein Trend zu SIM-only Angeboten ab. Dazu gibt es heute kaum noch Gerätesperren („SIM-Locks“), Alternativen zu langen Bindungen und keine dreimonatige Kündigungsfristen bei Handys mehr. Dies alles führt zu mehr Selbstbestimmung für den Kunden, die nun viel einfacher ihre Tarife wechseln können.

Doch wir bleiben ehrgeizig: Für 2021 möchten wir eine Steigerung um 30 Prozent als Wachstumsziel erreichen. Dies bedeutet eine weitere Steigerung auf mindestens 80.000 Abschlüsse. 💪

Über Geizhals

Geizhals existiert seit 1997 als unabhängige Preisvergleichs-Plattform im Internet. Mit der Gründung der Preisvergleich Internet Services AG gelang im Jahr 2000 der endgültige Durchbruch und es wurden die Weichen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung und Expansion gelegt. Mittlerweile besuchen geizhals.at und geizhals.de rund 12 Millionen User monatlich und können in einer der umfangreichsten Produktdatenbanken Europas Preise und Spezifikationen vergleichen. Das macht Geizhals zu einer der größten E-Commerce-Plattformen im deutschsprachigen Raum.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich.

Wie viel benötigst du pro Monat?
Über die Autorin
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.